2015 | Friedericke Korte

Juniorwissenschaftlerin am IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin, Themenschwerpunkte u.a. Zukunftsforschung, Nachhaltigkeit und Suffizienz.

Während ihres Forschungsaufenthaltes in Salzburg beschäftigte sich Korte mit der Frage „Welches Potenzial hat ‚Design Thinking‘ als partizipative Zukunftsforschungsmethode für das 21. Jahrhundert?“  Als partizipativer Ansatz verbindet Design Thinking die Methodik des Ingenieurswesens mit experimentellen Elementen aus der Design-Lehre.

In einem Workshop im Rahmen der JBZ-MethodenAkademie hat Korte Design Thinking mit einer Gruppe am Thema „Mobilitätslösungen für Salzburg“ erprobt.

Bericht über den Design Thinking-Workshop | Bericht über Abschluss-Vortrag

Hier ist, wie sie 2017 auf ihre Zeit in Salzburg zurückblickte.