Ein Koffer voller Filme…

Ein Koffer voller Filme wurde unserer Kollegin Katharina Kiening, Projektmitarbeiterin im Rahmen von Salzburger Privat, überreicht. Insgesamt sind es bereits rund 1600 Schmalfilme und ca. 30 Kameras und Projektoren die in der Robert-Jungk-Bibliothek abgegeben wurden. Noch bis 31.10. 2017 werden Ihre privaten Schmalfilm-Aufnahmen entgegengenommen.
Helfen Sie mit Alltagskultur wiederzuentdecken und zu erhalten!  Ihre wertvollen Filmaufnahmen werden digitalisiert und Sie erhalten sie kostenlos auf DVD zurück.
Filmabgabe erst nach Terminvereinbarung über die Hotline 0800 240 040  in der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen möglich.
Mehr Infos zu Salzburg Privat gibt es hier.

 

Salzburg privat

Salzburg privat

 

2 Comments

  1. Anonymous

    Guten Tag, sehr geehrte Frau Baumgartner, mit Interesse habe ich Ihren Beitrag „Ein Koffer voller Filme“ gelesen.

    Ich bin der JBZ aus früherer Zusammenarbeit des Städte-Netzwerk NRW mit der JBZ, besonders mit Dr. Walter Spielmann, verbunden.

    Das Projekt ist vermutlich nur für Filme aus Österreich gedacht und offen? In unserer Familie gibt es viele 8- und 16-mm-Schmalfilme, die mein Schwiegervater in den Bergen uns Tälern in und um Ruhpolding gedreht hat. Tolle Naturaufnahmen und Dokumente des Urlaubslebens in Bayern.

    Bei Interesse gerne mehr dazu.

    Mit besten Grüßen, auch an Herrn Holzinger, aus Warendorf/NRW Franz-Ludwig Blömker

    1. Hans Holzinger

      Lieber Herr Blömker, ja das Filmprojekt bezieht sich in der tat nur auf Österreich.
      Beste Grüße, Hans Holzinger

Kommentar verfassen