All posts by Hans Holzinger

Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg, 2010-2014 Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Autor und Vortragender, zuletzt erschienen: "Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten" (2012); "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er-Jahren" (2013). Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, globaler Ausgleich, neue Wohlstandbilder. Mitglied u.a. von Attac, Gemeinwohlökonomie,Global Marshall Plan Initiative, Südwind, Amnesty International.

„sunnseitn“-Festival und Stubengespräch „Essen der Zukunft“ unter JBZ-Mitwirkung

Ein Festival der besonderen Art findet jährlich auf dem Unterkagererhof bei Haslach statt. Musikgruppen aus verschiedenen Ländern spielen auf. Heuriges Thema ist die „Entschleunigung von Leben und Landschaft“ (8.9.). Das heurige Stubengespräch widmet sich dem „Essen der Zukunft“, JBZ-Mitarbeiter Hans Holzinger ist einer der Referierenden neben dem Unternehmer Thomas Neuburger, der veganen Leberkäse aus Pilzen herstellt, und dem Bio-Pionier Josef Eder sowie Kathrin Mitterhofer-Hablig von Klimabündnis OÖ. mehr

Patrick J. Deneen: „Warum der Liberalismus gescheitert ist“ | 30.7.2019

„Why liberalism failed“ des amerikanischen Politikwissenschaftlers Patrick J. Deneen ist laut The New York Times “eines der gerade meist diskutierten Bücher“. Der Müry Salzmann-Verlag hat das Buch ins Deutsche übersetzt und präsentiert es mit dem Autor an der Universität Salzburg. Eine besondere Gelegenheit, über ein höchst aktuelles Thema ins Gespräch zukommen, die man sich nicht entgehen lassen soll! Die JBZ ist Mitveranstalterin.

Dienstag, 30. Juli 2019, 18.15 Uhr, Hörsaal 101, Universitätsplatz 1
Begrüßung: Heinrich Schmidinger, Verlagsworte: Mona Müry, Moderation: Reinhard C. Heinisch | Einladung | Anmeldung

Read more…

„Mein Leben für die Zukunft“ | Zum 25. Todestag von Robert Jungk

Am 14. Juli 1994 verstarb Robert Jungk im Alter von 81 Jahren. Begraben ist er am jüdischen Friedhof in Salzburg. Die von ihm 1986 eröffnete Bibliothek für Zukunftsfragen geht heuer in ihr 33. Jahr. Aus Anlass seines 25. Todestages erschienen im Westdeutschen Rundfunk zwei schöne Beiträge mit Walter Spielmann, dem früheren Leiter der JBZ. Hier geht es zur 15-minütigen Reportage „Zeitzeichen“ von Jörg Beuthner. Hier zum Kurzbeitrag auf WDR2.

Read more…