All posts by Hans Holzinger

Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg, 2010-2014 Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Autor und Vortragender, zuletzt erschienen: "Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten" (2012); "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er-Jahren" (2013). Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, globaler Ausgleich, neue Wohlstandbilder. Mitglied u.a. von Attac, Gemeinwohlökonomie,Global Marshall Plan Initiative, Südwind, Amnesty International.

Robert Jungk und Hiroshima an der Universität Wien

Robert Jungks Beziehungen zu Hiroshima werden in einer Lehrveranstaltung von Judith Brandner an der Universität Wien behandelt. Eine der Studierenden, die in Wien lebende Yoshie Kagawa, widmet sich dem Thema im Rahmen der Lehrveranstaltung „150 Jahre Japanisch-Österreichische Beziehungen. Praktische Medienarbeit für Japanologiestudierende über die Stationen einer langjährigen Freundschaft.“ Wir freuen uns dass Robert Jungk hier seinen Platz findet! Gemeinsam mit Judith Brandner konnten wir 2018 das JBZ-Arbeitspapier „Strahlen aus der Asche. Die Briefe von Kaoru Ogura an Robert Jungk“ veröffentlichen.

Welt-Weit-Erfahrung-Teilen Freiwillige Auslandseinsätze für Menschen ab der Lebensmitte | 21.2.

Unter dem Titel „Welt-Weit-Erfahrung-Teilen“ findet am 21. Februar 2019 um 18.30 Uhr in der Robert-Jungk-Bibliothek, Strubergasse 18/2. Stock ein Informationsabend über Möglichkeiten von freiwilligen Auslandseinsätzen für ältere Menschen statt.

Weltweit Menschen zusammenbringen, Erfahrungen teilen und Solidarität fördern, das sind die zentralen Schlagworte, die auch gleichzeitig die wichtigsten Ziele für die Arbeit von voluntaris formulieren. Egal ob in Europa, Asien, Lateinamerika oder Afrika. Der Einblick in fremde Lebenswelten und Kulturen schärft den Blick für globale Zusammenhänge und betont die Bedeutung der persönlichen Beziehungen von Menschen unterschiedlicher Herkunft. 

DI Georg Primas, Freiwilligenkoordinator von voluntaris Wien wird zahlreiche Beispiele vorstellen, wie Freiwillige auf ihren Einsatz vorbereitet und in den jeweiligen Einsatzgebieten begleitet werden, aber auch wie die Phase der Rückkehr gemeinsam gestaltet und reflektiert wird. Diese professionelle Begleitung ist vor allem für ältere Freiwillige besonders bedeutsam, da sie die nötige Sicherheit bietet, sich aktiv für die internationale Gemeinschaft einzusetzen und gleichzeitig das erworbene Wissen und Knowhow weiterzugeben.

Die Teilnahme ist kostenlos – Anmeldung bitte unter: info@voluntaris.at oder telefonisch unter +43 (0)664-883 16583. Weiter Informationen unter: www.voluntaris.at 
Eine Kooperation von Salzburger Bildungswerk mit voluntaris und der Robert-Jungk-Bibliothek Salzburg