All posts by Hans Holzinger

Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg, 2010-2014 Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Autor und Vortragender, zuletzt erschienen: "Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten" (2012); "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er-Jahren" (2013). Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, globaler Ausgleich, neue Wohlstandbilder. Mitglied u.a. von Attac, Gemeinwohlökonomie,Global Marshall Plan Initiative, Südwind, Amnesty International.

JBZ-Vorträge | JBZ-Nachhaltigkeitsexperte Hans Holzinger bei der Umwelt-Management Konferenz 2021 27.9.

JBZ-Nachhaltigkeitsexperte Hans Holzinger ist gemeinsam mit der Autorin Nunu Kaller Keyspeaker bei der Umwelt-Management Konferenz 2021. Die Konferenz findet am Montag 27. September im Hilton Vienna Park in Wien statt und wird in Kooperation von EMAS und Umweltzeichen organisiert. Der Fokus der diesjährigen Umwelt-Management Konferenz liegt auf „Krise als Chance für grüne Transformation“. Im Rahmen der Konferenz findet auch die feierliche Auszeichnung zum Umwelt-Management-Preis 2021 durch Frau Ministerin Leonore Gewessler statt. mehr

„Mit den Händen arbeiten“ | Nachlese zur MethodenAkademie über „Lego Serious Play “ mit Harald Russegger

„Wir Profis sollen Lego spielen!“ – lautet eine häufige Reaktion am Beginn von Workshops, so Harald Russegger über die anfängliche Skepsis gegenüber „Lego Serious Play (SLP)“ bei vielen Teilnehmenden. Doch diese Skepsis verfliege schnell, wenn man ins Werken mit den Händen kommt. So war es auch beim mittlerweile 64. Workshop der MethodenAkademie, die die JBZ gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk u. a. Partnern durchführt.

Read more…

MethodenAkademie | Fünf weitere spannende Workshops im Herbstprogramm 2021

Fünf weitere spannende Workshops bietet das Herbstprogramm 2021 der gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk u. a. Partnern umgesetzten MethodenAkademie. Geboten werden ein Stimmtraining (17.9.), das Arbeiten mit und in der Natur (15.10.), der Umgang mit Polarisierungen etwa in der Corona-Krise (19.11.), eine Einführung in die Methoden des „Journalings“ (10.12.) sowie des „Storytellings“ (14.1.22). Die Anmeldung zu den Workshops ist beim SBW sowie über die JBZ möglich. Das gesamte Programm findet ihr hier.

„Unsere Jugendarbeit im Jahr 2025“ | Zukunftswerkstatt mit den Jugendreferent:innen des Bistums Passau

Wo stehen wir mit unserer Jugendarbeit und welche Ideen haben wir für die nächsten Jahre? Auf welche Trends ist zu reagieren und welchen Stellenwert soll Jugendarbeit in der Kirche haben? Um diese Fragen ging es in einer Zukunftswerkstatt mit den hauptamtlichen Mitarbeiter:innen der Jugendarbeit des Bistums Passau. Hans Holzinger von der JBZ arbeitete mit der Gruppe am 7./8. Juli 2021 eineinhalb Tage im frisch renovierten Haus der Jugend in Passau an Zukunftslösungen. Besten Dank an Wolfgang Schurr, den Grundsatzreferenten im Bischöflichen Jugendamt, für das entgegengebrachte Vertrauen und gutes Gelingen beim Vorantreiben der entwickelten Ideen!

Read more…

Nachlese | Kontrolle zu deinem Guten? Silvia Traunwieser zur Frage, warum ArbeitnehmerInnen vor dem Missbrauch von Gesundheitsdaten geschützt werden müssen

Silvia Traunwieser von der Universität Salzburg war Gast der 167. Montagsrunde. Es ging um das Thema „Kontrolle – zu deinem Guten?“ Im Vortrag sowie im anschließenden Gespräch mit Stefan Wally schilderte die Expertin für Wirtschaftsethik neue Entwicklungen im Bereich der digitalen Erfassung von körperbezogenen Daten, die in Unternehmen zur Optimierung der Produktivität in Zukunft eingesetzt werden können bzw. bereits erprobt werden. Ein Gespräch mit Silvia Traunwieser ist auf JBZ TV zu finden.

Read more…

Porträt über Robert Jungk auf „Jüdische Geschichte in Salzburg“ des Salzburger Stadtarchivs

Helga Embacher hat für die Seite „Jüdische Geschichte in Salzburg“ des Salzburger Stadtarchivs ein Porträt über Robert Jungk verfasst. Dieses ist neben anderen „prägenden Persönlichkeiten der jüdischen Geschichte Salzburgs“ nachzulesen. Die Robert-Jungk-Bibliothek wird darin als ein „wichtiger Ort des Dialoges über Zukunftsfragen“ erwähnt. Hier geht es zur Seite.

Foto: Screenshot der Homepage