All posts by Hans Holzinger

Zukunfts- und Nachhaltigkeitsforscher, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg, 2010-2014 Lehrauftrag an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Autor und Vortragender, zuletzt erschienen: "Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten" (2012); "Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung seit den 1950er-Jahren" (2013). Forschungsschwerpunkte: Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, globaler Ausgleich, neue Wohlstandbilder. Mitglied u.a. von Attac, Gemeinwohlökonomie,Global Marshall Plan Initiative, Südwind, Amnesty International.

Kooperation | Gaisberg 1287 Klimaschutz-Challenge 29.6.- 6.7.2021

Der Gaisberg ist ein beliebter Aussichtspunkt und noch dazu mit den vielen Wanderwegen und Informationstafeln ein beliebter Gesundheits- und ein Wissensberg. Willi Schwarzenbacher, Arzt für Allgemein- und Arbeitsmedizin, Bauer und Streuwiesenpfleger des Gaisbergs alias „Klimaretterritter Martin Mux“ startete gemeinsam mit Schüler*innen der Privaten Mittelschule Goldenstein Elsbethen ein besonderes Klimaschutzprojekt. Die Frage lautet: Schaffen wir es 1287 Personen (entspricht der Höhe des Gaisbergs) zu gewinnen, die sich im Laufe des Schuljahres 2021/2022  mit dem Thema Klimaschutz und nachhaltige Kreislaufwirtschaft näher auseinander setzen und an der Gaisberg-Aktion mitwirken. Im Sinne globaler Solidarität werden Projekte in Äthiopien und Uganda unterstützt. Die 1a der NMS Goldenstein hat sich ein halbes Jahr lang mit Klimaschutz beschäftigt [Ergebnisse] und startet die Aktion am 29.6. mit ihrer Gaisbergwanderung. In der letzten Schulwoche empfängt Willi Schwarzenbacher gerne weitere Schulklassen am Gaisberg. Wichtig: Die Gaisbergwanderungen finden in Eigenverantwortung der Schulen statt. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung [Bei Interesse bitte melden bei: willi.schwarzenbacher@gmail.com]. Klimabündnis Salzburg, Südwind Salzburg und die JBZ unterstützen die von von culture connected geförderte Aktion.

Read more…

PW 55 | „über.morgen Salzburg: Wir diskutieren eine utopische Zukunft für Salzburg“ 29.6.21

Lasst uns über die Zukunft Salzburgs reden. In zehn Mal stattfindenden Stadtspaziergängen macht die Künstlerin Claudia Seigmann (theaternyx*) ein utopisches Salzburg im Jahr 2050 spürbar. In der Reihe Projekte des Wandels der Robert-Jungk-Bibliothek erzählt sie mehr davon und lädt zum Plaudern über eine utopische Zukunft Salzburgs ein. Dienstag, 29. Juni 2021, 19.00 Uhr. Ort, wenn möglich: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Robert-Jungk-Platz 1/Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Szene Salzburg. Anmeldungen sind hier möglich.

Read more…

„Wir werden uns wieder mehr darüber unterhalten, wie wir unsere Welt gestalten, anstatt dies Menschen in Funktionen von Politiker*innen, Manager*innen und Chef*innen zu überlassen.“ | Bericht zur Zukunftsbuch-Veranstaltung „Zukunft für alle“

„Zukunft für alle. Eine Vision für 2048“ – so der Titel einer Publikation des Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig, die wir in der 66. Ausgabe unserer Reihe Zukunftsbuch vorstellten. Kai Kuhnhenn und Kate Cabanova gaben in einer Zeitreise aus dem Jahr 2048 Einblicke in die in Zukunftswerkstätten entworfenen Vorschläge für ein anderes Wirtschaften und Zusammenleben. Eine passende Veranstaltung am 108. Geburtstags unsere Gründers Robert Jungk. Über 100 Interessierte waren der Veranstaltung gefolgt, darunter Studierende der FH Salzburg. Besten Dank an die beiden für den inspirierenden Abend und die zur Verfügung gestellten Folien sowie an Daniela Molzbichler von der FH für die Kooperation. Der Vortrag und das Gespräch sind auf JBZ TV zu finden. Die im oekom-Verlag erschienene Publikation ist hier auch als Open Source verfügbar. Anbei ein Bericht.

Read more…

Robert Jungks Editorials für pro zukunft neu aufgelegt, spannende Veranstaltungen | Erinnerung an seinen 108. Geburtstag

Robert Jungk wurde am 11. Mai 1913 in Berlin geboren. Zu seinem 108. Geburtstag organisiert die Robert-Jungk-Bibliothek eine Veranstaltung ganz in seinem Sinne. Mit Mitgliedern des Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig wird die Publikation „Zukunft für alle. Eine Vision für 2048“ vorgestellt – 15 Vorschläge zu einem anderen Wirtschaften und Arbeiten, einer Energie-, Ernährungs- und Mobilitätswende, einer Demokratisierung aller Lebensbereiche. Erarbeitet wurden die Ideen in Zukunftswerkstätten, einer von Robert Jungk entwickelten Methode, die „Betroffene zu Beteiligten“ macht (heute 19 Uhr, Anmeldung zur Online-Veranstaltung noch möglich).

Read more…