Category Archives: Aktuelle Projekte

„Gofair Salzburg“ | Homepage für Entwicklungszusammenarbeit

Auch 2020 wurde die JBZ wieder vom Land Salzburg beauftragt, die Homepage „Gofair Salzburg“ zu betreuen. Diese informiert über die Entwicklungszusammenarbeit des Landes Salzburg, über einschlägige Initiativen und Gruppen sowie über Fördermöglichkeiten für EZA-Projekte. Aktuell wurde eine Serie über Corona in Partnerländern online gestellt. Die Homepage wird von Hans Holzinger, Mitglied des Entwicklungspolitischen Beirats des Landes, betreut. Übrigens: Knapp eine Million Euro gibt das Land Salzburg 2020 für Entwicklungszusammenarbeit aus, wie Landesrätin Andrea Klambauer kürzlich verlautbarte. mehr

Für November 2020 organisiert die JBZ im Auftrag des Landes Salzburg eine Tagung „Zukunft Entwicklung“.

Urban Farming – neue Ansätze zur Versorgung der Stadt | Drei Start-Ups bei Projekte des Wandels | Nachlese auf JBZ TV

Die 47. Ausgabe der JBZ-Veranstaltungsreihe „Projekte des Wandels“ am 22. Juli 2020 beschäftigte sich mit dem Thema „Urban Farming“. Dazu luden wir drei Vertreter einschlägiger Start-Ups in den Online-Raum der JBZ, um ihre Initiativen zu präsentieren. Mehr im folgenden Bericht sowie im Videomitschnitt auf JBZ TV.

Read more…

JBZ-Interview mit Forum Umweltbildung | Einladung zur BNE-Sommerakdemie 2020 online

Das „Jahrbuch Bildung für nachhaltige Bildung“ des Forum Umweltbildung, eine Fundgrube für Neuansätze, ist 2019 das letzte Mal erschienen. Redakteur Michael Schöppl gestaltet nun den Podcast „Bildungswellen“. Zuletzt erschienen ist ein Gespräch mit Kaharina Rogenhofer über die Klimabewegung. Vor kurzem war Michael in der JBZ zu Gast, um mit Hans Holzinger über sein Arbeitspapier „Wann lernen Gesellschaften?“ zu sprechen. Das Interview erscheint am 4. September 2020. Um „Lernen online und offline“ geht es auch in der heurigen BNE-Sommerakademie, die erstmals vom 24-25. August 2020 online stattfindet. Ein Geheimtipp! Nähere Infos können auf der Website des FORUM Umweltbildung nachgelesen werden.

„Baustoff Holz wird zum Zukunftstrend“ | Großes Interesse an Bauen mit Holz beim 12. Roundtable von Smart City Salzburg

Bauen mit Holz kennen wir von alten Bauernhöfen in Salzburg sehr gut. Mittlerweile gibt es auch eine Renaissance des Bauens mit Holz am Land. Doch ist Holzbau auch etwas für den urbanen Raum, für die Stadt, konkret für die Stadt Salzburg? Dieser Frage ging der mittlerweile 12. Roundtable von Smart City Salzburg nach, der am 8. Juli 2020 in der TriBüne Lehen stattgefunden hat. Durch den Vormittag führte Hans Holzinger von der JBZ. Im Titelbild: Architekt Tom Lechner, GR Christoph Brandstätter, SR Martina Berthold

Read more…

„Von der autogerechten zur menschengerechten Stadt“ | Verkehrsplaner Harald Frey und Stadträtin Martina Berthold in der Reihe „Projekte des Wandels“ mit Smart City Salzburg | Nachlese auf JBZ TV

Öffentliche Räume nicht mehr aus der „Windschutzscheibenperspektive“ der Autos, sondern aus der Perspektive der Lebensqualität für die Menschen zu denken, nennt der Verkehrsplaner Harald Frey als zentrales Anliegen für eine nachhaltige Stadtplanung. Er war Referent der Veranstaltung „Mobilität der Zukunft“ der Reihe Projekte des Wandels der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Kooperation mit Smart City Salzburg am 24. Juni 2020. Stadträtin Martina Berthold berichtete von Zukunftsplänen für nachhaltige Mobilitätslösungen in Salzburg und die Hürden, die es dafür zu nehmen gibt. Der von Hans Holzinger moderierte Abend kann hier auf JBZ TV nachverfolgt werden.

Read more…

JBZ Herbstschule: Für eine lebenswerte Zukunft

Nach der erfolgreichen Sommerschule 2019 führt die JBZ in Kooperation mit Salzburg 2050 – Klima+Energie dieses Jahr wieder ein Vernetzungs- und Weiterbildungsprogramm für engagierte junge Menschen zum Klimawandel durch: Die JBZ Herbstschule „Für eine lebenswerte Zukunft“.

Wir laden engagierte junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahre ein, von 1. bis 3. Oktober 2020 im Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl über den Klimawandel, seine Hintergründe und Lösungsansätze aus Wirtschaft, Technik und Zivilgesellschaft zu diskutieren – und darüber zu sprechen, was man selbst dagegen tun kann.

Wer Teil eines jungen Zukunftsnetzwerks sein möchte, ist herzlich willkommen! Es sind keine Vorkenntnisse oder besondere Qualifikationen nötig.

Für Teilnahme, Übernachtung so wie Verpflegung ist ein Unkosten-Beitrag von € 90 fällig. Sollten Sie ehrenamtlich aktiv sein, wird die JBZ die jeweilige Organisation um die Übernahme des Unkosten-Beitrags zu bitten.

Alle Informationen zur Herbstschule finden Sie hier.

Hier geht es zum Programm.

Fragen, vor allem zur Anmeldung, bitte an:

Birgit Bahtic-Kunrath (birgit.bahtic-kunrath@jungk-bibliothek.org).