Category Archives: JBZ-Kooperationen

Gemeinwohlökonomie-Panel mit JBZ im Museum der Moderne | Ausstellung „all natural“

Am 11. September wirkt die JBZ an einem Panel des Museums der Moderne zum Thema „Kooperation statt Konkurrenz. Perspektiven der Gemeinwohlökonomie am Beispiel Salzburger Betriebe“ mit. Das Museum der Moderne Salzburg lädt dazu Salzburger Betriebe ein, die am Beginn der Umstellung stehen, oder bereits erfolgreich bilanzieren. Beginn: 18.30 Uhr | Mönchsberg Auditorium mehr

Noch bis 29. September ist die Ausstellung „All natural – 100% Sammlungen“ zu besichtigen. Ausgehend vom titelgebenden Begriff „all natural“, der im englischsprachigen Bereich Naturprodukte bezeichnet, präsentiert die Ausstellung eine Auswahl von künstlerischen Positionen, die sich mit dem komplexen Bezugssystem zwischen Mensch und Natur auseinandersetzen. mehr

„Die Welt der Reparatur“ | Leopold Kohr-Summerschool | 26.9.

Mehrmals war der Postwachstumsökonom Niko Paech zu Gast in der JBZ. Sein Buch „Befreiung vom Überfluss“ wurde in ProZukunft vorgestellt. Am 26. September referiert er gemeinsam mit Sepp Eisenriegler bei der Summer School der Leopold Kohr-Akademie zum Thema „Die Welt der Reparatur“. Ort: Augustiner Bräu – Kloster Mülln Salzburg, 17-22 Uhr  mehr

Isolde Charim: Der andere Name des Friedens | 16.9.

Frieden steht im Gegensatz zum Krieg – und meint dennoch nicht einfach Harmonie oder Erlösung. Denn letztere sind Teil einer religiösen Erzählung. Frieden aber ist ein politisches Konzept. Als solches meint Frieden nicht die Abwesenheit, sondern vielmehr die Hegung von Konflikten. Insofern ist Frieden kein utopischer Zustand, sondern eine gegenwärtige Handlungsweise. Frieden – das ist die Möglichkeit des begrenzten Austragens von Konflikten. Ein anderer Name dafür lautet: Demokratie.

Isolde Charim ist Philosophin, freie Publizistin, ständige Kolumnistin der “taz” und der “Wiener Zeitung”, wissenschaftliche Kuratorin am Bruno Kreisky Forum, 2018 ausgezeichnet mit dem Philosophischen Buchpreis, Wien

Der Vortrag findet im Rahmen des Internationalen Tag des Friedens statt, der am 21. September begangen wird. In Kooperation mit Friedensbüro Salzburg und St. Virgil Salzburg. Beitrag: € 8,-

Mo. 16.09.2019, 19.30 bis 21.00 Uhr, St. Virgil Salzburg, Ernst-Grein-Straße
Anmeldung