Category Archives: JBZ-Kooperationen

PW | Wann lernen Gesellschaften? Zur Rolle von Bildung im Kontext aktueller Krisen 21.1.2021

Die Corona-Krise hat uns die Verwundbarkeit moderner Gesellschaften in Erinnerung gerufen. Und sie hat zugleich gezeigt, dass die Politik durchaus in der Lage ist, einschneidende Maßnahmen zu ergreifen, wenn es darum geht, die Ausbreitung eines Virus zu begrenzen. Umwelt- und Menschenrechtsinitiativen forder(te)n dieselbe Konsequenz, wenn es um die Überwindung ökologischer und sozialer Krisen geht. Was unterscheidet nun die Corona-Krise von anderen Bedrohungen? Warum war hier entschiedenes Handeln möglich, während etwa die Maßnahmen gegen die Klimakrise nach wie vor zögerlich bleiben? Wann sind Gesellschaften bereit, Veränderungen anzustoßen und Beschränkungen zu akzeptieren? Welche Gelingensfaktoren und Gelegenheitsfenster braucht es dazu? Und was können Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Globales Lernen dazu beitragen?

Read more…

Corona-Lectures |“Es ist Zeit zuzuhören.“ Zum Zusammenhang von Pandemie und Regenwaldabholzung 13.10.

Die Zerstörung von Primärwäldern wie dem Regenwald begünstigt Krankheiten, die von Tieren auf den Menschen übertragen werden. Sie beschneidet außerdem die Rechte indigener Menschen. „Es ist Zeit zuzuhören“ meint Kay Sara, indigene Schauspielerin, die heuer die Wiener Festwochen eröffnet hätte. 2020 war die Verabschiedung eines bedeutenden globalen Übereinkommens für biologische Vielfalt vorgesehen, dann kam Corona. Die Pandemie bedroht nun – zusätzlich zu den Rodungen im Regenwald – die indigene Bevölkerung. Diese Pandemie ist nicht nur eine Gesundheits- sondern auch eine Umweltkrise. Die rasch fortschreitende Reduktion der Artenvielfalt erhöht die Chance der Krankheitsübertragung von Tier auf Mensch. „Die Zeit“ schreibt, „eine kluge Gesundheitspolitik sollte die globale Biodiversität ins Zentrum der internationalen Aktivitäten stellen“.

Read more…

Ausstellung von Luise Schröder | Recherche zu Zukunftswerkstätten in der JBZ

Luise Schröder befasst sich in ihren Arbeiten, Fotografien, Videos und Publikationen mit der Instrumentalisierung der Vergangenheit durch die Politik der Gegenwart. Im Rahmen des SpallArt Prize 2020 zeigt Schröder im Salzburger Künstlerhaus Fotografien sowie eine Intervention im öffentlichen Raum, zu sehen bis 29. November 2020. Am 6. und 7. Oktober recherchierte die Künstlerin in der JBZ für ein neues Projekt, in welchem sie sich mit dem Konzept von Zukunftswerkstätten beschäftigt. Link zur Ausstellung.

Science meets Fiction-Festival 2020 | Programm in der JBZ vorgestellt

Am 22. September 2020 wurde in einem Pressegespräch in der Robert-Jungk-Bibliothek das diesjährige Science meets Fiction-Festival vorgestellt. Das Festival bringt Zukunft in die Gegenwart, setzt neue Impulse und bekräftigt die Positionierung Salzburgs als zukunftsorientierten Wissensstandort. Science meets Fiction, das Science-Fiction-Festival in Salzburg, geht im Auftrag der Stadt Salzburg in die dritte Runde! Vom 28. September bis 10. Oktober setzt die Veranstaltungsreihe wieder Zukunftsentwürfe aus Kunst und Kultur und wissenschaftliche Erkenntnisse in Beziehung zueinander. Wir freuen uns auf spannende Veranstaltungen. Im Titelbild das Organisationsteam und fast alle Partnerinnen und Partner für das Festival 2020. Zum Programm

Read more…

JBZ-Interview mit Forum Umweltbildung | Einladung zur BNE-Sommerakdemie 2020 online

Das „Jahrbuch Bildung für nachhaltige Bildung“ des Forum Umweltbildung, eine Fundgrube für Neuansätze, ist 2019 das letzte Mal erschienen. Redakteur Michael Schöppl gestaltet nun den Podcast „Bildungswellen“. Zuletzt erschienen ist ein Gespräch mit Kaharina Rogenhofer über die Klimabewegung. Vor kurzem war Michael in der JBZ zu Gast, um mit Hans Holzinger über sein Arbeitspapier „Wann lernen Gesellschaften?“ zu sprechen. Das Interview erscheint am 4. September 2020. Um „Lernen online und offline“ geht es auch in der heurigen BNE-Sommerakademie, die erstmals vom 24-25. August 2020 online stattfindet. Ein Geheimtipp! Nähere Infos können auf der Website des FORUM Umweltbildung nachgelesen werden.

„Baustoff Holz wird zum Zukunftstrend“ | Großes Interesse an Bauen mit Holz beim 12. Roundtable von Smart City Salzburg

Bauen mit Holz kennen wir von alten Bauernhöfen in Salzburg sehr gut. Mittlerweile gibt es auch eine Renaissance des Bauens mit Holz am Land. Doch ist Holzbau auch etwas für den urbanen Raum, für die Stadt, konkret für die Stadt Salzburg? Dieser Frage ging der mittlerweile 12. Roundtable von Smart City Salzburg nach, der am 8. Juli 2020 in der TriBüne Lehen stattgefunden hat. Durch den Vormittag führte Hans Holzinger von der JBZ. Im Titelbild: Architekt Tom Lechner, GR Christoph Brandstätter, SR Martina Berthold

Read more…