Category Archives: JBZ-Kooperationen

Zivilcourage gestern und heute | In Erinnerung an die Salzburger Bücherverbrennung | 30.4.

In Erinnerung an die Salzburger Bücherverbrennung vom 30. April 1938 durch die Nationalsozialisten auf dem Residenzplatz setzt die Initiative Freies Wort in Kooperation mit zahlreichen Institutionen und mit Unterstützung der Kulturabteilungen von Stadt und Land Salzburg ein Zeichen gegen Intoleranz und für Mitsprache und Solidarität.

Am 30. April 2019 diskutieren die NS-Überlebende, Wiener Ärztin und 89-jährige Zeitzeugin Lucia Heilman (siehe Bild) und der Generalsekretär von Amnesty International Österreich, der Jurist Heinz Patzelt, mit der Ö1-Redakteurin Renata Schmidtkunz über das Thema „Zivilcourage gestern : heute“. Beginn ist um 19 Uhr in der Max-Gandolph-Bibliothek im Salzburg Museum. Danach, um 21.30 Uhr, sind alle Gäste und Besucher*innen eingeladen, beim neuen Mahnmal „Buchskelett“ am Residenzplatz, die kurze Rede zur Erinnerungskultur des Autors Ludwig Laher zu hören – sowie die Glockenspiel-Komposition „S’brent“ von Mordechaj Gebirtig, deren Melodie von der Geigerin Marie-Christine Klettner aufgenommen wird.

Die JBZ ist gerne Partner dieser Veranstaltung. Mehr demnächst hier.

DIALOG 2019 | Wie Integration gelingt | Auftaktveranstaltung 7.3.

Was braucht es, damit Integration gelingt? Die Gesellschaft steht dieser Frage zunehmend gespalten gegenüber – auch in Salzburg, wo man mit dem „Salzburger Weg der Integration“ einen betont sachlichen Umgang mit den Herausforderungen einer multikulturellen Gesellschaft verfolgt.

Das Projekt DIALOG 2019 des Landes Salzburg will diese Polarisierung überwinden und mittel- und langfristige Überlegungen zum Thema Integration anstellen, und das im gesamten Bundesland.

Ziel ist die Schaffung eines breiten gesellschaftlichen Dialogs zu Themenstellungen der Integration. Der Austausch soll zwischen möglichst vielen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen stattfinden, damit vielfältige Meinungen eingeholt, Ideen ausformuliert und mögliche Lösungsansätze gefunden werden können.

Um dieses Ziel zu erreichen, werden im Rahmen des Schwerpunktjahres verschiedenste Veranstaltungsformate angeboten. Birgit Bahtic-Kunrath und Stefan Wally von der JBZ wirken im Projektteam mit.

Am 7. März 2019 erfolgt die Startveranstaltung mit LR Andrea Klambauer, Tina Widmann von „Die Chance Pinzgau“, dem Autor Jad Turjman und dem Landesschulsprecher AHS Melih Öner. Moderation: Stefan Wally, JBZ.
19 Uhr, Prisma-Saal – Haus der Volkshochschule, Strubergasse 26
Anmeldung erbeten unter dialog2019@salzburg.gv.at
Mehr zum Projekt: www.salzburg.gv.at/dialog2019

PW 32 | Klimapolitik ohne Systemwandel? Wege zur Energiedemokratie | 26.3.

Der Energieexperte und Lektor an der FH Technikum Wien DI Michael Torner gibt eine Einschätzung der aktuellen Klimapolitik in Österreich und der Europäischen Union. Und er skizziert den Ansatz von Energiedemokratie.

Im Rahmen des Vortrags wird das attac-Buch „Entzauberte Union“ (Mandelbaum-Verlag) vorgestellt, für das Michael Torner und Manuel Grebenjak den Beitrag zu „Umwelt- und Klimapolitik“ verfasst haben.

Di. 26. März 2019 | 19.00 Uhr

Ort: Öffentliche Bibliothek Seekirchen
Bahnhofstraße 20 | 5201 Seekirchen | Freier Eintritt

Hier anmelden

Eine gemeinsame Veranstaltung von attac Flachgau, Öffentliche Bibliothek Seekirchen und Robert-Jungk-Bibliothek