Category Archives: PW aktuell

Nachlese | Wann lernen Gesellschaften und der Beitrag der Bildung?

Bildung ist ein individueller Prozess. Es geht um die Aneignung von Wissen, Fertigkeiten, neuen Werten und Verhaltensweisen. In der Reihe Projekte des Wandels sprachen wir mit Mitgliedern des Salzburger Netzwerks „Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen“ über die Frage, wann ganze Gesellschaften lernen und welchen Beitrag dazu Bildung leisten kann. Nachzusehen sind die Statements auf JBZ TV. Hier ein Bericht.

Read more…

PW 51 | Wann lernen Gesellschaften? Zur Rolle von Bildung im Kontext aktueller Krisen 21.1.2021

Die Corona-Krise hat uns die Verwundbarkeit moderner Gesellschaften in Erinnerung gerufen. Und sie hat zugleich gezeigt, dass die Politik durchaus in der Lage ist, einschneidende Maßnahmen zu ergreifen, wenn es darum geht, die Ausbreitung eines Virus zu begrenzen. Umwelt- und Menschenrechtsinitiativen forder(te)n dieselbe Konsequenz, wenn es um die Überwindung ökologischer und sozialer Krisen geht. Was unterscheidet nun die Corona-Krise von anderen Bedrohungen? Warum war hier entschiedenes Handeln möglich, während etwa die Maßnahmen gegen die Klimakrise nach wie vor zögerlich bleiben? Wann sind Gesellschaften bereit, Veränderungen anzustoßen und Beschränkungen zu akzeptieren? Welche Gelingensfaktoren und Gelegenheitsfenster braucht es dazu? Und was können Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie Globales Lernen dazu beitragen?

Read more…

JBZ TV | „Mehr Bäume, Photovoltaik mit Albedo-Wirkung und Sickerflächen zur Verbesserung des Stadtklimas“

In einem vom Österreichischen Umweltbundesamt geleiteten Forschungsprojekt namens ADAPT Urban Heat Islands wurden Maßnahmen zur Klimawandelanpassung für die Stadt Salzburg analysiert. Bernhard Niedermoser, Leiter der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ZAMG OÖ und Salzburg, sowie DI Alexander Storch vom Umweltbundesamt präsentierten die Ergebnisse in einer Veranstaltung der Robert-Jungk-Bibliothek gemeinsam mit Smart City Salzburg und der zt Kammer. Mehr Stadtbäume, begrünte Dächer, aber auch Photovoltaik mit Albedowirkung, natürliche Beschattungen, Sickerflächen – so die zentralen Vorschläge, die auch in der folgenden Diskussion mit Stadträtin Martina Berthold und dem Architekten Franz Seidl, Vizepräsident der zt Kammer, als Möglichkeiten und Chancen für ein besseres Mikroklima in der Stadt hervorgehoben wurden. Moderation: Hans Holzinger, Videoschnitt: Carmen Bayer

Read more…

PW 49 | Zahlt sich das aus? Zur Wirkung von Volksbegehren. 4.11. Änderung: Nur ONLINE

Die JBZ lädt in der Reihe „Projekte des Wandels“ AktivistInnen von vier Volksbegehren zu einem Runden Tisch: Wie lautet die Bilanz – konnten die Ziele des Volksbegehrens erreicht werden? Wie organisiert man ein Volksbegehren? Zahlt sich das persönliche Engagement aus? Runder Tisch mit: Lena Jäger / Christian Berger (Frauenvolksbegehren), Hans-Peter Petutschnig (Don’t Smoke), Peter Hofer (Bedingungsloses Grundeinkommen) und Nina Köberl (Klimavolksbegehren). Moderation: Hans Holzinger Mittwoch, 4. November 2020, 19.00 Uhr. ONLINE-Raum der JBZ, Einlass ab 18.45. Den Link gibt es nach der Anmeldung. Anmeldungen sind hier möglich.

Read more…