Category Archives: JBZ Montagsrunden

„Das Kino wird bleiben, aber der Markt könnte kleiner werden“ | Montagsrunde mit dem Münchner Filmproduzenten Thomas Menne

Der Münchner Filmproduzent Thomas Menne war Gast der 134. Montagsrunde. Anhand aktueller Zahlen machte der Experte deutlich, dass der Kinofilm trotz der neuen Streamingdienste seine Bedeutung behalten wird. Kino als Leinwanderlebnis und soziales Ereignis werde bleiben. Das größte Problem sah Menne in der Verknappung der Zeit durch die immer vielfältiger werdenden Alternativangebote. Die großen Filmstudios würden bald eigene Streamingdienste anbieten, was dazu führt, dass man viele kostenpflichtige Abonnements buchen müsse.

Mit Werbesprüchen etwa des Elektrohandels vom „Kino in den eigenen vier Wänden“ habe das Besondere des Kinos wohl gelitten. Die Konsumenten und Konsumentinnen verbinden zwar Kino mit Film, aber umgekehrt Film nicht mehr nur mit Kino. Aufgabe der Kinos sei es daher, ihre Besonderheit wieder stärker hervorzustreichen. Das Fazit des Experten: „Stirbt das Kino? Nein. Es gibt aber neue Angebote, die einen Teil des Gesamtmarktes erobern und damit den Kinomarkt verkleinern könnten.“

AUSGBEBUCHT | MR 137 | Künstliche Intelligenz: Zwischen Hype und Panik | 14.10.2019

Die Diskussionen über künstliche Intelligenz schwanken zwischen dystopischen Zukunftsszenarien und großen Hoffnungen für die Menschheit. So verspricht etwa das digitale Zuhause der Zukunft verspricht mehr Wohn- und Lebensqualität, weil uns Aufgaben erleichtert oder ganz abgenommen werden. Gleichzeitig besteht oft Angst vor dem Verlust der Privatsphäre, dem „gläsernen Haushalt“ und der Abhängigkeit von Energie- und Internetanbietern. Daraus ergeben sich Fragen, mit denen wir uns bei dieser Montagsrunde beschäftigen wollen. Wer profitiert von diesen neuen technischen Möglichkeiten? Was passiert mit den dadurch erzielten Gewinnen? Ist die gewonnene Bequemlichkeit wirklich jeden Eingriff in die Privatsphäre wert? Wie verändert sich dadurch unser Zusammenleben?

Achtung: Diese Montagsrunde findet ausnahmsweise in der Arbeiterkammer Salzburg statt, weil dort die Möglichkeit besteht, sich die dazu gehörende Ausstellung „Smart Home – Sweet Home?“ anzusehen.

– 137. JBZ-Montagsrunde: „Künstliche Intelligenz: Zwischen Hype und Panik„. Impulse: Tobias Hinterseer (Arbeiterkammer Salzburg) und Michael Mondria (Ars Electronica Solutions Linz). Montag, 14. Oktober 2019, 19.30 Uhr. Ort: Arbeiterkammer Salzburg, Foyer, Markus-Sittikus-Straße 10, 5020 Salzburg. Eine Kooperation mit dem Ars Electronica Solutions Linz und der Arbeiterkammer Salzburg.

– Vor der Diskussion bieten wir den BesucherInnen der Runde um 18.30 Uhr an, an einer Führung durch die Ausstellung in der Arbeiterkammer Salzburg teilzunehmen. Treffpunkt: Arbeiterkammer Salzburg, Foyer.

Eine Kooperation mit dem Ars Electronica Solutions Linz und der Arbeiterkammer Salzburg.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.

Nachlese: Eine Zukunft in den heißen Städten?

Erstmals hat die JBZ eine Montagsrunde im August gewagt – passend zur Jahreszeit über die Möglichkeiten urbaner Anpassung an den Klimawandel.

Im voll besetzten JBZ-Veranstaltungsraum sprachen 4 Experten darüber, was Städte gestalterisch unternehmen können, um auch in Zeiten des Klimawandels lebenswerte Räume zu bleiben: Die Landschaftsarchitekten Daniel Zimmerman und Oliver Gachowetz, der Stadtklimatologe und Windforscher Simon Tschannett und der Mobilitätsexperte Michael Szeiler stellten gemeinsam entwickelte Projekte vor, die vor allem auf die Begrünung des Straßenraums abzielen um damit eine lebenswerte Stadt auch in Zeiten hoher Temperaturen zu erhalten.

Read more…