Category Archives: JBZ-Vorträge

Homeoffice: Chancen und Risiken. JBZ-Onlinevortrag beim Salzburger Bildungswerk | 30.9.

Die Coronakrise und das erzwungene Herunterfahren großer Teile des wirtschaftlichen Geschehens haben dem Arbeiten von zuhause aus starken Auftrieb gegeben. Wird Homeoffice auch nach dem Lockdown an Bedeutung behalten? Welche Arbeitsbereiche lassen sich überhaupt verlagern? Welche Chancen bietet Homeoffice – für die Unternehmen und für die Mitarbeitenden? Und welche Risiken und Gefahren birgt es?
JBZ-Mitarbeiter Mag. Hans Holzinger referiert über aktuelle Studien und bettet Homeoffice ein in den generellen Trend zu neuen Arbeitszeitmodellen.
Mittwoch, 30. September, 18.00 Uhr
Online-Raum https://zoom.us/j/88038875662
Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

„Baustoff Holz wird zum Zukunftstrend“ | Großes Interesse an Bauen mit Holz beim 12. Roundtable von Smart City Salzburg

Bauen mit Holz kennen wir von alten Bauernhöfen in Salzburg sehr gut. Mittlerweile gibt es auch eine Renaissance des Bauens mit Holz am Land. Doch ist Holzbau auch etwas für den urbanen Raum, für die Stadt, konkret für die Stadt Salzburg? Dieser Frage ging der mittlerweile 12. Roundtable von Smart City Salzburg nach, der am 8. Juli 2020 in der TriBüne Lehen stattgefunden hat. Durch den Vormittag führte Hans Holzinger von der JBZ. Im Titelbild: Architekt Tom Lechner, GR Christoph Brandstätter, SR Martina Berthold

Read more…

„Kunst und Nachhaltigkeit“ | JBZ-Beitrag zu Vernissagen des Artforum Lehen

Am 16. Juni 2020 wurde die Ausstellung „Kunst und Nachhaltigkeit“ des Artforum Lehen eröffnet. Nanna Peter aus dem Vorstand des Vereins (im Bild mit einem ihrer Kunstwerke) bat JBZ-Mitarbeiter Hans Holzinger um einführende Worte: Aufgabe der Wirtschaft sei es, uns die für ein gutes leben nötigen Güter zur Verfügung zu stellen. Die Politik müsse den Unternehmen und uns als Bürgern und Bürgerinnen Regeln setzen. „Kunst muss nichts, darf aber (fast) alles“, so Holzinger mit Verweis auf das JBZ-Projekt „Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit“, das 2006 anlässlich 200 Jahre Mozart durchgeführt wurde. Kunst könne sensibilisieren, berühren, betroffen machen, Resonanz erzeugen und zum Nachdenken anregen. Die Ausstellung ist noch bis 4. Juli vor Ort zu betrachten. Die Exponate der Künstlergilde können aber auch online besichtigt werden. Am 17. Juli fand die Eröffnung der nächsten Ausstellung zum Motto „Halt mal an“ statt. Rudolf Brudl, Hans Huber und Sabine Nessling zeigten Werke zum Thema Naturbezug und Konsum. Einen pointierten Text von Sabine Nessling zum Thema findet man auf der Homepage des Artforum Lehen. Hans Holzinger wurde wieder gebeten, ein Einführungsreferat zu halten. mehr

SOL Symposium 2020 | Politik und Lebensstil – gemeinsam klimagerecht leben. Mit JBZ-Beitrag

Aufgrund der aktuellen Situation wird das SOL-Symposium in diesem Jahr erstmals online stattfinden. Und zwar vom Fr. den 22. bis So. den 24. Mai. Das Team um Kim Aigner hat ein tolles Programm erstellt. Mit dabei sind: Helga Kromp-Kolb (Klimaforscherin, BOKU), Elisabeth Tangl (die Umweltberatung), Kathrin Hartmann (Journalistin und Autorin)
Petra Bußwald (akaryon), Ulrich Brand (Politikwissenschafter, UNI Wien), Katharina Rogenhofer (Klimavolksbegehren), Irmi Salzer, (Klimaministerium), Sigrid Stagl (Ökonomin, WU Wien), Wolfgang Pekny (Plattform footprint), Elisabeth Nussbaumer (nachhaltig-im-burgenland)
Christian Felber (Gemeinwohlökonomie) und Hans Holzinger (Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen. PS: SOL steht für Solidarität, Ökologie und Lebensstil. Wie ihr dabei seid, erfährt ihr im Link. mehr

Read more…

Fünf Klimakoffer gehen auf Bibliotheksreise

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Ganz besonders viel zu erzählen haben die fünf Klimakoffer, die heuer in Salzburg auf Reisen geschickt werden, einer in jeden Bezirk. Am 2. März 2020 wurde das erste Info-Gepäck mit Landesrätin Andrea Klambauer und der Vorsitzenden des Salzburger Bibliotheksverbandes Monika Aistleitner in Radstadt ge- und eröffnet. Hans Holzinger, Nachhaltigkeitsexperte der Robert-Jungk-Bibliothek, konnte gemeinsam mit Anika Dafert von Fridays for Future Überlegungen für eine wirksame Klimaschutzstrategie und ihre Fallstricke beisteuern. Hier sein Vortrag „Klimaschützen – aber wie? Wie der der Klimakoffer von Bibliotheken angefordert werden kann und was er enthält, erfährt man beim Bibliotheksverband Salzburg. Und hier geht es zur Pressemitteilung des Landes.

Foto: Land Salzburg/Neumayr/Hoelzl