Herbst in der JBZ: Wie autoritär sind wir?

Gleich zwei Veranstaltungen der Robert-Jungk-Bibliothek im November stellen die Frage, wie autoritär wir miteinander umgehen. Zuerst geht es um die Art, wie im Bereich der Gender Studies diskutiert wird, dann liefern wir ganz neue Zahlen zu autoritären Einstellungen in Salzburg.

Das Herbstprogramm der Jungk-Bibliothek hat einiges an besonders spannenden Themen zu bieten: Vom Klimaschutz bis zu Blockchains, von Philosophie bis zur Entwicklung des Kapitalismus. Immer Eintritt frei, aber besser gleich Plätze sichern.

Weiter geht es am 13. November (19.30): Mit Patsy l´Amour laLove kommt eine Autorin zu uns, die mit ihrem Buch „Beissreflexe“ eine Debatte über die Gender-Studies ausgelöst hat, um die auch „Die Zeit“ nicht herum kam. Als Teil des OpenMind-Festivals der ARGEkultur.

Am 21.11. (19.00) ist Fabian Scheidler zu Gast, der sein neues Buch „Chaos“ vorstellt. Er sagt: „Nach 500 Jahren Expansion ist die kapitalistische Megamaschine in die tiefste Krise ihrer Geschichte geraten.“

Am 27.11. (19.30) geht es um Autoritarismus in Salzburg. Wolfgang Aschauer von der Uni Salzburg hat mit einem Team für die JBZ eine Studie mit aktuellen Zahlen erstellt und wird sie dort erstmals vorlegen.

Am 4. 12. (19.30) widmen wir uns einem Philosophen, der vor einem Jahr in Salzburg für Aufregung sorgte. Klaus Firlei hat sich in das Werk von Byung Chul-Han eingelesen und wird Thesen zu dessen Arbeit zur Diskussion stellen.

Ebenfalls im Dezember (12., 19.00) haben wir den Friedensforscher Thomas Roithner bei uns: Er forscht im Herbst an der JBZ und wird über Waffen, Macht und Märkte reden.

Und auch kurz vor Weihnachten (18.12., 19.30) gibt es noch was für’s Hirn. Harald Russegger stellt uns vor, was sich hinter Begriff „Blockchains“ versteckt und warum wir das wissen sollten.

In Wirklichkeit ist das noch nicht mal das gesamte Programm. Updates und mehr auf der Homepage www.jungk-bibliothek.org oder in den sozialen Medien.

Wie immer: Bei allen Veranstaltungen ist freier Eintritt. Damit man aber sicher Platz hat, ist aber eine Anmeldung nötig. Ort: Jungk-Bibliothek, Strubergasse 18, 5020 Salzburg

Hier geht’s zum Anmelden für die Diskussion zu den „Beissreflexen„, zum chaotischen Kapitalismus, über Autoritarismus in Salzburg, zu „Waffen, Macht und Märkten„, über Byung Chul-Han oder zu Blockchains.