Basis des „Scienctists in Residence“-Programms der Stadt Salzburg

Wesentliche Grundlage des Stipendiums bildet eine „Erbschaft mit Auftrag“: Ferdinand Tobias vermachte der Stadt Salzburg eine Kleinwohnung in Salzburg-Riedenburg mit der Auflage, sie für kulturelle Zwecke zu nutzen. Im Jahr 2006 investierte die Stadt rund 25.000 Euro in die Generalsanierung der Wohnung, sowie in Einrichtung und Ausstattung inklusive Mobiltelefon und WLAN-Internetzugang.

Seit 2007 steht die Garconniere samt ausgezeichneter Infrastruktur im Sinne des Erblassers als Aufenthalts- und Arbeitsort für WissenschafterInnen und LiteratInnen zur Verfügung. Im laufenden Jahr werden insgesamt fünf kunstwissenschaftliche bzw. wissenschaftliche Residences geboten. Die Vergabe erfolgt in enger Kooperation der städtischen Kulturabteilung mit der Paris Lodron Universität Salzburg, dem Literaturhaus Salzburg und der Robert-Jungk-Stiftung. mehr