Mag. Hans Holzinger

h.holzinger@salzburg.at | http://www.jungk-bibliothek.at | T 0043.662.873206

IMG_0004Studium der Germanistik und Geographie an der Universität Salzburg.  Holzinger ist seit 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit 2016 pädagogischer Leiter der Robert‐Jungk‐Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ). Er moderiert seit über 20 Jahren Zukunftswerkstätten und hat 2014 die JBZ-MethodenAkademie ins Leben gerufen. 2010-2014 war er Lektor an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt zum Thema „Partizipative Zukunftsgestaltung“, 2013 Lektor an der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerunkte sind Nachhaltigkeit, Zukunft der Arbeit und sozialen Sicherung, Partizipation und Demokratie sowie neue Wohlstandsmodelle. . Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „ProZukunft“, Mitglied des Entwicklungspolitischen Beirats des Landes Salzburg sowie des Salzburger Netzwerks „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (SABINE).

Bücher

Von nichts zu viel – für alle genug. Perspektiven eines neuen Wohlstands.  München, oekom, 2016. Bestellen

Sonne statt Atom. Robert Jungk und die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung von den 1950er-Jahren bis heute. JBZ-Verlag, 2013 Bestellen

Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten. JBZ-Verlag, 2012. Bestellen

Zukunftswerkstatt – Zukunftskonferenz – Open Space. Kreativmethoden für Gruppen. Foliensätze auf CD-ROM. JBZ-Verlag, 2005. Bestellen

Nachhaltig leben. 25 Vorschläge für einen verantwortungsvollen Lebensstil. JBZ-Verlag, 2002. 70 S.

Buchbeiträge

Auf dem Weg in die Solarspargesellschaft? Energieversorgung als Achillesferse des Konsumkapitalismus. In: Elias Bierdel et al (Hg.): Wege aus der Krise. Wien, LIT-verl. 2013.

Wie kommt es zum Wandel? Transformationsforschung im Kontext der Bildung für nachhaltige Entwicklung. In: Bildung für nachhaltige Entwicklung. Jahrbuch 2013. Forum Umweltbildung, S. 43 – 52.

Generationengerechtigkeit im Kontext der Nachhaltigkeit. In: Michael Fischer/Michaela Strasser (Hg.): Rechtsethik. Ethik transdisziplinär, Bd. 6. Peter-Lang-Verlag, 2007, S. 347 – 368

Eine Welt ohne Hunger? Eine Welt ohne Krieg? – Nachhaltigkeit als Zukunftsherausforderung für das 21. Jahrhundert. In: Die Weltunordnung von Ökonomie und Krieg. Hrsg. v. Österreichischen Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung, LIT-Verl., 2006.

Robert Jungk. In: Meinetwegen ist die Welt erschaffen. Das intellektuelle Vermächtnis des deutschsprachigen Judentums. 58 Porträts. Frankfurt, Campus 1997. S. 498-504.

Robert Jungk. Rebell und Ermutiger für den Frieden. In: Friedensentwürfe. Positionen von Querdenkern des 20. Jahrhunderts. Hrsg. v.Dieter Kinkelbur, Friedelm Zubke. Münster: Agenda, 1995. S.116-136.

(Mit)-Herausgeber

Die Einübung des anderen Blicks. Gespräche über Kunst und Nachhaltigkeit.“ Hrsg. von Walter Spielmann, JBZ und Lebensministerium, JBZ-Verlag. Mitarbeit. 2010

Sustainable Mozart. Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit. JBZ-Verlag, 2007. 224 S. Redaktion gemeinsam mit Walter Spielmann.

Nachhaltig – aber wie? Wege zur Zukunftsfähigkeit. Mit Beiträgen von Thea Bauriedl, Dorothee Sölle, Ernst Ulrich v. Weizsäcker u. v. a. JBZ-Verlag, 2001. Herausgeber.

Studien

Postwachstum als neue Normalität? Salzburgs Wirtschaft im Kontext von Nachhaltigkeit und sinkenden Wachstumsraten. JBZ-Studie, 2016. Bestellen

Wachstumsgrenzen. Die (Post-)Wachstumsdebatte in der aktuellen Fachliteratur. Zukunftsdossier 5 im Auftrag von Wachstum im Wandel.(Österreichisches Umweltministerium, 2016)

An Grenzen wachsen. Factsheet im Auftrag von Wachstum im Wandel. 2016

Demografischer Wandel und Wohnen im Alter. Eine Herausforderung für den Salzburg Wohnbau. 2015. Bestellen

Wie Wirtschaften? Ein kritisches Glossar. Gemeinsam mit Michael Girkinger, Grüne Wirtschaft Salzburg. 2015

Sanfter Tourismus – ein Zukunftsmodell für Salzburg. Hintergrundpapier  Rio20+

Energieversorgung in Salzburg – Befunde und Ausblicke. Hintergrundpapier Rio20+

Salzburgs Mobilität – Befunde und Ausblicke. Hintergrundpapier Rio20+

Zur Zukunft der Arbeit. Befunde und Ausblicke. Zukunftsdossier 2 im Auftrag von Wachstum im Wandel (Österreichisches Umweltministerium)

Wirtschaften jenseits von Wachstum. Befunde und Ausblicke. Zukunftsdossier 1 im Auftrag von Wachstum im Wandel. (Österreichisches Umweltministerium)

Citymaut – Erste Erfahrungen mit einem neuen Instrument der städtischen Verkehrspolitik. Studie im Auftrag der Bürgerliste Salzburg, gemeinsam mit Alfred Auer. April 2007, 63 S.

Stadt : Region. Auf der Suche nach einem neuen Verhältnis. Forschungsbericht gemeinsam mit Günther Marchner, Martin Hebertshuber, Max Rieder, Heinz Schoibl und Bernd Jenny. April 2005.
63 S. http://www.slowfuture.com

Gesundheitsrisiko Mobilfunk? Literaturstudie im Auftrag der Stadt Salzburg. 2004, 80 S.

Freiwilligenagenturen. JBZ-Studie im Auftrag der Salzburg-Kommission. Gemeinsam mit Alfred Auer und Walter Spielmann. 2004, 60 S.

Soziale Sicherung in älter werdenden Gesellschaften. JBZ-Studie im Auftrag der GBW. 2004, 40 S.

Die jungen Alten. Beispiele für sinnvolles Engagement im Alter. JBZ-Studie im Auftrag des Städtenetzwerks NRW. 2002, 15 S.

Über Robert Jungk

Robert Jungk über die Sackgasse der Atomenergie. In: Bibliotheks-Nachrichten 2013/2.

Betroffene zu Beteiligten machen. Robert Jungk: In Erinnerung an einen großen Zukunftsdenker. In: Dreieck 2013/1.

Robert Jungk – Vision einer grünen Stadt. In: Bastei. Magazin des Stadtvereins Salzburg. 2013/1.

Robert Jungk – Weltbürger und Salzburger. In: Salzburger Museumsblätter, 2013/1-2.

With sympathy for the victims. In: The man who told the world about Hiroshima. Hiroshima Peace Memorial Museum, 2013.

Gemeinsam mit Peter Stephan Jungk, Walter Spielmann, Stefan Wally: Zu Robert Jungks Todestag. Leserbrief in Salzburger Nachrichten 18 07 13

Artikel & Interviews

2016

2016/1 Neue Arbeitszeitmodelle – eine Chance für Frauen und Männer. In: Ypsilon – Magazin für Männer, Jänner 2016.

18 03 16 Obergrenzen für Reichtum statt für Flüchtlinge. Kommentar in DER STANDARD

06 27 16 Brexit – Absage an Komplexität. Kommentar in DER STANDARD

04 08 16 Schwarzer Regen. Hiroshima und Nagasaki in der Literatur. Interview mit Judith Brandner. Ö1-Radiokolleg.

2015

2015/1 Zukunftsgestaltung erfordert kompetente BürgerInnen. Die JBZ-MethodenAkademie. In: Dreieck. Erwachsenenbildungs-Magazin des Salzburger Bildungswerks. 02 01 15 „Lebensqualität statt Konsumstress?“, Kommentar in der Wiener Zeitung

15 01 15 Politikgestaltung statt Feuerwehr, Leserbrief in den Salzburger Nachrichten

17 01 15 Ein offener rationaler Diskurs. Leserbrief in den Salzburger Nachrichten

29 01 15 Terror als Herausforderung für die Demokratie. Kommentar in der Wiener Zeitung

02 02 15 Alternde Gesellschaft verändert Wohnungsmarkt, Bericht auf Radio Salzburg und Salzburg.ORF.at

02 02 15 „Arbeitslosigkeit: Die Fragen richtig stellen“, Kommentar in der Wiener Zeitung

01 05 15 „Elf Thesen zur Zukunft der Arbeit“ Interview von Christian Bartlau für gmx.at

04 05 15 „Arbeitswelt im Wandel. Neue Arbeitszeitmodelle als Zukunftschance“, Kommentar in  Wiener Zeitung

24 05 15 „Suche nach Preiswahrheit“ Interview im Südtiroler Sonntagsblatt

02 06 15 „Brücken für eine solidarische Welt und der Songcontest.“ Kommentar in der Wiener Zeitung

17 06 15 „Arbeitswelt im Wandel.“ Kommentar im Salzburger Fenster

04 09 15 „Kooperation statt Mauern.“, Kommentar in der Wiener Zeitung

20 10 15 „Die Zukunft der Vergangenheit“, Interview in „Salzburg heute“ zu Zukunftstrends für Salzburg

19 09 15 Der Postwachstumsanalytiker Serge Latouche. Auf dem Blog: N21, 28 09 15 Präsentation Lieblingsbuch auf FS1,

12 11 15 „Weniger ist mehr“, Interview in Die Furche

04 12 15 Arbeit neu gedacht. In: Spezialausgabe „70 Jahre Furche“

10 12 15 „Reden über Klimaschutz als Gewissensberuhigung?“, Kommentar in der Wiener Zeitung

24 12 15 Nachhaltige Weihnachten? In: Die Furche

26 12 15 „Profite vor Klimaschutz“, Gastbeitrag im Salzburger Fenster

2013

Kommt ein postdemokratisches Zeitalter?: In: Kontraste. Presse- und Informationsdienst für Sozialpolitik. Kepler-Universität Linz, 2013/4, S. 31

Von der Freizeit- zur Dreizeitgesellschaft. Einige visionäre Anmerkungen: In: Kontraste. Presse- und Informationsdienst für Sozialpolitik. Kepler-Universität Linz, 2013/10 (im Erscheinen).

Die Neuerfindung des Politischen durch Grundsätze. Gastkommentar in der Wiener Zeitung vom 09 01 13

Sicherheit im 21. Jahrhundert. Gastkommentar in der Wiener Zeitung vom  16 01 13.

Steuern durch Steuern. Gastkommentar  in der Wiener Zeitung vom 08 08 13

Faire Vermögensverhältnisse. Leserbrief in Flachgauer Nachrichten, 29 08 13.

Visionen einer neuen Arbeitswelt. blog.frau-und-arbeit.at, 13 08 13.

Lebensmittel sind Lebens-Mittel. Blog Bewusst kaufen, 05 09 13,

Verkehrspolitik – Appell reicht nicht. Leserbrief in Salzburger Nachrichten, http://www.bewusstkaufen.at/blog 06 09 13.

Wo liegen Zukunftswege direkter Demokratie? Leserbrief in Salzburger Nachrichten, 21 09 13

2012

Zukunftsverträglicher Wohlstand für alle. In: Aktion Nachhaltiger Konsum, Südwind-Broschüre, 2012.

Unser Wohlstand wirft Schatten. In: Umwelt & Bildung 2012_1

Zukunft der neuen Arbeitswelt. In: Broschüre des Echo-Verlags an alle Berufsschulen und A/BHS in Ostösterreich, 2012

Arbeit der Zukunft auf einem begrenzten Planeten. In: apply.ING 2012/13 der TU Wien.

Was kommt nach dem Wachstum? In: Naturschutzbund aktuell, 3/2012, Kontraste 10/2012, Blog postwachstum.de, SF31.10.2012

Druck aus den Systemen nehmen. Gastkommentar in der Wiener Zeitung vom 1.9.2012

Das trügerische Lob der Erwerbsarbeit. In: Salzburger Nachrichten 10. 9.2012

Auf die Dosis kommt es an. Blog http://www.bewusstkaufen.at 15.10.2012

Ein anderer Umgang mit den Dingen. Blog http://www.bewusstkaufen.at 31.10.2012

2011

Die organisierte Friedlosigkeit. In: Der Kranich 2011/1

Bibliotheken und die Herausforderung Nachhaltigkeit. In: Bibliotheksnachrichten 2/2011

Nachhaltiger Wohlstand für alle. Neun Herausforderungen für eine zukunftstaugliche Entwicklung. In: SOL-Zeitung 2/2011

Zur Kraft von Utopien. Oder: Wer Visionen hat, braucht keinen Arzt sondern Verbündete. In: Lebensart 2011.

Ökonomische Stabilität, Nachhaltigkeit und neue Lebensqualität durch eine Postwachstumsökonomie.“ Auf: Blog Postwachstum.de, 2011

Warum nicht Maximaleinkommen festlegen! Im Gespräch mit Der Standard über Wirtschaftswachstum, Zufriedenheit u.a.m. 2011

Wir wollen die Wahrheit hören. Interview mit dem Klimaexperten Harald Welzer in den Salzburger Nachrichten vom 19. 9. 2011

Nachhaltigkeit – (k)ein Thema bei der Jugend? In: Umwelt & Bildung 2011/2

Druck aus den Systemen nehmen. In: Kontraste – Presse- und Informationsdienst für Sozialpolitik 11/2011, Blog Postwachstum

Ein Ort für Friedensarbeit – 25 Jahre Friedensbüro. In: Der Kranich 2011/4

2010

Stiefkind Freiraum? Analysen und Beispiele – zur Nachahmung empfohlen. In: Frei Raum Szene Salzburg. Stadt gestalten – Menschen bewegen. 2010

„Bildung für Nachhaltigkeit“, Mitwirkung an einem Salzburger Nachtstudio auf Ö1 am 5.5.2010.

Zur Ambivalenz der KonsumentInnendemokratie. In: Kontraste. Informationsdienst für Sozialpolitik. September 2010.

Lebensqualität im ländlichen Raum oder Die Renaissance der Orte. In: Ausblicke. Heft 2/2010.

Übergang wohin? Mehrfachkrise und die Kraft von Utopien. In: Umwelt & Bildung 2010/4.

Nachhaltige Entwicklung – zukunftsfähige Arbeit. In: Journal Nachhaltigkeit. 2010/4.

2009

Die Zukunft gehört der Stadt, nicht mehr dem Stadtrand. In: Stadt im Umbau. Neue urbane Horizonte. Dokumentation eines Symposiums. 2009.

2008

Nachhaltigkeit nachlesen. Sustainable Austria Nr. 45, Dezember 2008.

Nur wo man zu Fuß war, war man wirklich. In: Umwelt & Bildung 2008/2

Ivan Illich: Pionier der Nachhaltigkeit? In: Umwelt & Bildung 2008/3

2007

Wirtschaften. Dossier Sustainable Austria Nr. 48. Hrsg. von SOL und JBZ, März 2007. 24 S. Download: http://www.nachhaltig.at

Glück und Wohlstand durch Einschränkung?. Gastkommentar in „Salzburger Fenster“ März 2007. http://www.salzburger-fenster.at/rubrik/meinungsforum/index.html

2006

„Kunst der Nachhaltigkeit.“ Sustainable Austria Nr. 34, Hrsg. von SOL und JBZ, Juni 2006. 28 S. Download: http://www.nachhaltig.at.

„Sustainable Mozart – Nachhaltigkeit einmal anders“. Thema Aktuell auf http://www.forumumweltbildung.at

„Ein neuer Ordnungsrahmen für die Welt.“ In: SOL-Zeitung 2006/1

„Renaissance der Orte.“ In: Kontakt, Magazin der Erzdiözese Salzburg 3/06

„Verwöhnt und nachhaltig – geht das?“ In: Umwelt & Bildung, 3/06.

„Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.“ In: KSÖ-Dossier 5/06

„Partizipatorische Zukunftsgestaltung“, in: RPI-Mitteilungen 4/06

„Nachhaltigkeit und Glück – Sustainable Happiness“, in: Umwelt & Bildung 4/06.

Vorträge

2016

12 10 16 Von nichts zu viel – für alle genug. Buchpräsentation in der Öffentlichen Bibliothek St. Vitalis, Salzburg.

29 09 16 Von nichts zu viel – für alle genug. Buchpräsentation in Bischofshofen

09 06 16 Von nichts zu viel – für alle genug. Buchpräsentation im Haus für Wirtschaft, Arbeit und Bildung, Tamsweg. VA: Salzburger Bildungswerk, Lungauer Bildungsverbund mehr

07 06 16 Von nichts zu viel – für alle genug. Buchpräsentation in der Öffentlichen Bibliothek, Seekirchen. VA: Öffentliche Bibliothek Seekirchen. mehr

03 06 16 Welcher Wohlstand? Buchpräsentation in der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Salzburg mehr

02 06 16 Unser ökologischer Fußabdruck. Workshops mit Kindern und Jugendlichen beim OÖ Umwelttag.

13 05 16 Von nichts zu viel – für alle genug. Buchpräsentation auf dem Unterkagererhof der Österreichischen Naturschutzjugend, Haslach mehr

23 03 16:  Von nichts zu viel – für alle genug. Buchpräsentation bei der Grünen Wirtschaft Salzburg mehr

26 02 16: Von nichts zu viel – für alle genug. Die doppelte Herausforderung von Nachhaltigkeit. Zukunftssymposium im Dominikanerkloster Steyr.

2015

08 05 15: Nachhaltigkeit. Vom Wissen und Handeln. Zukunftsforum 3000 der Katholischen Kirche, Wien.

22 05 15: Preiswahrheit im Kontext nachhaltiger Entwicklung. Vortrag bei der Tagung Think more about, Brixen.

30 05 15: Genug für alle. Für niemanden zu viel. Die doppelte Herausforderung von Nachhaltigkeit. SOL-Tagung.

22 06 15: Arbeit neu denken. Vortrag bei Social City Wien.

24 08 15: Vom Wissen zum Handeln? Vortrag bei der Sommerakademie des Forum Umweltbildung.

24 08 15: Acting for a better world – aber wie? Workshop bei der Sommerakademie des Forum Umweltbildung.

16 09 15: Hans Holzinger: Wie wirtschaften? Strategien aus der Mehrfach-Krise. Grüne Wirtschaft Salzburg.

17 09 15: Demografischer Wandel und Wohnen im Alter. Vorstellung der JBZ-Studie bei Tagung von Diakonie, Caritas und Land Salzburg.

06 11 15: Chancen und Grenzen des fairen Handels. Podiumsgespräch bei der Tagung “40 Jahre EZA”.

18 11 15: Stop Austerity – Podiumsgespräch über die EU-Sparpolitik. Moderation.

03 12 15: Robert Jungk: Blick in die Zukunft. Literaturfrühstück der Leselampe. Mit Walter Spielmann.

2014

23 01 14: Klimaschutz und Energiewende. Moderation einer Veranstaltung der LESE Seekirchen. (40 TN)

15 02 14: Erneuerbare Energie bewegt. Moderation eines Tagesmoduls bei Kongress der Arge Erneuerbare Energie in St. Virgil (100 TN)

25 0314: Die Fallen des Freihandelsabkommens zwischen den USA und der EU. Bayrischer Milchbauerntag. Kloster Reutberg. (1000 TN)

29 03 14: Nachhaltigkeit – was können wir dazu beitragen? Workshop beim Welt-Kirche-Seminar des Referats Weltkirche in St. Virgil (40 TN)

29 04 14: Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln. Vortrag bei der Fachtagung „Re-Source 2014“ des Lebensministeriums. (90 TN)

29 04 14: Robert Jungk: Anti-Atom-Aktivist und Zukunftsvisionär. Vortrag in der Karl-Popper-Schule Wien anlässlich der Eröffnung der Wanderausstellung über Robert Jungk. (20 TN)

13 06 14: Mut. Warum gestalten wir nicht was wir wissen? Podiumsgespräch am Institute of Design Research Vienna mit Harald Gründl u. a. (15 TN)

30 06 14 Arbeitswelt im Umbruch. Podiumsgespräch von UBIT/WKÖ NÖ in Wien, Microsoft-Haus. (80 TN)

15 09 14 „Wir reparieren die Welt – Ressourcenschonung und die Kultur der Reparatur“ Johannes Kaup im Gespräch mit Hans Holzinger und Sepp Eisenriegler, Radiokulturhaus Wien. (75 TN)

05 10 14: Nicht auf Kosten von morgen und anderswo. Vortrag beim SOL-Symposium 2014, Hartberg. (60 TN)

03 11 14: Nachhaltige Lebensstile und Glück. Vortrag im Rahmen eines Projekts des BG Laufen. (11 TN)

18 11 14:  Mitwirkung an der Tagung „UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ der Österreichischen UNESCO-Kommission. (60 TN)

24 11 14: Herausforderung Nachhaltigkeit und die Angebote der Robert-Jungk-Bibliothek. Fortbildung der PH Salzburg. (32 TN)

2013

29 01 13: „Robert Jungk und die Anti-AKW-Bewegung“ Vortrag im Musischen Gymnasium Salzburg

03 04 13: Mit Reinhard Heinisch, Kurt Meyer: „Alle Macht geht vom Volk aus.“ Boxtalk Emailwerk Seekirchen. (85 TN)

24 05 13: „Neuer Wohlstand. Leben und Wirtschaften auf einem begrenzten Planeten.“ Wirtschaftskongress Think More about, Brixen. (105 TN)

18 06 13: Mit Silvia Augeneder: „Unternehmen als Weltretter? Zur Ambivalenz von CSR und Konsumentendemokratie.“ Uni-Ringvorlesung an der GESWI.

19 06 13: Mit Rita Trattnigg: Wachstum im Wandel. Bei den Tagen der Zukunft, Ossiach. (8 TN)

24 06 13: „Robert Jungk – Pionier des Solarzeitalters.“ Vortrag und Buchpräsentation in der Öffentlichen Bibliothek Seekirchen. Gemeinsam mit Walter Spielmann. (18 TN)

22 06 13: „Robert Jungk als Warner vor den Gefahren der Atomtechnologie“, Vortrag im BRG Salzburg (23 TN)

20 08 13: „Betroffene zu Beteiligten machen. Zukunftswerkstätten im Schul- und Gemeindebereich.“ Workshop bei der ÖKOLOG-Sommerakademie, Keutschach am Hafnersee. (15 TN)

22 08 13: „Robert Jungk 100 – Grüne Herausforderungen“, Grüne Sommerakademie, Goldegg. (130 TN)

21 09 13 „Frieden für alle – was brauchen wir dazu? Rede anlässlich des Weltfriedenstags 2013, Schlosspark Hellbrunn. (110 TN)

23 09 13: „Nachhaltig wirtschaften. Perspektiven und Ansätze.“ Fortbildung zum Thema Ökologische Ökonomie der BHS in Salzburg. (23 TN)

24 09 13: „Was uns zufrieden macht Ausblicke auf einen neuen Wohlstand.“ Mittersiller Gesundheitstage. (115 TN)

06 10 13: „Was uns zufr9ieden macht. Ausblicke auf einen neuen Wohlstand.“ Gesunde Gemeinde Poysdorf.

16 10 13: Der ökologische Fussabdruck als Umweltmaß.“ Grüne Wirtschaft Salzburg.

17 10 13: „Der ökologische Fussabdruck als Umweltmaß.“ Brixen-Seminar, Volkswirtschaftliche Gesellschaft Tirol.

25 10 13: „Was ein gutes Leben ausmacht.“ Podiumsgespräch des KBW Berchtesgaden.

02 11 13: „Nachhaltigkeit: Vom rasenden Stillstand zur neuen Beweglichkeit.“ Umweltbundesamt Berlin, Naturschutzzentrum Vilm.

05 11 13: „Der ökologische Fussabdruck als Umweltmaß.“ Grüne Wirtschaft Vorarlberg.

06 11 13 Hans Holzinger: „Herausforderung Nachhaltigkeit. Ausblicke auf einen neuen Wohlstand.2 Gemeindetag Maria Pfarr.

19. 1. 2012: „Auf dem Weg in die Solarspargesellschaft?“ Vortrag auf Einladung des BMUKK bei der Arge Energie der HTL-LehrerInnen, (45 TN).

13. 3. 2012: „Wohlstand oder Wachstum? Neue Bilder vom guten Leben im Kontext der Herausforderung nachhaltiger Entwicklung“, Vortrag auf Einladung des „Mouvement Ecologique“ und des „OkoZenter Letzeburg“ in Luxemburg (90 TN).

22. 2. 2012: „Zur Zukunft der Arbeit – Trends und Szenarien“ Tages-Modul im Lehrgang „Human, Corporate & IT-Competence“ der Donau-Universität Krems in Kooperation mit der Volksbank (22 TN).

5.3.2012: „Zukunftstauglicher Wohlstand für das 21.Jahrhundert“, Vortrag beim „Tag der Zukunft“ des Privatgymnasiums der Herz-Jesu-Missionare (25 TN).

8. 5.2012: „Zukunftsgestaltung und gesellschaftlicher Wandel“, Vortrag vor Studierenden der Päd. Hochschule mit Einführung in die Zukunftsbibliothek (36 TN).

28. 6. 2012: „Die Frage nach dem guten Leben“, Vortrag gemeinsam mit Elisabeth Schmid im Rahmen der „QuerdenkeRei(he) von Komm-Ent u.a. (22 TN).

6.7.2012: „Energieversorgung als Achillesferse des Konsumkapitalismus“, Vortrag bei Sommerakademie des Österr. Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung in Schlaining (120 TN).

19. 9. 2012: „Zum Wirken Robert Jungks“, Vortrag in der Berchtold-Villa im Rahmen (15 TN).

12.9. 2012: „Neuer Wohlstand“, Buchpräsentation bei der Grünen Wirtschaft Salzburg (33 TN).

15.9.2012: „Neuer Wohlstand.“ Buchpräsentation beim Biofest Seekirchen (12 TN)

17.9.2012: „Die kulturelle Dimension der Nachhaltigkeit“, Podiumsgespräch mit Gabriele Sorgo, Roland Gnaiger, Mathias Horx und Hans Holzinger der Bundesarchitektenkammer in Wien (85 TN).

24.9. 2012: „Lebenszufriedenheit und Glück“, Vortrag & Workshop beim Comenius-Projekt „Lebenstile in Europa“ an der HAK Oberndorf (55 TN).

30.10.2012: Robert Jungks Demokratieverständnis“, Vortrag von Hans Holzinger im Rahmen des TUWAS-Workshops.

23.11.2012: „Zur Zukunft der Energieversorgung. Globale Trends und die Situation in Salzburg“, Vortrag von Hans Holzinger im Rahmen des Regionen-Forums der Wissenschaftsagentur bei Tauriska, Neukirchen (55 TN).

13.12.2012: Do it yourself – Chancen und Grenzen des Selbermachens im Kontext nachhaltigen Wirtschaftens“, Vortrag bei einer Veranstaltung des Forum Umweltbildung in Wien (75 TN).

20 10 11 „Mehr Gleichheit und Demokratie/Partizipation“
Moderation eines Diskussions-Panels bei der 5. Regionalen Salzburger Armutskonferenz

07 07 11 „Wie arbeiten? Szenarien und Visionen zur Zukunft der Arbeit“
Vortrag bei der Tagung „Gute Arbeit, gutes Leben“ der Umweltberatung Niederösterreich in Zwettl

02 07 11: „Wohlstand und / oder Wachstum?“
Vortrag beim SOL-Symposium 2011 „Nachhaltiges Tun“ in Wien

2106 11 „Wider den märchenhaften Aufstieg der Dinge“
Vortrag bei der Tagung „Vom Mehrwert zum Nährwert“ der Bundeszentrale für Politische Bildung in Erfurt

16 05 11: „Visionen und Szenarien zur Zukunft der Arbeit“
Vortrag bei der Tagung „Arbeit im Wandel“ der SPES Zukunftsakademie in Schlierbach/OÖ

20 01 11: „Klimawandel, ökologischer Fußabdruck und Lebenszufriedenheit. Wege in einen neuen Wohlstand.“ Vortrag im Rahmen des Projekts „Klimawerkstatt“ im Rathaus München

13 01 11: „Klimawandel, ökologischer Fußabdruck und Lebenszufriedenheit. Wege in einen neuen Wohlstand.“ Vortrag im Rahmen des Projekts „Klimawerkstatt“ in Feuchtwangen

2010

30.3.2010: Seminar in der Robert-Jungk-Bibliothek zum Thema „Sinnvoller Konsum – sinnvolles Leben“ im Auftrag der Grünen Bildungswerkstatt Salzburg.

13.4. 2010: „Der ökologische Fußabdruck als Thema in der Schule“, Beitrag im Rahmen eines Seminars an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien.

21.4.2010: „Was macht Lebensqualität aus?“, Beitrag im Rahmen einer Tagung „Wachstum im Wandel“ der Plattform Ländlicher Raum in Niederösterreich.

12.5.2010: „Leben auf großem Fuß – die Infokampagne des Landes Salzburg zum ökologischen Fußabdruck“, Beitrag im Rahmen einer Tagung der Ökologischen Akademie Linden in München.

17.6.2010: „Die Zukunft der Arbeit“, Vortrag im Museum der Arbeitswelt Steyr in Kooperation mit „Treffpunkt Mensch und Arbeit Steyr“ und „Regionalforum Steyr-Kirchdorf“.

26.6.2010: „Bewusst und gerne leben“, Vortrag auf Einladung des Salzburger Bildungswerks in Hof bei Salzburg.

30.6.2010: „Politischer Konsum – Märchen oder Rettung?“, Podiumsdiskussion in Mattsee mit Nicole Bergmann (Spar)

16. 9.2010: „Genug ist genug. Ökologischer Konsum und Lebensstil“, Vortrag von Hans Holzinger bei der Südwind-Akademie in Innsbruck

30.9.2010: „Arbeitsmarkt der Zukunft. Lebensqualität für Frauen und Männer.“ Seminar gemeinsam mit Christine Sontag, Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen, im AMS Tamsweg.

19.10.2010: „Wirtschaften jenseits von Wachstum?“ Vortrag auf Einladung des Evangelischen Bildungswerks und der Arbeiterkammer Hallein.

28./29.10.2010: Seminar „Klimawandel als Thema im Unterricht. Erarbeitet nach der Methode Zukunftswerkstatt“ in der Nationalparkakademie Hohe Tauern mit Hans Holzinger.

3.11.2010: „Arbeitsmarkt der Zukunft. Lebensqualität für Frauen und Männer“, Seminar gemeinsam mit Christine Sontag, Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen, in Taxenbach.

18. 11.2010:Mitwirkung von Hans Holzinger an einem „Zukunftsgespräch“ beim BAUM-Forum 2010 in Salzburg zum Thema „Zukunfts­fähiges Wirtschaften“.

23. 11.2010: „Neue Bilder von Wohlstand und die Renaissance der Orte.“ Vortrag beim Leader-Forum 2010 in Bad Ischl mehr

2009

21. Jänner: „Leben auf großem Fuß – der ökologischer Fußabdruck“, Vortrag auf Einladung des Kneippvereins Seekirchen.

28. April: „Genug ist genug. Wohlstandsfallen und die Suche nach dem Glück“ Vortrag auf einer Tagung des Umweltzentrums Schloss Wiesenfelden gemeinsam mit dem Rat für nachhaltige Entwicklung in Deutschland.

30. April: „Robert Jungks Widerstand gegen Atomenergie“ Vortrag im Rahmen einer Seminarreihe an der Pariser Universität zum Thema „Kernenergie in Deutschland von den 1950er Jahren bis zum Beschluss des Ausstiegs der rot-grünen Koalition“ gemeinsam mit Peter Stephan Jungk.

29. Mai: Aktuelle Literatur zum Thema Nachhaltigkeit, vorgestellt beim 2. Reflexionstreffen der „Dekade für nachhaltige Entwicklung“.

6. Oktober: „Wachsen soll die Lebensqualität, nicht die Wirtschaft“. Impulsvortrag beim „Grünen Tisch“ der Grünen Wirtschaft Salzburg.

6. November: „Mehrgenerationenwohnen – Internationale Ansätze und Beispiele“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Wohnen für jung und alt: geht das?“ des Salzburger Bildungswerks. mehr

11. November: „Der ökologische Fußabdruck als Maß für unseren Umweltverbrauch“ Vortrag im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der TU München im Kontext des Forschungsprojekts „Klimawerkstatt“.

2008

28. Februar: „Nachhaltig besser leben“, Vortrag auf Einladung der Grünen der Gemeinde Weibern bei Ried im Innkreis.

4.-5 . Mai: „Was ist nachhaltiger Wohlstand?
Vortrag und Seminar auf Einladung der Erzdiözese Innsbruck im Haus der Begegnung.

10. September: „Unser ökologischer Fußabdruck“
Vortrag bei einer Fortbildungsveranstaltung des Landes Salzburg in der JBZ.

17. September: „Unser ökologischer Fußabdruck“
Workshop auf Einladung der Umweltabteilung der NÖ Landesregierung.

30. September: “Leben auf zu großem Fuß“
Vortrag zum Thema Ökologischer Fußabdruck in der Gemeinde Seekirchen

16. Oktober: „Leitbild Nachhaltigkeit“
Gestaltung eines Moduls im Rahmen des Lehrgangs für Soziale Verantwortung der Katholischen Sozialakademie Österreichs

20.-21. Oktober: „Haben sollen – sein können“
Zweitägiger Workshop im Rahmen der Stamser Jugend-Visionen

27. Oktober: „Dekade für nachhaltige Bildung“ – Moderation der Bundestagung gemeinsam mit Monica Lieschke

8. November: „Räume nachhaltig gestalten“
Vortrag bei einem Bundestreffen der Katholischen Frauenbewegung in St. Virgil

8. November: „Nachhaltig leben“
Workshop im Rahmen einer Klimamesse der Grünen Bildungswerkstatt Salzburg

2007

17. – 20. Oktober: „Grundkurs Nachhaltigkeit 2007/08“. Leiter von Modul 3. Veranstalter: Konferenz der Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche. http://www.virgil.at

15. – 16. Juni: „Vielfalt – Zwischen Anspruch und Wirklichkeit.“ Eröffnungsvortrag beim Symposium des Vereins SOL zum Thema „Vielfalt“. http://www.nachhaltig.at/symposium Vortrag-Podcast: http://www.radio-gesundheit.at

22. Mai: Mitwirkung am Zukunftsworkshop „Szenarien der Raumentwicklung Österreichs.“ http://www.oerok.gv.at

3. Mai: „Essen ist mehr als ein voller Bauch.“ Vortrag beim Seminar „Regionale Küche – Nachhaltige Küche“ im Seminarhaus Bildungswerkstatt Mold. http://www.umweltberatung.at

1. – 3. Februar: „Entwicklungsraum Soziale Verantwortung.“ Lehrgang der Katholischen Sozialakademie Österreich. Modul „Politische Prozesse“. http://www.ksoe.at

12. Januar: „Sinnvoller Konsum – Sinnvolles Leben.“ Workshop bei der Österreichischen Pastoraltagung im Bildungszentrum St. Virgil. http://www.pastoral.at

2006

13. November: „Sackgasse Globalisierung. Der Global Marshallplan als Ausweg oder Irrweg?“ Vortrag und Podiumsdiskussion auf Einladung von ATTAC Ried.

4. Juli: „Wider das Wegschauen – Wider die Zukunftsverzagtheit“

Festvortrag anlässlich der Verleihung des Umweltpreises der Stadt St. Johann.

9. Juni: „Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung“ – Vortrag bei einem Symposion der Kath. Sozialakademie Österreich.

30. Mai: „Lokalisierung als Antwort auf Globalisierung?“ Vortrag an der NAWI Salzburg im Rahmen einer LA21-Tagung.

23. Mai: „Was kommt nach der Wachstumsgesellschaft?“ Vortrag beim Lionsclub Salzburg.

17. Mai: „Nachhaltig gut leben.“ Vortrag bei Katholischen Bildungswerk Ainring / BRD.

12. Mai: „Nachhaltig leben. Auf der Suche nach einem zukunftsfähigen Wohlstand.“ Seminar bei der Cusanus Akademie Brixen.

25. April: „Neue Wohlstandsmodelle.“ Workshop bei den Umweltpädagogischen Studientagen der Agrarpädagogischen Akademie Wien.

25. Februar: „Was sagt der Trend? Krisen und Zukunftspotenziale unserer Wohlstandsgesellschaft“ Vortrag bei der MitarbeiterInnentag der Telefonseelsorge Salzburg.

13. Januar: „Wohlstand im Einklang mit Natur und Mitmensch.“ Vortrag auf Einladung der Kath. Frauenbewegung Gschwandt/OÖ.

LEHR- UND AUSBILDUNGSTÄTIGKEIT

08 10 14: Moderationsausbildung bei Umweltbildung.Bayern.

SS 2013: „Gruppen anleiten und Kreativprozesse anregen“, FB Kommunikationswissenschaften der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

SS 2013: Seminar „Innovation“ an der Pädagogischen Hochschule Salzburg.

SS 2012: „Partizipative Zukunftsgestaltung im Kontext nachhaltiger Entwicklung“, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

2012: Mitwirkung am Lehrgang „Ideen wachsen lassen“ des Salzburger Netzwerks Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen.

2012: Mitwirkung am Lehrgang „Umweltbildung“ der Ökologischen Akademie Linden u. a., WS

SS 2011: „Partizipative Zukunftsgestaltung. Potenziale und Grenzen“, Institut für Kommunikationswissenschaften, Universität Klagenfurt.

2011: Mitwirkung am, „Lehrgang für Nachhaltigkeit“ von Salzburger Bildungswerk, Südwind u. a.

„Partizipative Zukunftsgestaltung. Potenziale und Grenzen“, Institut für Kommunikationswissenschaften, Universität Klagenfurt, Frühjahrssemester 2010.

„Lehrgang für Nachhaltigkeit“ von Salzburger Bildungswerk, Südwind u. a.

Zukunftswerkstätten (Auswahl)

2011

4. Februar:„Lernende Region Tennengau“. Gemeinsam mit Walter Spielmann.

24. Februar: „Jugendprojekt Streusalz – wie tun wir weiter?“ Gemeinsam mit Walter Spielmann.

2010

20. März: „Seekirchen 2010“, Zukunftswerkstatt auf Einladung des Kulturvereins „kunstbox“, gemeinsam mit Walter Spielmann

9. April: „Zukunftsperspektiven für die Krankenhaus- und Pflegeheimseelsorge Wien“, Zukunftswerkstatt auf Einladung der Erzdiözese Wien, gemeinsam mit Walter Spielmann

20. April: „Unsere Arbeit partizipativ weiterentwickeln“, Zukunftswerkstatt im Rahmen des MitarbeiterInnentages des Verein Wohnen / GESA GmbH“, St. Pölten, gemeinsam mit Walter Spielmann

13. August: „Wie entwickeln wir uns weiter? Zukunftsperspektiven für die Städtepartnerschaft Salzburg – Singida“
2. Oktober: „Bildung als Integrationsansatz – Kooperation im Stadtteil“ (Arbeitstitel), Zukunftswerkstatt mit VetrterInnen von Bildungseinrichtungen im Salzburger Stadtteil Elisabethvorstadt, Integrationsbüro der Stadt Salzburg, gemeinsam mit Walter Spielmann

2009

31. Juni: Jahre Verein SOL – wie geht es weiter?“ Auf Einladung des Vereins SOL

2.- 3. Oktober: „Zukunftsdialog Kreis Unna“ Zukunftswerkstatt mit Jugendlichen auf Einladung der Stiftung Zukunft der Sparkasse Unna und das Städte-Netzwerk NRW, gemeinsam mit Walter Spielmann.

23. Oktober: „Integration durch Arbeit und Bildung“, Zukunftswerkstatt auf Einladung des Landes Salzburg im Rahmen der Salzburger:Zukunfts:Dialoge“, gemeinsam mit Walter Spielmann.

28. Oktober: „Bibliotheken als Lern- und Begegnungsorte“, Zukunftswerkstatt auf Einladung des Österreichischen Bibliotheksverbandes, gemeinsam mit Walter Spielmann.
2008

27. Juni: „Partizipation im SeniorInnenzentrum“, Kurz-Zukunftswerkstatt im rahmen der 14. Salzburger Diakonie-Tage.

15. Oktober: „Potenziale der Jugendmitbestimmung“, Zukunftswerkstatt im Rahmen der Jugendumwelttage 2008 der Katholischen Jugend in Salzburg

23. Oktober: „Zukunftswerkstätten – Einsatzmöglichkeit in der Sozialarbeit“, Lehrwerkstatt mit MitarbeiterInnen der Regional-Caritas OÖ.

24. – 25. Oktober: „Zederhaus 2030 – Auf dem Weg in eine Lokale Agenda 21“, Erhebung von Potenzialen für einen LA-21-Prozess, gemeinsam mit Walter Spielmann

2007

19. November: „Klimawandel – neue Methoden für den Unterricht“. Im Auftrag des Pädagogischen Instituts Salzburg.

18. Juli: „Kulturelle Vielfalt in Salzburg?! Welchen Beitrag können Salzburger Vereine und Institutionen leisten.“ Gemeinsam mit Walter Spielmann. Im Auftrag der „Plattform Volkskultur“.

1. Juni: „Zusammen leben. Migrations- und Integrationspolitik in Salzburg – Herausforderungen und Perspektiven.“ Im Auftrag des „Netzwerks Salzburg“.

2006

23. Mai: „Kulturarbeit in Salzburg. Entwicklung von Zukunftsperspektiven.“ Gemeinsam mit Walter Spielmann. Im Auftrag des Kulturpolitischen Beirats des Landes Salzburg.

21. – 22. Juli: Grüne Perspektiven zu „Integration“ und „Öffentlicher Verkehr“. Gemeinsam mit Walter Spielmann. Im Auftrag der Grünen Bildungswerkstatt Salzburg.

14. November: „Salzburger Museen fit für die Zukunft.“ Gemeinsam mit Walter Spielmann. Im Auftrag des Referats für Volkskultur des Landes Salzburg und des Salzburger Bildungswerks.

22. November: „Zukunft ohne Arbeit?“ Im Rahmen der Tagung „Umgang mit neuen Bedrohungen“. Im Auftrag des Netzwerks „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Projekte (Auswahl)

2007

„Salzburger Landkarte der Nachhaltigkeit.“ Darstellung von Projektbeispielen. Gemeinsam mit Alfred Auer und Walter Spielmann. Im Auftrag der Abteilung für Umweltschutz des Landes Salzburg.

„Go fair – Eine Welt in der Schule“. Umsetzung einer Ausschreibung des Entwicklungspolitischen Beirats und des Landesschulrats Salzburg.

„Nachhaltiges Wohnen in der Stadt.“ Projekte- und Literaturrecherche im Auftrag der Abteilung für Verkehrsplanung der Stadt Salzburg.

2006

„Sustainable Mozart. Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit.“ Umsetzung einer Veranstaltungsreihe im Auftrag von Mozart Salzburg 2006 und Lebensministerium.

„Quer gelesen.“ Aktuelle Bücher, aufbereitet und zur Diskussion gestellt für MitarbeiterInnen des Lebensministeriums. Gemeinsam mit Walter Spielmann.