PW 59 | Frausein in Afrika Förderung von Frauenprojekten in der Salzburger Entwicklungszusammenarbeit – das Beispiel Ekando Kumer 4.11.2021

Der Genderaspekt sowie die spezielle Förderung von Frauenprojekten gilt als ein wichtiges Kriterium des Entwicklungspolitischen Beirats der Salzburger Landesregierung in der Beurteilung von eingereichten Projekten. Warum dies wichtig ist und welche Gender-Erfahrungen es in der Entwicklungszusammenarbeit gibt, ist Thema dieser Projekte des Wandels-Veranstaltung in der Reihe „Zukunft : Entwicklung“ mit Mag.a Gudrun Hagen, Mag.a Amelie Höring. 4.11.2021, 19.00 Uhr, JBZ, Anmeldung

Read more…

MR 171 | Gisela Kubon-Gilke und Remi Maier-Rigaud : Eine andere Welt ist (un)denkbar? 8.11.2021

Gibt es heute noch Utopien? Sehr wohl! Unsere Gäste haben sich sechs aktuelle Realutopien unterschiedlicher Denker:innen – von Eduard Heimann über Erik Olin Wright bis hin zu Jürgen Habermas und Harald Welzer – angesehen. Bei unsere Montagsrunde berichten Sie, was diese Ideen ausmacht und diskutieren, welche Transformationswege es für die Umsetzbarkeit der Utopien es gibt. Dabei werden u.a. Gerechtigkeits-, Partizipations- und Nachhaltigkeitsfragen aufgeworfen sowie Bezüge zu aktuellen Protestbewegungen hergestellt. Sie fragen, ob wir nicht sofort kluge Anregungen für Reformen der Sozialpolitik aus diesen Realutopien ziehen könnten?

Read more…

SCIENCE MEETS FICTION 2021 | 27. September bis 10. Oktober

Unter dem Motto „It’s the end of the world as we know it“ lädt das zweiwöchige Science Fiction-Festival ein, sich mit der Zukunft auseinanderzusetzen. In seiner vierten Ausgabe verknüpft Science meets Fiction Beiträge aus Kunst und Kultur mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Im Zentrum steht dabei die Faszination für eine zu Ende gehende Zeit.

„Das Festival macht auf die Stärken Salzburgs aufmerksam: Eine Vielzahl an Kultur- und Wissenseinrichtungen schließt sich zusammen, bündelt ihre Kompetenzen und teilt ihr jeweiliges Fachwissen mit anderen. Die daraus resultierenden Veranstaltungsformate stehen allen Salzburger*innen offen. Diese Verbindung macht Science meets Fiction zu etwas ganz Besonderem und steht für Salzburg als starken Wissensstandort“, sagt Bürgermeister Harald Preuner.

Read more…

JBZ-Factsheet | Jonas Drechsel: „Möglichkeiten als Bedingung für andere, utopische Zukünfte“

Jonas Drechsel war 2020 Robert-Jungk-Stipendiat der Stadt Salzburg und hat in der JBZ zwei Monate an seinem Forschungsvorhaben „Möglichkeiten als Bedingung für andere, utopische Zukünfte“ gearbeitet. Die Ergebnisse dieser Arbeit liegen nun als JBZ-Factsheet vor und können hier eingesehen werden. In einem während seines Salzburg-Aufenthaltes geführten Gesprächs mit Stefan Wally für JBZ TV erläutert Drechsel seinen Ansatz, spielerisch Kreativität und Zukunftsoffenheit anzuregen.

Das war SCIENCE MEETS FICTION 2021

„It’s the end of the world as we know it“ lautete das Motto des diesjährigen Science Fiction-Festivals. Von 27. September bis 10. Oktober 2021 stand bei zwölf Veranstaltungen das Wechselspiel zwischen technologischen Entwicklungen und gesellschaftlichem Wandel und deren Verarbeitung in künstlerischen Beiträgen im Mittelpunkt. Das Festival, das jährlich im Auftrag der Stadt Salzburg stattfindet, zog auch heuer hunderte Besucher:innen an.

Read more…

Nachlese | Dominik Öllerer bei JBZ-Zukunftsbuch über Ursachen und Auswirkungen von Privatverschuldung im Kontext von Politischer Ökonomie

Dominik Öllerer, Verfasser der wissenschaftlichen Publikation „Schulden ohne Ende? Schuld und Verschuldung in Österreich“, war am 14. Oktober 2021 zu Gast bei der 69. Ausgabe unserer Reihe JBZ-Zukunftsbuch. Seine Ausführungen machten deutlich, dass es unterschiedliche Diskurse über Privatverschuldung mit unterschiedlichen Folgen für die Betroffenen gibt. Der Vortrag kann auf JBZ TV nachgesehen werden.

Read more…

Kooperation | Die eigene Stimme finden …? Gehört werden …? Frauen im Dialog über ihr soziales Leben in Salzburg: Brennpunkte und Gelungenes 9.11.

Ob junge Frau auf Arbeitssuche oder im Studium, ob Migrantin, ob neu in der Stadt aus beruflichen oder familiären Gründen: Jede Frau steht vor der Herausforderung, ihr Leben selbst bestimmen zu können und einen eigenen Weg zu beschreiten. Um die Fülle an Aufgaben zu meistern, braucht es Anhaltspunkte, Vorbilder und eine wertschätzende Community. Wer wird zum Vorbild? Wo sind die Anhaltspunkte zu finden? Der Dialogabend des Vereins „Einsatz Inter-Aktion“ bietet einen Rahmen, in dem die Teilnehmenden ihre persönlichen Erfahrungen, positiv sowie negativ, zum Ausdruck bringen und neue Wege reflektieren können. Für die JBZ nimmt Carmen Bayer am Dialog teil. Dienstag, 09. November 2021, 18:30 – 21:30 Uhr, Stadtgalerie Lehen, Inge-Morath-Platz 31, 5020 Salzburg. Anmeldung

Die Veranstaltung findet ausschließlich in Präsenz-Form* statt, bei festgelegter maximaler TN-Anzahl.
*Corona-Maßnahmen werden berücksichtigt. Nähere Infos: office@einsatzinteraktion.eu

Partnerorganisationen