Neue Ausgabe von proZukunft | Mit Top Ten der Zukunftsliteratur

Am 15. Dezember erscheint das nächste Heft unserer Zeitschrift proZukunft, erstmals gestaltet von der neuen Chefredakteurin Katharina Kiening. Die Schwerpunkte der Ausgabe: „Demokratie in der Krise“, „Künstliche Intelligenz“, „Die Linke neu denken“, „Die Welt mit anderen Augen sehen“, „Neue digitalisierte Gesellschaft“ sowie „Wirtschaft verstehen und gestalten“. Über 30 Bücher werden vorgestellt. Und wie immer gibt es News aus der Zukunftsforschung. Diesmal mit den vom proZukunft-Team gekürten Top Ten der Zukunftsliteratur 2019.

Abo 2019 bestellen | Geschenkabo 2019 bestellen | pdf-Abo bestellen

NEU: Ab 15. Dezember könnt ihr das Rezensionsmagazin digital bei PressReader, Readly und Austria-Kiosk lesen.

Micaela Latini: Zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Zum Verhältnis von Robert Jungk, Günther Anders und Ernst Bloch | 7.1.19

Micaela Latini ist Literatrurwissenschaftlerin und hat sich u.a. intensiv mit Ersnt Bloch auseinandergesetzt. Im Rahmen ihres Robert-Jungk-Stipendiums 2018 arbeitet sie zum Verhältnis von Robert Jungk, Günther Anders und Ernst Bloch. Sie recherchiert dazu u.a. über den Nachlass von Robert Jungk im Salzburger Literaturarchiv. Die Ergebnisse ihrer Recherchen werden in einem JBZ-Arbeitspapier publiziert. An diesem Abend gibt Latini Einblicke in ihre Arbeit im Rahmen des Jungk-Stipendiums. 7.1.2019, 19 Uhr in der JBZ, Strubergasse 18

Anmeldung erwünscht

Micaela Latini lehrt Neuere deutsche Literatur an der „Universität Cassino e Lazio meridionale“. Sie hat zahlreiche Beiträge zu G. Anders, Th.W. Adorno, I. Bachmann, W. Benjamin, Th. Bernhard, E. Bloch, G. Büchner, M. Haneke, Fr. Kafka, J.M.R. Lenz, R. Musil, L. Tieck, L. Wittgenstein veröffentlicht. Sie hat folgende Werke geschrieben: Il possibile e il marginale. Studio su Ernst Bloch (Mimesis, Mailand 2006); La pagina bianca. Thomas Bernhard e il paradosso della scrittura (Mimesis, Mailand-Udine 2011); Il museo degli errori. Thomas Bernhard e gli Antichi Maestri (Albo Versorio, Mailand 2012). mehr

Das Robert-Jungk-Stipendium wird jährlich von der Stadt Salzburg in Kooperation mit der JBZ vergeben.

    2

MR 123 | Zukunft Gesund Altern

MR 123 Altern

Soziale Interessen bestimmen unsere Lebensräume und Lebensumstände. Der Mensch gestaltet lebenslang Beziehungsgeflechte und befindet sich in einer ständigen nicht nur gesellschaftlichen Auseinandersetzung, die geprägt ist von generationenübergreifenden Fragestellungen. Das Geronto_Netzwerk der Universität Salzburg mit seiner breiten Expertise zu den unterschiedlichen Aspekten des Alterns stellt in dieser Gesprächsrunde soziogerontologische Ergebnisse aus den Bereich der Rechtswissenschaften, der Sozialgeografie und der Technik im Bereich der Human-Computer-Interfaktion in den Mittelpunkt. Referenten sind Walter Pfeil, Andreas Koch und Alexander Meschtscherjakov. Zur Diskussion werden auch weitere anwesende Experten des Geronto_Netzwerkes aus den Bereichen der Naturwissenschaften beitragen.

– 123. JBZ-Montagsrunde: „Zukunft Gesund Altern: Rechtliche, soziale und technische Perspektiven“. Impulse: Walter Pfeil (Rechtswissenschaftler), Andreas Koch (Sozialgeograph), Alexander Meschtscherjakov (Computerwissenschaftler, alle Universität Salzburg). Montag, 14. Jänner 2019, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Anmeldungen sind hier möglich.

Comments: 0 Posted by: Categories: JBZ

MethodenAkademie Frühjahrsprogramm 2019

Fünf spannende Workshops bietet das Frühjahrsprogramm unserer gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk und weiteren Partnern umgesetzten MethodenAkademie. Anmeldung

15.02.19 Josef Fesl (komunariko): Diskussionen gut leiten – Gespräche moderieren. Effektiv und energievoll. Ort: JBZ, Strubergasse 18

16.03.19 | Ricky Knoll (Stadtnachrichten): Pressearbeit in Theorie und Praxis Redaktionseinblicke und praktische Tipps. Ort: Gemeindebibliothek Wals

12.04.19 | Alexandra Nagele (FH Salzburg): Das muss ich googeln! Recherchieren und kritisch bewerten im Internet. Ort: Strubergasse 18

17.05.19 | Irene Gleirscher (Hermann Gmeiner-Akademie): Wissensmanagement in Organisationen. Wie Übergaben gelingen können. Ort: Strubergasse 18

14.06.19 | Hans Holzinger (Robert-Jungk-Bibliothek): Zukunft in Diskussion bringen Übungen zu Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Suffizienz. Ort: 
JBZ, Strubergasse 18

Wie geht Zukunft? | Podcast von Sophie Huber | JBZ-Interview

Die Journalistin Sophie Huber-Lachner möchte herausfinden, wie wir Menschen das Leben innerhalb der planetaren Grenzen gestalten können, damit wir die Welt nicht an die Wand fahren. Dabei konzentriert sie sich auf Konstruktives, Gelingendes, Gangbares. Sie besucht dafür einerseits Menschen, die über die Zukunft nachdenken bzw. schreiben. Und andererseits Menschen, die jetzt schon Zukunft machen, indem sie vorbildlich nachhaltig agieren oder mit Neuem experimentieren. In einem der ersten Podcast-Beiträge sprach Sophie Huber mit JBZ-Mitarbeiter  Hans Holzinger. mehr

JBZ-Paper zu Sustainable Development Goals erschienen

WiW Factsheet: Sustainable Development Goals
Anlässlich der Wachstum im Wandel Konferenz im November 2018 wurde das WiW Factsheet Sustainable Development Goals erarbeitet, welches verschiedene Themen rund um die SDGs erörtert. Verfasst wurde das Factsheet von Mag. Hans Holzinger von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg. 

Das Factsheet können Sie hier downloaden (pdf)