MA 62 | Enkeltauglich leben

Hinterlassen Sie eine Welt, die lebenswert ist? Im Rahmen des 62. Workshops der MethodenAkademie beschäftigen wir uns vertiefend mit ausgewählten Themen innerhalb der Säulen Menschenwürde, Solidarität, Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und Demokratie/Transparenz. Wir erarbeiten praktische Beispiele in der Gruppe, die wir alle im täglichen Leben umsetzen können. Die Themenvielfalt reicht von Konsum, gewaltfreier Kommunikation, Work-Life-Balance, Zivilcourage, Fairtrade und Geld bis hin zum ökologischen Fußabdruck.

Referentin: Monika Aistleitner ist akademische Sozialmanagerin, Erwachsenenbildnerin, ehrenamtliche Bibliothekarin sowie Spielleiterin von „Enkeltauglich leben“.

Freitag, 16. April, 14.00-17.00 Uhr Vor Ort oder online. Beitrag: 25,- / 15,-
Anmeldung

MR 160 | Alina Brad: Palmöl. Warum Indonesien Weltmarktführer ist. 19.4.2021

Die Politischen Ökonomie einer umkämpften Ressource ist das Thema unserer Montagsrunde im April. Was haben Handcreme, Tiefkühlpizza und Waschmittel gemeinsam? Richtig: Sie enthalten Palmöl – wie bereits die Hälfte aller Supermarktprodukte. Doch wodurch wurde der atemberaubende Palmölboom mit seinen verheerenden sozialen und ökologischen Folgen in den Produktionsländern ausgelöst? Alina Brad untersucht die politischen und ökonomischen Triebkräfte, die den Aufstieg Indonesiens zum weltweit führenden Palmölproduzenten ermöglichten. Ausgehend von den historischen und polit-ökonomischen Bedingungen entschlüsselt sie das komplexe Geflecht von Interessen und Konflikten um Landkontrolle und Inwertsetzung im indonesischen Palmölsektor.

Read more…

Die JBZ ist aufgrund der COVID-19-Situation zur Zeit nicht persönlich besuchbar. Wir sind digital erreichbar. Veranstaltungen finden alle (online) statt. Alle Printprodukte erscheinen pünktlich. Alle Vortragsverpflichtungen werden eingehalten.

AP 54 | Robert Jungk: Editorials 1987 – 1993

Das Buchmagazin pro zukunft blickt mittlerweile auf eine jahrzehntelange Historie zurück. Und das gleiche gilt natürlich für die traditionell von der Chefredaktion verfassten einleitenden Worte jeder Ausgabe. Bis es sein Gesundheitszustand nicht mehr zuließ, beobachtete ihr Gründer Robert Jungk die Entwicklung der Zeitschrift und schrieb nicht zuletzt konsequent und pointiert das Editorial jeder Ausgabe. Gerade diese prägnanten Texte finden Sie als Hommage an den Ideengeber, wie auch als Diskussionsgrundlage auf den kommenden Seiten aufbereitet, behutsam redigiert in diesem neuen Arbeitspapier.

Read more…

„Gefühlsallianz mit den Reichen aufbrechen“ | Martin Schürz in der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“ zu seiner Publikation „Überreichtum“

In einem äußerst erhellenden Vortrag der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“ referierte der Ökonom und Psychotherapeut Martin Schürz zentrale Gedanken seines Buches „Überreichtum“. Neben Statistiken zur Vermögensverteilung gehe es auch um die Frage, wie über Armut und Reichtum gesprochen oder nicht gesprochen wird, so eine zentrale Aussage. Eine spannende Kooperation mit der Arbeiterkammer Salzburg und der Salzburger Armutskonferenz. Hier ein kurzer Bericht. Das Video zum Vortrag sowie der Diskussion gibt es demnächst auf JBZ TV.

Read more…

JBZ-Vorlesung am Salzburg College zu „Forecasting and Trend Research“

Stefan Wally und Katharina Kiening halten in diesem Semester eine Lehrveranstaltung am Salzburg College zum Thema „Forecasting and Trend Research“ – coronabedingt mit Maske und Großteils online. Sie haben dafür die Geschichte und Methoden der Zukunftsforschung kompakt zusammengestellt. Klassiker der Zukunftsforschung aus dem Bestand unserer Bibliothek kommen dabei ebenso zur Sprache wie die aktuelle Zukunftsforschungslandschaft.

MR 162 | Manfred Matzka: Auf wen die Politik hört(e). 17.5.2021

Auf wen hört die Politik? Wer flüstert im Hintergrund ein? Manfred Matzka war 1999 bis zu seiner Pensionierung 2015 Leiter der Präsidialsektion im Bundeskanzleramt. Davor war er bereits 29 Jahre im Verfassungsdienst, in Regierungsbüros und als Sektionschef aktiv gewesen. Er hat die österreichische Praxis erlebt. Aber er hat sich auch mit der Geschichte der Hofräte, Einflüsterer und Spin-Doktoren über 300 Jahre beschäftigt. Die Erkenntnisse hat er auch in einem Buch dokumentiert. Wir fragen ihn für diese Montagsrunde, wie sich historisch das Verhältnis zwischen gewählten PolitikerInnen und ihren BeraterInnen verändert hat – und was das für unsere Demokratie bedeutet.

Read more…

JBZ bei Zukunftsgesprächen des Mouvement Ecologique in Luxemburg

Am 22. April 2021 ist JBZ-Mitarbeiter Hans Holzinger zu Gast in der Reihe „Zukunftsgespräche“ des Mouvement Ecologique in Luxemburg. Mit Blanche Weber spricht er über das Thema „Corona-Krise: Chance für eine nachhaltige Transformation der Gesellschaft?“ sowie sein Buch „Post-Corona-Gesellschaft“. Online ab 19.30 Uhr. Anmeldung per E-mail an inscription@meco.lu. Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt, wird jedoch simultan auf Französisch übersetzt. Den Teilnahmelink gibt es am Tag der Veranstaltung. Das Mouvement Ecologique hat 2020 ein Dossier zum Thema „Corona-Krise: Die Zukunft neu denken“ erstellt, das sich mehrfach auf Aussagen von Holzinger bezieht. Eine in Auftrag gegebene Umfrage in Luxemburg ergibt den starken Wunsch nach einer ökologischen Transformation, ein Positionspapier macht konkrete Zukunftsvorschläge. Wir freuen uns über diese Kooperation und den Austausch.

ZB 65 | Martin Schürz: Überreichtum gefährdet die Demokratie 15.4.2021

Zur Vermögensforschung hat in Österreich kaum jemand so viel beigetragen wie der Wirtschaftswissenschafter und Psychotherapeut Martin Schürz. Mit dem unter seiner Leitung erhobenen Household Finance and Consumption Survey der Nationalbank (HFCS) besteht erstmals ein konsistentes Datenset zur Vermögensverteilung. Sein neues Buch »Überreichtum« war auf der shortlist zum Wissenschaftsbuch des Jahres in Österreich. Es geht weit über die statistische Darstellung der Verteilung der Vermögen hinaus und zeigt die mit exzessivem Reichtum verbundenen Gefahren für Demokratie und politische Gleichheit. Unsere Rezension auf prozukunft.

Wir präsentieren das Buch gemeinsam mit der Arbeiterkammer Salzburg und der Salzburger Armutskonferenz in der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“.
Referent: Dr. Martin Schürz, Wien. Moderation: Mag. Reinhard Hofbauer (AK), Mag. Hans Holzinger (JBZ), Chat-Moderation: Carmen Bayer (Armutskonferenz). Do., 15 April 2021, 19.00, JBZ-Onlineraum. Den Link gibt es nach der Anmeldung

Read more…