MR 168 | Mario Wintersteiger über die Politik des Erhabenen und Schönen. 13.9.2021

Seit jeher schlägt Schönheit die Menschen in ihren Bann. Selbiges gilt auch für das Erhabene. Es kann daher nicht verwundern, dass es eine jahrtausendealte Beziehung zwischen Ästhetik und Macht gibt. Seit den frühen Hochkulturen hatte die Legitimation politischer Autorität stets auch eine ästhetische Dimension, galten doch nach klassischer Auffassung das Schöne und das Gute als miteinander identisch. Die uns erhaltenen Skulpturen und Bauwerke der Antike und des Mittelalters legen noch heute steinernes Zeugnis von dieser Auffassung ab; ihre Formensprache erwies sich bis weit in unsere Zeit hinein als stilbildend. Dass die Ästhetik zudem ein Mittel sein kann, Menschen sprichwörtlich zu fesseln und den eigenen Machtanspruch zu symbolisieren, wussten auch die revolutionären und totalitären politischen Bewegungen der Moderne; in deren Selbstdarstellung spielte nicht zufällig die Kunst eine Schlüsselrolle.

Read more…

MethodenAkademie | Fünf weitere spannende Workshops im Herbstprogramm 2021

Fünf weitere spannende Workshops bietet das Herbstprogramm 2021 der gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk u. a. Partnern umgesetzten MethodenAkademie. Geboten werden ein Stimmtraining (17.9.), das Arbeiten mit und in der Natur (15.10.), der Umgang mit Polarisierungen etwa in der Corona-Krise (19.11.), eine Einführung in die Methoden des „Journalings“ (10.12.) sowie des „Storytellings“ (14.1.22). Die Anmeldung zu den Workshops ist beim SBW sowie über die JBZ möglich. Das gesamte Programm findet ihr hier.

„Unsere Jugendarbeit im Jahr 2025“ | Zukunftswerkstatt mit den Jugendreferent:innen des Bistums Passau

Wo stehen wir mit unserer Jugendarbeit und welche Ideen haben wir für die nächsten Jahre? Auf welche Trends ist zu reagieren und welchen Stellenwert soll Jugendarbeit in der Kirche haben? Um diese Fragen ging es in einer Zukunftswerkstatt mit den hauptamtlichen Mitarbeiter:innen der Jugendarbeit des Bistums Passau. Hans Holzinger von der JBZ arbeitete mit der Gruppe am 7./8. Juli 2021 eineinhalb Tage im frisch renovierten Haus der Jugend in Passau an Zukunftslösungen. Besten Dank an Wolfgang Schurr, den Grundsatzreferenten im Bischöflichen Jugendamt, für das entgegengebrachte Vertrauen und gutes Gelingen beim Vorantreiben der entwickelten Ideen!

Read more…

Nachlese | Kontrolle zu deinem Guten? Silvia Traunwieser zur Frage, warum ArbeitnehmerInnen vor dem Missbrauch von Gesundheitsdaten geschützt werden müssen

Silvia Traunwieser von der Universität Salzburg war Gast der 167. Montagsrunde. Es ging um das Thema „Kontrolle – zu deinem Guten?“ Im Vortrag sowie im anschließenden Gespräch mit Stefan Wally schilderte die Expertin für Wirtschaftsethik neue Entwicklungen im Bereich der digitalen Erfassung von körperbezogenen Daten, die in Unternehmen zur Optimierung der Produktivität in Zukunft eingesetzt werden können bzw. bereits erprobt werden. Ein Gespräch mit Silvia Traunwieser ist auf JBZ TV zu finden.

Read more…

Porträt über Robert Jungk auf „Jüdische Geschichte in Salzburg“ des Salzburger Stadtarchivs

Helga Embacher hat für die Seite „Jüdische Geschichte in Salzburg“ des Salzburger Stadtarchivs ein Porträt über Robert Jungk verfasst. Dieses ist neben anderen „prägenden Persönlichkeiten der jüdischen Geschichte Salzburgs“ nachzulesen. Die Robert-Jungk-Bibliothek wird darin als ein „wichtiger Ort des Dialoges über Zukunftsfragen“ erwähnt. Hier geht es zur Seite.

Foto: Screenshot der Homepage