„Wir sind zu klein und können nichts tun“ | Politologe Reinhard Steurer über Klimamythen in der 150. Montagsrunde

„Die anderen sind schuld, v.a. China und die USA“, „Wir sind zu klein und können nichts tun“, „Österreich steht ohnehin gut da“, „Jeder Einzelne kann etwas tun, Klimapolitik ist nicht nötig“, „Klimapolitik ist auch ohne Preis auf CO2 wirksam“, „Ein Preis auf CO2 ist unsozial“ – so lauten beliebte „Mythen“ der Klimapolitik. Aufgezählt und anschaulich widerlegt hat diese der Politikwissenschaftler Reinhard Steurer in der 150. Montagsrunde, die am 24. August 2020 im Rahmen der Partnerschaft mit der Klima- und Energiestrategie 2050 des Landes ausgerichtet wurde. Vortrag auf JBZ TV | Diskussion auf JBZ TV

Read more…

8. Salzburger NGO-Stammtisch | 8.9.

Sich auszutauschen über Dinge, die uns gerade bewegen in unserem Engagement, ohne Ergebnisprotokoll und Terminplan – das ist das Ziel des Salzburger NGO-Stammtisches. Geboren wurde sie bei einem Workshop über „Demokratie & Engagement“ 2018 in der Robert-Jungk-Bibliothek. 

Nächster Termin: Di. 8. September 2020, 18.00 Uhr, in der Trumerei, Strubergasse 26, 5020 Salzburg. Rückmeldung / Anmeldung über Teilnahme an Hans Holzinger, 0699.11370178 oder hier.

Mehr siehe Plattform Zivilgesellschaft Salzburg.

ZB 62 | Demokratie in Österreich. Präsentation eines kritischen Handbuchs | 10.11.

Wie funktioniert das politische System in Österreich? Warum hat es in den letzten Jahren an Vertrauen eingebüßt? Und was erklärt die vielzitierten „österreichischen Lösungen“? Antworten auf Fragen wie diese zu finden, gestaltet sich oft schwierig. Die rechtlichen Grundlagen gelten als schwer verständlich. Und viele politische Weichen werden in informellen Räumen gestellt, die in der Verfassung gar nicht vorgesehen sind. Das politische System gleicht somit einem Rätsel. Das Kritische Handbuch der österreichischen Demokratie gibt hier Antworten – wissenschaftlich fundiert, aber allgemein verständlich. Es beleuchtet das Regelwerk der Bundesverfassung, die Institutionen des demokratischen Prozesses und die politischen Funktionsweisen der Verwaltung. Vor allem aber zeigt es Theorie und Wirklichkeit des österreichischen Parteienstaates auf und denkt über Defizite und Reformmöglichkeiten nach. Wir präsentieren den Band in der Reihe JBZ-Zukunftsbuch. Aus aktuellem Anlass geht es dabei auch um die Auswirkungen von Corona auf die österreichische Demokratie.

Mit: Dr. Tamara Ehs, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Univ. Prof. Dr. Reinhard Heinisch, Universität Salzburg, Dr. Mario Wintersteiger, Universität Salzburg 
Moderation: Mag. Hans Holzinger, JBZ

Di., 10. November 2020, 19.00 Uhr
Robert-Jungk-Bibliothek, Strubergasse 18, 5020 SalzburgDie Veranstaltung findet vor Ort (begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl) sowie Online statt.
Anmeldung: www.jungk-bibliothek.org/anmeldung
Büchertisch ist geplant.

Eine Kooperation mit der Universität Salzburg und der Österreichischen Forschungsgemeinschaft.

Read more…

ZB 57 | Sepp Eisenriegler: Ist Kreislaufwirtschaft möglich? Aktionsprogramm der EU, Reparaturbonus, Repair Cafes | 21.9.

In dem von Sepp Eisenriegler herausgegebenen Buch „Kreislaufwirtschaft in der EU. Eine Zwischenbilanz“ (Springer-Verlag) vermitteln ExpertInnen der EU, des Konsumentenschutzes sowie der Wissenschaft den aktuellen Stand der Bemühungen, der linearen Verschleißwirtschaft den Kampf anzusagen und Wege in eine ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft einzuschlagen. Wir stellen das Buch mit dem Herausgeber vor, diskutieren mit ihm Vorschläge für eine reparaturfreundliche Wirtschaft sowie Prüfmethoden gegen frühzeitige Obsoleszenz, an denen der Experte gerade arbeitet. Weitere Mitwirkende: Andrea Hohenwarter, Christian Reisinger (Repair Café Salzburg), Angelika Brunner (Reparaturbonus Land Salzburg), Michael Loderbauer, Bettina Wimmer (Abfallservice Stadt Salzburg).
Mo. 21. September 2020 | 19.00 Uhr | Robert-Jungk-Bibliothek, am Robert-Jungk-Platz Struberg. 18, 5020 Salzburg. In Kooperation mit dem Repair Café Salzburg. Moderation: Mag. Hans Holzinger (JBZ), Co-Autor des Bandes. Aufgrund von Corona begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl vor Ort. Die Veranstaltung wird aber auch online übertragen. Den Link gibt es nach der Anmeldung. Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung.

Read more…

MA 59 | Meine Stimme im Mittelpunkt | 15.1.2021

Mit der Stimme bringe ich Inhalte und Gefühle zum Ausdruck, ich will bewegen, überzeugen und einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Es geht um Lockerung und Stärkung der Atem- und Sprechmuskulatur, um Dynamik und Klangfarben, um Haltung und sicheres Auftreten, um die Körpersprache und um Authentizität.

Referentin: Katharina Cäcilia Seywald ist ausgebildete Sängerin und Absolventin der Rhetorikakademie. Sie war Dozentin für Sprech- und Ausdruckstraining an der KPH Edith Stein, sie ist Referentin bei Weiterbildungen und gestaltet klassische und volksmusikalische Veranstaltungen.

Freitag, 15. Jänner 2020, Strubergasse 18, 2. Stock, 14.00 – 18.00 Uhr
Kosten: € 25,- / 15,- | Anmeldung