Peter Stephan Jungk wohnt in Paris in der Nähe des Marché d’Aligre, des größten Marktes dieser Metropole. Er hat seit vielen Jahren nicht nur das Angebot an frischen Lebensmitteln und französischen Spezialitäten erkundet. Auch der relativ große Flohmarkt in diesem Areal hat es ihm angetan. Vor allem sind es jedoch die Menschen, die ihn interessieren. Er ist mit vielen Verkäufern ins Gespräch gekommen, hat von ihnen einiges erfahren, woher sie kommen, viele grüßen Peter von Weitem. Den begnadeten Geschichten-Erzähler fasziniert die ethnische Vielfalt in diesem Marktviertel. Jeder hat etwas zu berichten und ist wie Peter Stephan Jungk auch jemand, der zwar nicht in dieser Stadt geboren ist, sich aber dort dennoch wohl fühlt.

Die Veranstaltung wird organisiert von Cultures francophones.

Peter Stephan Jungk und seine verborgene Heimat in Paris
Vortag mit Bildern vom Pariser Marché d’Aligre und Lesung aus dem Buch „Marktgeflüster“

JBZ als Gastgeber | FR 01.03.2024 | 19.00

Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen
Robert-Jungk-Platz 1 | Strubergasse 18/2 | 5020 Salzburg

Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen sind hier möglich.