Category Archives: JBZ Montagsrunden

MR 137 | Smart Home – Sweet Home? | 14.10.2019

Das digitale Zuhause der Zukunft verspricht mehr Wohn- und Lebensqualität, weil uns Aufgaben erleichtert oder ganz abgenommen werden. Gleichzeitig besteht oft Angst vor dem Verlust der Privatsphäre, dem „gläsernen Haushalt“ und der Abhängigkeit von Energie- und Internetanbietern. Daraus ergeben sich Fragen, mit denen wir uns bei dieser Montagsrunde beschäftigen wollen. Wer profitiert von diesen neuen technischen Möglichkeiten? Was passiert mit den dadurch erzielten Gewinnen? Ist die gewonnene Bequemlichkeit wirklich jeden Eingriff in die Privatsphäre wert? Wie verändert sich dadurch unser Zusammenleben?

– 137. JBZ-Montagsrunde: „Smart Home-Sweet Home? Das digitale Zuhause der Zukunft zwischen Hype und Panik.“ Impulse: Tobias Hinterseer (Arbeiterkammer Salzburg) und Michael Mondria (Ars Electronica Solutions Linz). Montag, 14. Oktober 2019, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

– Nach der Montagsrunde besuchen wir am Donnerstag, 17. Oktober, 16.00 Uhr, eine Führung durch die gleichnamige Ausstellung in der Arbeiterkammer Salzburg. Treffpunkt: Arbeiterkammer Salzburg, Foyer.

Die Montagsrunde und die Führung sind eine Kooperation mit dem Ars Electronica Center Linz und der Arbeiterkammer Salzburg.

Anmeldungen zur Montagsrunde und zur Führung sind hier möglich. Die Eintritte ist frei.

Nachlese: Eine Zukunft in den heißen Städten?

Erstmals hat die JBZ eine Montagsrunde im August gewagt – passend zur Jahreszeit über die Möglichkeiten urbaner Anpassung an den Klimawandel.

Im voll besetzten JBZ-Veranstaltungsraum sprachen 4 Experten darüber, was Städte gestalterisch unternehmen können, um auch in Zeiten des Klimawandels lebenswerte Räume zu bleiben: Die Landschaftsarchitekten Daniel Zimmerman und Oliver Gachowetz, der Stadtklimatologe und Windforscher Simon Tschannett und der Mobilitätsexperte Michael Szeiler stellten gemeinsam entwickelte Projekte vor, die vor allem auf die Begrünung des Straßenraums abzielen um damit eine lebenswerte Stadt auch in Zeiten hoher Temperaturen zu erhalten.

Read more…

MR 136 | Unsere Zukunft: Bessere Technik, schlechteres Leben?| 30.9.2019

Im alten Traum führte bessere Technik zu einem besseren Leben der Menschen. Heute wissen wir, dass das nicht sein muss. Bessere technische Möglichkeiten verteilen die mit ihnen verbundenen Zugewinne, die Risiken und die Kosten ungleich. Arno Brandt untersucht genau diese Effekte. Im Rahmen des Festivals Science meets Fiction besucht er die Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen zu einer besonderen Montagsrunde mit dem Titel „Unsere Zukunft: Bessere Technik, schlechteres Leben?“ Brandt wird an diesem Abend Thesen darüber aufstellen, in welche Richtung wir uns bewegen und wo bessere Technik zu einem schlechteren Leben führt.

Diese Montagsrunde ist Teil des Science meets Fiction-Festivals 2019.

Arno Brandt ist als freiberuflicher Regionalberater Partner des Instituts für Innovation und Technik (iit) in Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem regionale Branchenanalysen, Innovationskonzepte, Wissensvernetzung, ökonomische Effekte von Infrastrukturmaßnahmen, Industrie- und Strukturpolitik sowie Wirtschaftsförderung. Ein besonderer Fokus seiner Arbeiten liegt auf dem Feld der Digitalisierung der Wirtschaft.

– 136. JBZ-Montagsrunde: „Unsere Zukunft: Bessere Technik, schlechteres Leben?“ Impuls: Arno Brandt (Institut für Innovation und Technik, Berlin) Montag, 30. September 2019, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Anmeldungen sind hier möglich. Der Eintritt ist frei.