MR 68 / Albert Camus und die Demokratie als Revolte

P1040184

Markus Pausch machte sich am Montag in der 68. JBZ-Montagsrunde mit Hilfe von Albert Camus Gedanken über die Demokratie. Die Demokratie sei die Staatsform, in der man gegenüber den Herrschenden “Nein” sagen, opponieren, revoltieren kann, ohne sanktioniert zu werden. Die repräsentative Demokratie habe dieses Prinzip in Institutionen gegossen. Außerhalb dieser Institutionen und im Alltagsleben machten BürgerInnen aber selten Demokratie-Erfahrungen. Dies und die zunehmende Supranationalisierung von lebensrelevanten Entscheidungen führten zu einer Krise der Demokratie, die sich v.a. als Vertrauensverlust in die Berufspolitik darstelle.

 

Comments: 0 Posted by: Kategorien: JBZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s