All posts by jbz

Krieg verhindern

JBZ bei Veranstaltung vor 200 Schülerinnen und Schülern in Bregenz

JBZ-Geschäftsführer Stefan Wally referierte der Veranstaltung „Treffpunkt Europa: innen – außen – zwischendrin“, am Donnerstag, 9. Mai 2019, vor rund 200 Schülerinnen und Schüler, die ins Kunsthaus Bregenz gekommen waren. „Wenn wir über Europa nachdenken, dürfen wir nie vergessen, dass die Verhinderung von Krieg eine oberste Priorität sein muss,“ so Wally.

Aus verschiedenen Blickwinkeln – Innen, Außen und Zwischendrin – wurden die aktuelle Entwicklungen rund um das EU-Gemeinschaftsprojekt von drei sachkundigen Referierenden in Impulsvorträgen beleuchtet. Der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner appellierte bei der Veranstaltung an die junge Generation, unbedingt vom Wahlrecht bei den Europawahlen Gebrauch zu machen.

Der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner im Gespräch mit Stefan Wally von der JBZ.

Neben dem Politikwissenschaftler und Universitätslektor Stefan Wally lieferten die langjährige ORF-Auslandskorrespondentin Sabine Schuster und der Feldkircher Laurenz Mathei und der in London als Economist im Department of Business, Energy and Industrial Strategy (BEIS) tätig ist, aus der jeweils eigenen Sichtweise fundierte Einblicke in Abläufe sowie Hintergründe europäischer Politik. In die anschließende Diskussion brachten sich die Schülerinnen und Schüler engagiert ein.

MR 128 | Neues von Peter Stephan Jungk und Doron Rabinovici | 6.5.2019

Peter Stephan Jungk arbeitet an einem neuen Buch (Arbeitstitel: „In meiner Fremde“). In der Montagsrunde wird er erstmals Teile des Textes vorstellen und darüber sprechen. Mit ihm wird Doron Rabinovici zu Gast sein, der aus seinen neuesten Werken „Die Außerirdischen“ und „I wie Rabinovici. Zu Sprachen finden“ lesen wird. Wir versprechen einen spannenden Abend.

– 128. JBZ-Montagsrunde: Neues von Peter Stephan Jungk und Doron Rabinovici. Montag, 6. Mai 2019, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind hier möglich.

Politik im Wandel

Der Sammelband „Politik im Wandel: Der Salzburger Landtag im Chiemseehof 1868-2018“ ist eine kritische Auseinandersetzung mit der wechselvollen Geschichte des Salzburger Landtages und damit der Landespolitik in den letzten 150 Jahren seit 1861 bzw.1868. Durch die Fokussierung auf den Landtag eröffnet sich eine vollkommen neue Sicht auf die Geschichte des Landes Salzburg. Seit 1868 tritt der Salzburger Landtag zu seinen Sitzungen im Chiemseehof zusammen. Als Sitz des Landesparlaments ist der Chiemseehof der zentrale Ort der demokratischen Mitbestimmung in Salzburg. Der Landtag ist aber auch ein Spiegelbild gesellschaftlicher Veränderungen und Entwicklungen, 150 Jahre gesellschaftspolitischer Dynamik, die auch im Wandel der Politik zum Ausdruck kommt. Welche Rolle das Landesparlament dabei spielte, ist Gegenstand dieser Salzburger Parlamentsgeschichte. Stefan Wally von Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen steuerte einen Artikel über die Sozialpolitik im Land Salzburg bei: „Vom Armengesetz zur Mindestsicherung.“

Herausgegeben wurde der Band von Robert Kriechbaumer und Richard Voithofer (Hg.) in der Schriftenreihe des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien der Dr. Wilfried-Haslauer-Bibliothek.


Der Band ist bei Vandenhoeck und Ruprecht erschienen und u.a. dort erhältlich.

Comments: 0 Posted by: Categories: JBZ