Utopien heute | Von Wohlstandsinseln und mehr | Utopieforscher Johannes Schmidl am 13.10.16 zu Gast in der JBZ

schmidl_bauplanJohannes Schmidl plädiert für die Wiederaufnahme des utopischen Diskurses. Sein „Bauplan für eine Insel“ (Sonderzahl-Verlag) ist ein leidenschaftliches Plädoyer für neue Lösungen und Lebensentwürfe angesichts der Herausforderungen unserer Zeit. In der Reihe JBZ-Zukunftsbuch stellt er zentrale Thesen seiner Publikation zur Diskussion. Thematisiert werden die Potenziale sowie die Ambivalenzen von Utopien.

Beginn: 19.30 Uhr, Robert-Jungk-Bibliothek, Strubergasse 18 Moderation: Hans Holzinger (JBZ). Gefördert von: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung  | Mit Büchertisch
Freier Eintritt | Infos: 0662.873206

Flyer   |   Anmeldung  |  Rezension

PortraitfotoJohannes Schmidl ist seit vielen Jahren als Experte im Bereich Energie tätig. Und er beschäftigt sich mit der Rolle von Utopien. Mitte 2016 erschien bei Sonderzahl sein Band „Bauplan einer Insel. 500 Jahre Utopia“. Schmidl plädiert darin für die Wiederaufnahme des utopischen Diskurses: „Das 20. Jahrhundert zerstörte mit seinen katastrophal gescheiterten Realversuchen das Nachdenken über den Utopiebegriff. Doch indem wir ihn ausblenden, blenden wir in Wahrheit nur uns selbst.“ Mehr: http://sonderzahl.at

 

Kommentar verfassen