MR 117 | Wie das Klima unser Leben verändert: Nach dem Sonderbericht des Klimarates

In wenigen Wochen, Ende September, wird der neue IPCC-Sonderbericht veröffentlicht. Das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) ist eine Einrichtung der UNO, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit den aktuellen Stand der Klimaforschung zusammenfassen.

Der Bericht, der im Oktober verabschiedet wird beschäftigt sich mit dem Szenario einer globalen Erwärmung von 1,5 °C gegenüber vorindustriellem Niveau. Was bedeutet das für die Gesellschaft, nachhaltige Entwicklung und Armut und welche Maßnahmen sind zu ergreifen um den Temperaturanstieg auf 1,5°C zu beschränken?

Wir wollen in Salzburg sofort nach Erscheinen des Berichts diskutieren, was die Aussagen der WissenschaftlerInnen bedeuten. Wir wollen die Frage stellen, was wir über die Auswirkungen wissen, wenn der Anstieg stärker ausfällt? Wie werden wir leben können?

Dazu haben wir zwei herausragende Personen eingeladen: Renate Christ leitete bis 2015 das Sekretariat des IPCC in Genf und ist eine der führenden KlimaexpertInnen Österreichs. Christopher Schrader arbeitet seit vielen Jahren als Journalist zum Thema Klimaforschung, er schrieb unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, National Geographic oder Spiegel online.

Die Montagsrunde ist ein Kooperation mit der Klimapartnerschaft Salzburg 2050 sowie dem Climate Change Centre Austria (CCCA).

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Der Eintritt ist frei.

 

– 117. JBZ-Montagsrunde: „Wie das Klima unser Leben verändert: Nach dem Sonderbericht des Klimarates“. Impulse und Diskussion mit: Renate Christ (Wissenschaftlerin), Christopher Schrader (Wissenschaftsjournalist). Montag, 8. Oktober 2018, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Zum Stadtwerk kommt man mit dem O-Bus mit der Linie 2 (Haltestelle Gaswerkgasse oder Roseggerstraße), Linie 4 (Haltestelle Stadtwerk Lehen), Linie 7 (Haltestelle Strubergasse). Die S-Bahn Station Mülln ist nur fünf Gehminuten entfernt.

 

                 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.