Gelungener Auftakt zum Projekt „Dialog 2019″ | Der Salzburger Weg der Integration“

Mit einer großen Auftaktveranstaltung am 7. März 2019
startete das Land Salzburg das Schwerpunktjahr „Dialog 2019 – Der Salzburger Weg der Integration“. Dabei hob Integrationslandesrätin Andrea Klambauer hervor, wie wichtig der Austausch zwischen möglichst vielen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen sei, um Lösungen zu entwickeln: „Wir wollen daher mit allen Bürgerinnen und Bürgern einen gemeinsamen Weg gehen. Nur im Dialog bauen wir gemeinsam ein lebenswertes Salzburg für alle – Einheimische und Zugezogene.“

Im Haus der Volkshochschule in Salzburg diskutierten neben Klambauer auch die frühere Landesrätin Tina Widmann von der Initiative „Die Chance“, Autor und Flüchtling Jad Turjman sowie AHS-Landesschulschulsprecher Melih Öner über Ideen und Maßnahmen, damit Integration gelingen kann (im Bild mit Moderator Stefan Wally von der JBZ). Im Schwerpunktjahr werden verschiedene Veranstaltungsformate angeboten, die Menschen mit unterschiedlichen Ansichten ins Gespräch bringen sollen. Drei Beispiele wurden bei der Eröffnungsveranstaltung präsentiert: Workshops der Gruppe „Heroes“ von akzente Salzburg, eine Fotoausstellung von „fairmatching“ mit Porträts von Zugewanderten sowie Lesungen mit Jad Turjman aus seinem im Residenz-Verlag erschienenen Buch „Wenn der Jasmin auswandert“.

Die JBZ ist Projektpartnerin, Dr. Birgit Bahtic-Kunrath von der JBZ gemeinsam mit Franz Neumayr vom Land Salzburg Projektkoordinatorin.


sman Sivari, Landesrätin Andrea Klammbauer, Emre Ilik, Mario Tellez Giron Carmona (Gruppenleiter), Emrullah Kavak, Bianca Schartner MA (PK), Jad Turjman (Gruppenleiter). Foto: Neumayr/Land Salzburg

O

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.