AUSGEBUCHT | MR 141 | Autoritäre Einstellungen in Salzburg | 27.1.2020

Professor Dr. Wolfgang Aschauer hat sich 2017 erstmals mit Studierenden ein Semester lang mit autoritären Einstellungen in Salzburg beschäftigt. In Zusammenarbeit mit der Robert-Jungk-Bibliothek und dem Institut für Grundlagenforschung wurde erforscht, in welchem Ausmaß in Salzburg autoritäre Einstellungen präsent sind und welche Bedrohungswahrnehmungen und Reaktionsweisen in einzelnen gesellschaftlichen Milieus auftreten. Jetzt hat er weitgehend die gleichen Fragen erneut aufgegriffen und die selben Fragen, zwei Jahre danach, erneut gestellt. In einem umfangreichen Sample wurden mehr als 500 Salzburgerinnen und Salzburger befragt.

Deswegen werden wir bei der Montagsrunde erfahren, welche Veränderungen es in der Salzburger Gesellschaft gibt: Werden wir autoritärer? Ändern sich unser Feindbilder? Oder: Gewinnen Ideen wie Toleranz und Gleichheit an Gewicht

– 141. JBZ-Montagsrunde: „Autoritäre Einstellungen in Salzburg: Das Update 2020“. Impulse: Wolfgang Aschauer, Janine Heinz (Soziologe/in, Universität Salzburg). Montag, 27. Jänner 2020, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.