ZB 59 online | Helga Kromp-Kolb: +2 Grad. Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten. | 20.5.

Hier geht es zur Liveübertragung

Univ. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb gilt als wohl renommierteste Klimaforscherin Österreichs. Wir diskutieren mit Helga Kromp-Kolb über Strategien wirksamen Klimaschutzes, über Beiträge jedes Einzelnen sowie über Maßnahmen der Politik. Dabei wird auch das Maßnahmenprogramm der neuen österreichischen Regierung Thema sein.
Mittwoch, 20. Mai 2020, 19.00 Uhr. Der Vortrag wird live übertragen und auch auf JBZ TV online gestellt. Die TeilnehmerInnen können per Chat Fragen einbringen. Durch die Anmeldung erhalten Sie den Zugangscode. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit der FH Salzburg, Studiengang „Soziale Innovation“. Moderation: Mag. Hans Holzinger (JBZ), Dr.in Daniela Molzbichler (FH Salzburg). Anmeldung

Als langjährige Leiterin des Instituts für Meteorologie und Klimatologie der BOKU Wien ist sie seit vielen Jahren in der internationalen Klimaforschung aktiv. Kromp-Kolb versteht es, komplexe Zusammenhänge verständlich darzustellen, sie weiß, dass es mit dem Drehen an ein paar kleinen Stellschrauben nicht getan ist, sondern ein grundlegendes Überdenken unseres Konsum-, Mobilitäts- und Wachstumsmodell nötig ist, wenn wir das Pariser Klimaziel von 1,5 Grad Erwärmung erreichen wollen. Und die Expertin scheut sich auch nicht, klare Forderungen an die Politik zu stellen.

Dies zeigt auch ihr gemeinsam mit Herbert Formayer verfasstes Buch „+2 Grad. Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten“ (Molden-Verlag), in dem die Auswirkungen des Klimawandels auf Österreich dargelegt werden. Helga Kromp-Kolb fordert insbesondere ein Umdenken hinsichtlich unseres Lebens- und Konsumstils. Die Rahmenbedingungen hierfür müsse die Politik schaffen, etwa durch eine Bepreisung von Treibhausgasen. Zudem müsse die kontrapro-duktive Förderpolitik abgeschafft werden – Stichworte sind die Pendlerpauschale, die Mehrwertsteuerbefreiung des internationalen Flugverkehrs oder Diesel-Subventionen.

Foto: @wolfgang.gaggl

Helga Kromp-Kolb lehrt seit 1995 am Institut für Meteorologie und Klimatologie der BOKU Wien und hält dort auch nach ihrer Emeritierung weiterhin Vorlesun-gen. In Vorträgen und zahlreichen Publikationen widmet sie sich dem men-schengemachten Klimawandel. Zu ihren Auszeichnungen zählt das Silberne Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich 2013.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.