Im Gedenken an Helmut von Loebell

Helmut von Loebell war erster Geschäftsführer der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen und bis 1999 Mitglied des Kuratoriums. Er ist am 19. September 2020 im 82. Lebensjahr verstorben. In einem Schreiben an seine Gattin würdigt Walter Spielmann sein Engagement für die JBZ:

„Auf Wunsch von Robert Jungk wurde Helmut Loebell 1987 zum ersten Geschäftsführer der JBZ bestellt. Durch großen ideellen und auch bedeutenden finanziellen Einsatz hat er maßgeblich mit dazu beigetragen, diese Institution aufzubauen. So hat er entscheidend auf die Personalentwicklung Einfluss genommen und wichtige Impulse auch bei der Ausstattung der Bibliothek gesetzt. Im Kuratorium, dem Loebell bis 1999 – also insgesamt zwölf Jahre – angehörte, hatte seine Stimme stets Gewicht. Die Leidenschaft, mit der er sich für eine bessere Welt engagierte, bleibt mir besonders in Erinnerung. Engagement für die Zukunft –  das war für ihn stets spirituell fundiertes, soziales Engagement, hier in Salzburg und natürlich ganz besonders in Kolumbien. Da wie dort hatte er dabei vor allem das Wohlergehen von Kindern und jungen Menschen im Blick, für die er sich leidenschaftlich einsetzte.“ (Walter Spielmann)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.