JBZ-Vortrag im Thomatal zur Präsentation des Salzburger „Klimakoffers

Die Bücherei Thomatal beteiligte sich an der Aktion „Ein Klimakoffer geht auf Bibliotheksreise“. Diese initiierte das Land Salzburg in Kooperation mit dem Bibliotheksverband Salzburg. Seit März werden im Rahmen dieser Aktion insgesamt fünf Koffer, bestückt mit aktuellen Medien rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit, von Bücherei zu Bücherei gereicht. Am 21. Oktober 2020 lud das Bücherei-Team von Thomatal in Kooperation mit der örtlichen „e5-Arbeitsgruppe“ zum Vortrag „Von nichts zu viel – für alle genug“ mit Hans Holzinger von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen ein (Im Titelbild der Referent mit dem Bibliotheksteam).

Holzinger thematisierte dabei den Wandel von der Konsumgesellschaft zur Nachhaltigkeitsgesellschaft, der ohne großen Strukturwandel nicht vonstattengehen könne. Im Vergleich von Coronakrise und Klimakrise wurde den Zuhörerinnen und Zuhörern deutlich, dass die Erstgenannte als akute Bedrohung wahrgenommen werde, bei der lokale Schutzmaßnahmen wirken würden, während bei der Klimakrise, die sich schleichend zeige, globales Handeln notwendig sei.

Die globale Gesellschaft brauche Wenden in vielen Bereichen, wie es seitens der Bücherei Thomatal zusammengefasst wird: Mobilitätswende, Ernährungswende, Konsumwende, Stadtwende, Wohnwende, Verteilungswende und so weiter. Hans Holzinger zeigte auch auf, welchen Beitrag jede und jeder einzelne leisten könne, wie beispielsweise die Stärkung der Regionalwirtschaft beziehungsweise das Entwickeln von neuen Routinen. Es entstünden zurzeit in der Gesellschaft etwa auch neue Bilder von einem attraktiven Leben, zum Beispiel ein Leben in Zeitwohlstand.

An diesem Abend, als der sich auf Bibliotheksreise befindliche Klimakoffer in Thomatal gastierte, wurde ein Bogen – laut dem Bücherei-Team Thomatal „gut und deutlich“ – gespannt, durch das Aufzeigen der aktuellen Situation auf der einen Seite und das Bewusstmachen der individuellen Verantwortung auf der anderen Seite. „Ein aufweckender, aber auch aufmunternder Vortrag“, lautete das Fazit des Bücherei-Teams Thomatal.

Organisation: Martina Gautsch.
Bericht & Fotos: Peter J. Wieland, Bezirksblätter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.