„Zukunftswerkstätten reloaded“ | Treffen von und für Moderatorinnen und Moderatoren von Zukunftswerkstätten 23.10.

Seit vielen Jahren finden Treffen von Zukunftswerkstätten-Moderator*innen aus dem gesamten deutschen Sprachraum statt. Das nächste Treffen wird in der Robert-Jungk-Bibliothek sein – was uns sehr freut. Die Ziele: Welche Erfahrungen haben wir mit der Methode und wie entwickeln wir sie weiter? Wie vernetzen wir uns in Zukunft? Zur Teilnahme eingeladen sind alle, die mit Zukunftswerkstätten arbeiten. Sa. 23. Oktober 2021 | Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Salzburg, 9.00 – 19.00 Uhr. Begrenzte Teilnehmendenzahl. Teilnahmebeitrag: € 30,00. Verbindliche Anmeldung bis spätestens 1.9.2021. Wer nicht nach Salzburg kommen kann, aber sich gerne online einbringen möchte, möge dies bitte ebenfalls hier mitteilen. Rückfragen gerne an Hans Holzinger.

AGENDA

09.00 Uhr: Ankommen, Begrüßung durch das Vorbereitungsteam, Vorstellungsrunde

10.00 Uhr: Unsere Erfahrungen mit Zukunftswerkstätten. Berichte, Geschichten und Reflexion
Was sind die Stärken der Methode? Wo sehen wir Herausforderungen und Adaptierungsnotwendigkeiten? Welche Themen haben wir in den letzten Jahren bearbeitet? Wer waren/sind unsere Zielgruppen? Wie gingen bzw. gehen wir mit Corona um? Gibt es Rückmeldungen zur Umsetzung von Zukunftswerkstätten-Ergebnissen? Wie stehen wir zu digitalen Zukunftswerkstätten? Welche Erfahrungen haben wir gemacht?

13.00 Uhr: Mittagessen und geselliger Austausch im Restaurant TRUMEREI

14.30 Uhr: Aufbau einer ModeratorInnen-Datenbank
Welche Kriterien für die Aufnahme in die Datenbank legen wir fest? Welche Ziele verfolgen wir mit dieser Datenbank? Wer wartet diese?

15.15 Uhr: Netzwerk Zukunftswerkstätten
Wie können wir uns über dieses Treffen hinaus vernetzen? Welche Wünsche und Erwartungen gibt es für diese Vernetzung? Worauf können wir aufbauen? Wie recherchieren wir, wer über den bisherigen Netzwerk-Kreis hinaus mit Zukunftswerkstätten arbeitet? Auch im nicht-deutsch-sprachigen Raum? Wie verlinken wir unsere Organisationen? Welche Finanzierungsquellen gäbe es? Wie wollen wir weiter zusammen arbeiten?

16.30 Uhr: Zukunftswerkstätten-Ausbildung
Wer bietet Ausbildungen an? Wie sehen die Ausbildungsprogramme aus?

17.00Uhr: Harvesting und Aufgabenverteilung | Online-Meeting
Was haben wir erarbeitet? Wer übernimmt welche Aufgaben? Was sind die nächsten Schritte? Mit Online-Zuschaltung weiterer Interessierter, die aber nicht am Arbeitstreffen teilnehmen können.

19.00 Uhr: Ende

RAHMENPROGRAMM

Fr. 22. Oktober 2021: Informelles Treffen in der Robert-Jungk-Bibliothek ab 18.00 Uhr, ab 19.00 Uhr gemeinsames Abendessen im Restaurant TRUMEREI (150 m neben JBZ)

ÜBERNACHTUNGSMÖGLICHKEITEN
Tipps über feine und nicht allzu teure Unterkünfte findet ihr auf „Hostels Salzburg“.

ANFAHRT
Die Robert-Jungk-Bibliothek befindet sich am Robert-Jungk-Platz 1 /Strubergasse 18. Vom Hauptbahnhof zu Fuß ca. 30 min, mit S3 eine Station Richtung Freilassing („Altstadt“)

VERPFLEGUNG
Die Robert-Jungk-Bibliothek stellt Pausengetränke, Brötchen und Obst zur Verfügung. Mittag- und Abendessen sind selbst zu bezahlen. Alle Angemeldeten erhalten Menükarte für Vorbestellung.

PLAN B bei CORONA-Beschränkungen: ZOOM-Meeting

Hier geht es zur Anmeldung.

Anmeldung bis spätestens 1.09.2021 (max. 20 Personen, Corona- und raumbedingt)

Kostenbeitrag: 30 Euro zu überweisen an Verein der Freunde und Förderer der Robert-Jungk-Stiftung, IBAN 5500 0000 02388885 BIC SLHYAT2S (Anmeldung erst bei Geldeingang wirksam)
——————————————————————————————————————–

Hintergrund zu diesem Arbeits- und Vernetzungstreffen

Dieses Arbeitstreffen des Netzwerks „Zukunftswerkstätten“ verlässt, auch aber nicht nur durch Corona veranlasst, bekannte Wege. Wir möchten nach mehreren Rückmelderunden und Feedback aus dem Netzwerk, Digitaltreffen und auch persönlichen Gesprächen aus diesem Grund zu einem Arbeitstreffen, einem leicht veränderten „traditionellen“ Netzwerktreffen einladen, das mehr auf Eigenverantwortung setzt und ganz besonders das Thema „Zukunftswerkstatt“ in seinem Kern betrachten will.

  • Was macht Zukunftswerkstatt aus?
  • Welche Form der Zusammenarbeit, Vernetzung und Kooperation brauchen wir?
  • Was ist unser eigener Anteil an diesem Netzwerk, was bringe ich selbst ein?

Als Basis dienen dazu alle Rückmeldungen und gesammelten Informationen seit dem Jahrestreffen 2019 vom Vorbereitungsteam, die wir aufbereiten und einspeisen wollen. Dazu werden wir als Vorbereitungsteam den gesamten Prozess nochmals transparent machen und einen einladende Arbeits- und Werkstattatmopshäre schaffen, um gemeinsam zu arbeiten.

Aus vielerlei Gründen haben wir daher die Form des Arbeitstreffens geschaffen, an dem auch nur max. 20 Personen teilnehmen können und sich ganz speziell diesem Fokus widmen wollen. Dies haben wir letztlich aus dem Jahr 2020 mit insgesamt rund 30 Personen zusammen erarbeitet, um unter den heutigen Bedingungen uns treffen zu können, neben der Entwicklung neuer Wege, Formen und Formate, die wir aber auch dort gemeinsam mit Leben füllen wollen. Das hindert uns nicht, in vielfältiger Weise natürlich, wie auch jetzt schon praktiziert, im Austausch zu bleiben, zu treten, zu machen…. gerade jetzt ist die Zeit der Zukunftswerkstatt gefragter denn je.

Wir stehen gerne für Informationen zu diesem Vorgehen zur Verfügung, schreibt uns an, tretet in Kontakt, wir freuen uns auf den Austausch. Freuen uns, einige live, andere per Online Schaltung, wiederum andere im Laufe der Zeit analog, digital, postalisch zu treffen.

Das Vorbereitungsteam freut sich auf Deine Teilnahme
Wiebke Clausen | Hans Holzinger | Lars Meyer | Rita Nassen | Ilona Schmuck

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.