JBZ-Kooperation | Gedenkveranstaltung anlässlich der Bücherverbrennung 1938 „HALTUNG“, 30.4. online

Wie in den letzten Jahren unterstützt die JBZ auch heuer wieder eine Gedenkveranstaltung anlässlich der Bücherverbrennung 1938 am Salzburger Residenzplatz, die vom Literaturhaus Salzburg koordiniert wird. Pandemiebedingt wird die Veranstaltung am 30. April um 18 Uhr ausschließlich online per LIVE-Stream stattfinden. Für 2021 wurde als Thema „Haltung“ gewählt. Nach einer Rede des Schriftstellers Doron Rabinovici treten auf der Jedermann-Bühne im Innenhof des Salzburg Museums fünf engagierte Slam-Poet*innen auf: Yasmin Hafedh (Österreich), die auch moderiert, Dalibor Marković und Meral Ziegler (beide Deutschland) sowie Tanasgol Sabbagh (Iran/D) und Henrik Szanto (Finnland/GB). Musik kommt live vom Duo Georg Winkler & Hubert Kellerer. Außerdem wird die Komposition „S’brent“ des jüdisch-polnischen Dichters und Komponisten Mordechaj Gebirtig als Glockenspiel erklingen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.