JBZ- Projekt der JBZ | Salzburger Umwelt- und Nachhaltigkeitsvernetzung, Start im Herbst 2021

Gemeinsam mit Tabea Klier und Thomas Rewitzer, die in der letzten Wahlperiode das ÖH Umweltreferat geleitet haben, setzt die Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ) ein Projekt zur Vernetzung von Salzburger Nachhaltigkeitsinitiativen, wie NGOs, NPOs und Aktionsgruppen, um. Tabea Klier und Thomas Rewitzer: „Der Klima- und Umweltbereich hat in der heutigen Zeit einen fundamentalen Stellenwert für die Gesellschaft. Deshalb ist eine Verbindung und Vernetzung von Initiativen mit diesem Themenfokus in Salzburg essentiell. Die Salzburger Umwelt- und Nachhaltigkeitsvernetzung soll Kommunikation, Kooperation und Synergien zwischen den verschiedenen Organisationen schaffen und stärken. Vier Treffen im Jahr 2021/22 sollen die Nachhaltigkeitsinitiativen untereinander sowie mit Vertretern/Vertreterinnen des Landes, als auch jungen interessierten Menschen vernetzen. Wir werden im Oktober 2021 mit dem ersten Treffen starten und freuen uns, wenn Du als Teil der Salzburger Nachhaltigkeitsszene dabei bist. Eine Einladung mit dem konkreten Termin, Ort und Zeit wird rechtzeitig versendet.“

Hans Holzinger von der JBZ, Koordinator der Salzburger Plattform Zivilgesellschaft, begleitet das vom Land Salzburg im Rahmen der Energie- und Klimastrategie „Salzburg 2050“ geförderte Projekt beratend und freut sich über das Zustandekommen der Initiative: „In der Salzburger Zivilgesellschaft gibt es mehrere Vernetzungsplattformen zu sozialen Themen wie die Salzburger Armutskonferenz, die Plattform Menschenrechte oder die Plattform entwicklungspolitischer Gruppen. Mit diesem Projekt soll die Vernetzung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen gefördert und der Ausbau der Salzburger Plattform Zivilgesellschaft als Dachorganisation für Salzburger NGOs sondiert werden.“

Konzipiert wurde die Idee bei einem Sommerpraktikum von Thomas Rewitzer bei ConSalis voriges Jahr. In mehreren Gesprächen mit Thomas und Tabea wurde dann ein Projektantrag beim Land Salzburg erstellt, der an die JBZ-Aktivitäten im Rahmen der Salzburger Plattform Zivilgesellschaft anschließt.

Tabea Klier ist Studentin Master Geographie/Stadtökologie mit großer Erfahrung in der Vernetzung von Nachhaltigkeitsinitiativen an Hochschulen. Foto: Agnes Wiener

Thomas Rewitzer ist Student Master Geographie/Stadtökologie mit guten Kontakten zur Salzburger Umweltszene und begeisterter Naturschützer. Über die Links könnt ihr die beiden erreichen. Foto: privat

Das Projekt wird gefördert von

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.