Category Archives: JBZ Arbeitspapiere

AP 42 | Lokale Akzeptanz und Windenergie

Am Fallbeispiel des Windparks in der Gemeinde Munderfing, OÖ

Eva Frisch, Politikwissenschaftlerin an der TU München, und Nikolina Sokic, Politikwissenschaftlerin an der Universität Salzburg, analysieren in diesem Arbeitspapier die Frage, warum in der kleinen Gemeinde Munderfing im oberösterreichischen Innviertel ein Windpark erfolgreich umgesetzt werden konnte – während ähnliche Projekte in ähnlich strukturierten Gemeinden auf erbitterten Widerstand stoßen. Als Erfolgsfaktoren werden u.A. die Tatsache genannt, dass der Windpark Großteils in Gemeindehand verblieb, die Gemeinde damit ein großes Paktes technologischer Innovation verband und dass die Windparkfrage aus politischen Konfrontationen herausgehalten wurde.

Download: ENDTEXT JBZ AP 42 Sokic

Read more…

AP 40 | Politische Bildung in Salzburg

Das JBZ-Arbeitspapier 40 gibt einen Überblick über Politische Bildung in Salzburg an Schulen, in der Jugend- und Frauenarbeit sowie in Erwachsenenbildungseinrichtungen. Zudem hat das AutorInnen-Team von Dagmar Baumgartner, Markus Pausch und Stefan Wally Zielgruppenanalysen und Erhebungen zum Qualitätsniveau von Angeboten der Politischen Bildung durchgeführt. Download

AP 39 | Salzburgs Zukunftsmilieus

In Salzburg dominieren wie in Österreich auch  Milieus, in denen die Werthaltungen der Modernisierung bzw. der Neuorientierung maßgeblich sind. Traditionellen Milieus verlieren weiter an Bedeutung, die neuen Milieus der „Digitalen Individualisten“ und der „Adaptiv Pragmatischen“ gewinnen hingegen in Salzburg wie auch in Österreich an Größe.

Das sind Kernergebnisse der neuen Studie „Salzburger Zukunftsmilieus“ die Stefan Wally auf der Basis neuer Daten der Integral-Marktforschung erarbeitete. Gemeinsam mit Marietta Oberrauch und Peter Wimmer zeichnen sie anhand von Daten und konkreten Biographien das Bild von sich entwickelnden neuen gesellschaftlichen Gruppen in Salzburg.

Hier geht es zum Download.

AP 37 | Zukunft Migration

Die Tagung „Zukunft Migration“, die vom 1.-2. Dezember 2016 von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ) im Auftrag von „Salzburg 20.16“ ausgerichtet wurde, beleuchtete Zukunftsaspekte von Flucht und Migration: Fragen zu globalen Entwicklungen wurden ebenso gestellt wie jene zum Arbeitsmarkt, zur Rolle der Medien und der Politik. Read more…