Category Archives: JBZ Zukunftsbuch

Solidarität und Gesellschaftsbilder | Präsentation der Sozialwissenschaftlichen Rundschau bei JBZ-Zukunftsbuch

Was ist Solidarität? Wen schließt sie sein? Wen nicht? Was unterscheidet die Solidarität der Ähnlichen von jener der Unterschiedlichen? Wie wird der Sozialstaat als institutionalisierte Form der Solidarität wahrgenommen? Und wie steht es um die Solidarität innerhalb der Europäischen Union? Fragen wie diese waren Thema bei der Vorstellung des aktuellen Heftes der Sozialwissenschaftlichen Rundschau 4/2919 in der 55. Ausgabe von JBZ-Zukunftsbuch. Die lesenswerte Zeitschrift kann hier bestellt, das besprochene Heft auch in der JBZ bezogen werden.

Read more…

ZB 59 | Helga Kromp-Kolb: +2 Grad. Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten. | 20.5.

Univ. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb gilt als wohl renommierteste Klimaforscherin Österreichs. Wir diskutieren mit Helga Kromp-Kolb über Strategien wirksamen Klimaschutzes, über Beiträge jedes Einzelnen sowie über Maßnahmen der Politik. Dabei wird auch das Maßnahmenprogramm der neuen österreichischen Regierung Thema sein. Mittwoch, 20. Mai 2020, 19.00 Uhr, Robert-Jungk-Bibliothek, Struberg. 18, Robert-Jungk-Platz, 5020 Salzburg. Kooperation mit der FH Salzburg, Studiengang „Soziale Innovation“. Moderation: Mag. Hans Holzinger (JBZ), Dr.in Daniela Molzbichler (FH Salzburg). Anmeldung

Read more…

ZB 58 | Franz Josef Radermacher: Energie.Klima.Zukunft – Sind wir noch zu retten? | 11.5.

Franz Josef Radermacher ist Mathematiker und rechnet vor, dass die mit dem Pariser Klimaschutzabkommen von den Staaten zugesagten Reduktionsziele für Treibhausgase nicht reichen, um das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen. An die 500 Milliarden Tonnen CO2 sollen demnach bis zum Jahr 2050 eingespart werden, weitere 500 Mrd. Tonnen seien jedoch nötig, um die „Paris-Lücke“ zu schließen. Diese Einsparungen sollen, so der Vorschlag Radermachers in seinem Buch „Der Milliardenjoker“, freiwillig von den VerbraucherInnen, vornehmlich aber von den Unternehmen der reichen Länder als Hauptverursacher des Klimawandels durch die Unterstützung auf großflächigen Aufforstungssmaßnahmen in den Ländern des Südens erbracht werden. Wir diskutieren mit Franz Josef Radermacher über Strategien wirksamen Klimaschutzes und deren Verbindung mit entwicklungspolitischen Anliegen. Mo. 11. Mai 2020 | 19.00 Uhr | Freier Eintritt, Robert-Jungk-Bibliothek, Robert-Jungk-Platz, Struberg. 18, 5020 Salzburg. Anmeldung

Read more…