Category Archives: JBZ Zukunftsbuch

Nachlese | „Über die Macht von Sprache und Begriffen“ | Heinrich Breidenbach im Gespräch über sein Buch „Achtung! Wortkeulen“

In der Reihe JBZ- Zukunft laden wir Autorinnen und Autoren uns besonders wichtiger Bücher ein. Am 1. Juli 2021 war der Salzburger Journalist Heinrich Breidenbach zu Gast. Hans Holzinger sprach mit ihm über sein Buch „Achtung Wortkeulen. Die Sprachtricks der Schlechtmenschen“ (Im Link unsere Rezension auf prozukunft). Nachzusehen ist das Gespräch auf JBZ TV. Ein Interview mit Melanie Eichhorn erschien auf der Radiofabrik Salzburg. Hier ein kurzer Bericht von der Veranstaltung.

Read more…

Nachlese | Sabine Lehner und Kurt Egger über „Gemeinwohl-Ökonomie praktisch“

In der mittlerweile 66. Ausgabe unserer Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“ stellten Sabine Lehner und Kurt Egger das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) sowie die Publikation „24 wahre Geschichten vom Tun und Lassen. Gemeinwohl-Ökonomie in der Praxis“ vor. Das Gespräch von Hans Holzinger mit den beiden Co-Autorinnen kann hier auf JBZ TV angesehen, eine Rezension des Buches hier eingesehen werden. Im Folgenden ein kurzer Bericht.

Read more…

ZB 68 | Heinrich Breidenbach:“Achtung: Wortkeulen. Die Sprachtricks der Schlechtmenschen“ 1.7.21

Heinrich Breidenbach hat als langjähriger Journalist ein Gefühl für Sprache sowie eine Sensibilität für die Macht von Begriffen. Vielen sind wohl noch seine pointierten Kommentare im „Salzburger Fenster“ in Erinnerung. In dem vor kurzem in der Salzburger Edition Tandem erschienenen Buch „Achtung: Wortkeulen. Die Sprachtricks der Schlechtmenschen“ bürstet Breidenbach gängige konservative, wirtschaftsliberale, reaktionäre, völkische und unbedachte Begriffe gegen den Strich. Ob der Verweis auf den „Neid“, mit dem jene bedacht werden, die für eine faire Vermögensverteilung eintreten, die Aufforderung, sich um „die eigenen Leute“ zu kümmern, wenn Hilfe für Menschen in anderen Teilen der Welt gefragt wäre, oder der apodiktische Ausspruch „Keine neuen Steuern“, mit dem jede ökologische oder soziale Steuerreform desavouiert wird – hinter den „Wortkeulen“ kommen immer Macht, Manipulation und der Missbrauch schöner Worte zum Vorschein. Wir sprechen mit Heinrich Breidenbach über seine Publikation in der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“. Do. 1. Juli 2021, 19.00. In der JBZ (sofern Corona es zulässt) und online. Anmeldung Unsere Rezension des Buches gibt es hier.

Read more…

„Wir werden uns wieder mehr darüber unterhalten, wie wir unsere Welt gestalten, anstatt dies Menschen in Funktionen von Politiker*innen, Manager*innen und Chef*innen zu überlassen.“ | Bericht zur Zukunftsbuch-Veranstaltung „Zukunft für alle“

„Zukunft für alle. Eine Vision für 2048“ – so der Titel einer Publikation des Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig, die wir in der 66. Ausgabe unserer Reihe Zukunftsbuch vorstellten. Kai Kuhnhenn und Kate Cabanova gaben in einer Zeitreise aus dem Jahr 2048 Einblicke in die in Zukunftswerkstätten entworfenen Vorschläge für ein anderes Wirtschaften und Zusammenleben. Eine passende Veranstaltung am 108. Geburtstags unsere Gründers Robert Jungk. Über 100 Interessierte waren der Veranstaltung gefolgt, darunter Studierende der FH Salzburg. Besten Dank an die beiden für den inspirierenden Abend und die zur Verfügung gestellten Folien sowie an Daniela Molzbichler von der FH für die Kooperation. Der Vortrag und das Gespräch sind auf JBZ TV zu finden. Die im oekom-Verlag erschienene Publikation ist hier auch als Open Source verfügbar. Anbei ein Bericht.

Read more…

ZB 66 | Zukunft für alle – Visionen für ein anderes Wirtschaften 11.5.2021

Für Kurzentschlossene hier nochmals der Anmeldelink. In dieser Ausgabe von JBZ-Zukunftsbuch präsentieren wir Entwürfe aus Zukunftswerkstätten des Konzeptwerk Neue Ökonomie. Online aus Leipzig zugeschaltet sind Kate Cabanova und Kai Kuhnhenn, Mitglieder des Teams „Zukunft für alle“. Dienstag, 11. Mai 2021 | 19.00 Uhr. ONLINE via ZOOM.

Read more…

„Gefühlsallianz mit den Reichen aufbrechen“ | Martin Schürz in der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“ zu seiner Publikation „Überreichtum“

In einem äußerst erhellenden Vortrag der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“ referierte der Ökonom und Psychotherapeut Martin Schürz zentrale Gedanken seines Buches „Überreichtum„. Neben Statistiken zur Vermögensverteilung gehe es auch um die Frage, wie über Armut und Reichtum gesprochen oder nicht gesprochen wird, so eine zentrale Aussage. Eine spannende Kooperation mit der Arbeiterkammer Salzburg und der Salzburger Armutskonferenz. Hier ein kurzer Bericht. Das Video zum Vortrag sowie der Diskussion gibt es auf JBZ TV.

Read more…