17 / Warum wird so viel über Unternehmensethik gesprochen?

Während und nach der Finanzkrise wird viel von einer „(Re-)Moralisierung der Wirtschaft“, einer „neuen Unternehmensethik“ gesprochen. Stabstellen für Ethik wurden in großen Unternehmen eingerichtet. Christoph Schlegel hatte sich diese Entwicklung genauer angesehen und präsentierte eine kritische Sicht des Trends.

– 17. Runde: Montag, 14. März, 19.30 Uhr: „Was es bedeutet, wenn viel von Unternehmensethik geredet wird.“ Impuls: Christoph Schlegel. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek, Robert-Jungk-Platz 1/Imbergstr. 2, 5020 Salzburg.


Was wurde diskutiert? Inhalte für Mitglieder der JBZ-Facebook-Gruppe hier (bei Facebook einsteigen bei der JBZ-Gruppe anmelden).

Kommentar verfassen