JBZ-Zukunftsbuch „Energie und Utopie“

energieutopie

Technik und fossile Energieträger bescherten uns ein real existierendes Utopia. Die grenzenlosen Versprechen der Nuklearutopien haben über Jahrzehnte fast alle utopischen Kräfte auf sich gezogen – und Alternativen verhindert. Doch wie könnte die Utopie einer nachhaltigen Energieversorgung der Weltbevölkerung aussehen und welche Ansätze gibt es für die Länder des Südens?

Im Gespräch mit Hans Holzinger wird Autor Johannes Schmidl Aspekte seines aktuellen Buches „Energie und Utopie“ darlegen.

Do. 12. März 2015 in der JBZ | Strubergasse 18 | 19.30 Uhr

Mehr    Anmeldung  Rezension in Pro Zukunft

PortraitfotoJohannes Schmidl ist seit 20 Jahren mit dem Thema „Energie“ befasst – wissenschaftlich, beratend und praktisch. U.a. war er im Rahmen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit in Nepal und Tibet für den Verein Ökohimal tätig.

Kommentar verfassen