Postwachstumsökonom Niko Paech zu Gast | 2. 12. 2016

Eine Kooperation mit dem KBW Salzburg und der Dombuchhandlung

Paech

Postwachstumsökonom Niko Paech

Niko Paech gilt als wohl bedeutendster Vertreter der Postwachstumsökonomie im deutschen Sprachraum. Sein Buch „Befreiung vom Überfluss“ (Rezension in ProZukunft)wurde zum Bestseller der Suffizienzliteratur. „Frei ist nicht wer möglichst viel hat, sondern möglichst wenig braucht“, so das Credo des Nachhaltigkeitsforschers, der die kulturellen Chancen eines Wandels ebenso stringent herausarbeitet wie deren ökologische Notwendigkeit.

Am 2. Dezember 2016 ist Niko Paech zu Gast in der Dombuchhandlung Salzburg in einer gemeinsamen Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks mit dem Katholischen Familienverband und der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen. Dabei wird auch das soeben im oekom-Verlag erschienene Gespräch zwischen Niko Paech und Erhard Eppler „Was Sie da vorhaben, wäre ja eine Revolution“ vorgestellt. Ein Abend, den man/frau sich nicht entgehen lassen sollte!

Beginn: 19.30 Uhr (Kapitelplatz 6). Zählkarten zu € 2,- gibt es in der Dombuchhandlung, die telefonisch unter 0662.842148 vorbestellt werden können. Bei Anmeldung über die JBZ geben wir diese an die Dombuchhandlung weiter.

Am 3.12.2016 ist Niko Paech beim Kulturverein Goldegg im Gespräch mit Michael Kerbler zu Gast. Beginn: 19 Uhr (Schloss Goldegg).

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s