MR 102 | Beißreflexe: Identität, Kollektiv & Emanzipation | 13.11.2107

Patsy l’Amour laLove ist die Herausgeberin des viel diskutierten Sammelbandes „Beißreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten“. In der Montagsrunde wird sie unter anderem den Inhalt des Buches aufgreifen, die dadurch entstandene Polarisierung kritisch analysieren und nicht zuletzt einer emanzipativen Identitätspolitik nachgehen. Muss die Identität und das Denken in Kollektiven aufgegeben werden und was würde das für die Subjekte bedeuten?
Die Montagsrunde ist Teil des open mind festivals der ARGEkultur.

Anmeldung

Wann: Montag, 13. November 2017, 19.30 Uhr.
Wo: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

„Beißreflexe: Identität, Kollektiv, Emanzipation“ am 13.11.2017 um 19:30 Uhr

Kommentar verfassen