MR 106 | Migration und Aufstieg

Im Land Salzburg gibt es ungefähr 360 Selbständige, die aus der Türkei stammen. Viele davon kamen als Kinder sogenannter Gastarbeiter, gingen in Salzburg zur Schule, machten ihre Ausbildungen und versuchen sich nun im sozialen Aufstieg. Besonders augenfällig wird dieser Umstand generationenübergreifender sozialer Mobilität, wenn man berücksichtigt, dass unter den Personen im Erwerbsalter noch immer 80% der in der Türkei geborenen SalzburgerInnen Arbeiter und Arbeiterinnen sind, lediglich 12% sind Angestellte und knapp 7% Selbständige.

Der Vortrag fasst die Erkenntnisse aus einer Doktorarbeit zusammen, die im Bereich der Migrationspädagogik an der Universität Innsbruck verfasst wurde. Die berufsbiografischen Verläufe werden hier als Bildungsprozesse im Sinne von Persönlichkeitsentwicklung gelesen. Die zentralen Fragen, die diskutiert werden, richten sich nach den Motiven für die beruflichen Entscheidungen, nach den Inhalten der Bildungsprozesse und nach den Auswirkungen auf die nun Selbständigen.

Anmeldung

Wann: Montag, 15. Januar 2018, 19.30 Uhr.
Wo: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Kommentar verfassen