PW 34 | Vom Ehrenamt zur neuen Freiwilligenarbeit | 11.4.

Freiwilliges Engagement ist sehr vielfältig. Es soll einerseits den Interessen, Talenten und den zeitlichen Ressourcen der Engagierten entsprechen, andererseits soll es auch den organisatorischen und gesellschaftlichen Bedürfnissen gerecht werden. Es unterscheidet sich auch vom klassischen Ehrenamt, welches durch öffentliche Funktionen in Organisationen oder Vereinen gekennzeichnet ist. Damit formelle Freiwilligenarbeit für alle Beteiligten gelingt, gehört sie gut geplant und benötigt geeignete organisatorische und rechtliche Rahmenbedingungen.

Dagmar Ziegler berichtet in der der JBZ-Reihe „Projekte des Wandels“ (PW), was modernes Freiwilligenengagement im Sozialbereich bedeutet, was das Freiwilligenzentrum Salzburg leistet und was der nächste „Salzburger Freiwilligentag“, der am 17. Mai 2019 in Stadt und Land Salzburg stattfindet, bringen wird.

Mag.a Dagmar Ziegler hat an der Universität Salzburg Kommunikationswissenschaften studiert, sie ist Expertin für Partizipation und seit 2018 Leiterin des Freiwilligenzentrums Salzburgs.
Foto: Anita Hoffmann, Caritas Salzburg

Mehr: www.freiwilligenzentrum-salzburg.at

Do., 11. April 2019, 19 Uhr
Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18, 5020 Salzburg

Eintritt ist frei.
Anmeldung: www.jungk-bibliothek.org/anmeldung   

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.