PW 33 | Im Engagement für Umwelt- und Naturschutz | Hannes Augustin im Gespräch | 10.4.19

Robert Jungk stand dafür, Betroffene zu Beteiligten zu machen. Wir wollen die Erfahrungen sichern, die in Salzburg in den vergangenen Jahrzehnten im Bereich Bürgerengagement gesammelt wurden. In einer Reihe von runden Tischen erzählen Salzburger Pioniere und Pionierinnen der Partizipation von ihren Erfahrungen. 

In der zweiten Runde haben wir den Geschäftsführer des Naturschutzbundes Salzburg, Hannes Augustin, zu Gast, der eine der treibenden Kräfte der Umweltschutzbewegung in Salzburg war und ist.

Dr. Hannes Augustin ist Geschäftsführer des Naturschutzbundes Salzburg. Der Biologe, ein Urgestein der Salzburger Zivilgesellschaft, ist  seit Jahrzehnten aktiv. Unter anderem für die Erhaltung der Salzachauen und die Renaturierung der Salzach, gegen Atomenergie und für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen, für umweltverträgliche Verkehrslösungen und den Erhalt der Salzburger Stadtlandschaften, ebenso für die Stärkung direkter Demokratie.

10. April, 17.00 – 18.30 Uhr, JBZ, Strubergasse 18, 5020 Salzburg

Eine Veranstaltung in der Reihe „Projekte des Wandels“ im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Geschichte der Partizipation in Salzburg. In Kooperation mit der ARGE Salzburger Erwachsenenbildung und dem Netzwerk Bildungsberatung Salzburg.

Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten.

1 Comment

  1. […] Hannes Augustin, Geschäftsführer des Naturschutzbundes Salzburg, war am 10. April zu Gast in der Reihe „Projekte des Wandels“. Im Gespräch mit Birgit Bathic-Kunrath und Stefan Wally berichtete er über die Anfänge der Natur- und Umweltschutzbewegung in Salzburg, seinen persönlichen Weg vom forschenden Biologen hin zum Geschäftsführer des Naturschutzbundes Salzburg sowie über Erfolge und Misserfolge, Konfliktfelder und Bündnisse im Rahmen seines langjährigen Engagements für Natur- und Umweltschutz, zu dem auch die Abkehr von der Nutzung der Atomenergie und der Einsatz für mehr verbindliche Bürgerbeteiligung in Salzburg gehören. […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.