„Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden“ | Eine Gesprächsreihe der Robert-Jungk-Bibliothek

„Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden“ – unter diesem Motto lädt die Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen Pioniere und Pionierinnen der Anti-Atom, Umwelt-, Frauen-, Menschenrechts- und Friedensbewegung sowie der freien Kulturszene in Salzburg zu Gesprächen ein. Was waren und sind die Motivationen für das eigene Engagement? Welche Erfolge und welche Misserfolge gab es? Wie wird die politische Lage heute eingeschätzt? Um diese und weitere Fragen geht es in den Gesprächsrunden.

Zu Gast sind u. a. Hannes Augustin vom Naturschutzbund, Günter Gorbach, Initiator der Müllplattform, Dagmar Stranzinger, langjährige Leiterin des Frauenbüros der Stadt Salzburg, Ulrike Koushan, Mitinitiatorin des Salzburger Friedensbüros, Pepo Mautner  von der Plattform für Menschenrechte und Bernhard Handlbauer, Mitbegründer einer freien Kulturszene in Salzburg. Die Gesprächsreihe startet mit Heinz Stockinger von der Plattform gegen Atomgefahren, Mittwoch, den 20. März 2019, 17 Uhr in der Robert-Jungk-Bibliothek, Strubergasse 18. Anmeldung unter www.jungk-bibliothek.org/anmeldung

Die Gespräche sind Teil einer Forschungsarbeit von Birgit Bathic-Kunrath und Stefan Wally zum Thema „Partizipation“. Auf dem Blog „Bildungsbuch“ des Netzwerks Bildungsberatung erscheinen Kurzinterviews.

Die Termine im Überblick

20 03 Im Engagement gegen Atomkraft. Heinz Stockinger von der Plattform gegen Atomgefahren im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (1)    

10 04 Im Engagement für Natur- und Umweltschutz. Hannes Augustin vom Naturschutzbund Salzburg im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (2)

15 05 Salzburg – Stadt der Bürgerinitiativen. Wilfried Rogler über Bürgerproteste und das Engagement für Direkte Demokratie in Salzburg.  Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (3)

22 05 Gegen die Mülllawine. Günter Gorbach, Initiator der Salzburger Müllplattform, im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (4)    

12 06 Die Anfänge der Alternativkultur in Salzburg. Bernhard Handlbauer, Mitbegründer der Bewegung für eine freie Kulturszene, im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (5)

26 06 Frauenbewegung in Salzburg. Die langjährige Leiterin des Frauenbüros Salzburg Dagmar Stranzinger im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (6)

18 09 Regionale Menschenrechtspraxis in Salzburg. Pepo Mautner von der Plattform für Menschenrechte im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (7)

02 10 Die Friedensbewegung in Salzburg. Ulrike Koushan, frühere Leiterin des Friedensbüros Salzburg, im Gespräch. Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden (8)

Aktuelle Einladungen unter Projekte des Wandels

Weitere Infos: Dr.in Birgit Bathic-Kunrath, birgit.bathic-kunrath@jungk-bibliothek.org

1 Comment

  1. […] “Wie aus Betroffenen Beteiligte wurden”  ist eine Veranstaltungsreihe der Robert-Jungk-Bibliothek für Zunkunfsfragen (JBZ) über Geschichte und Entwicklung der Salzburger Zivilgesellschaft. Wilfried Rogler war Gast beim dritten Runden Tisch dieser Reihe (nach Heinz Stockinger von der PLAGE und Hannes Augustin vom Naturschutzbund).  Die Sendung dazu läuft am Sonntag, 2. Juni ab 21:00 Uhr. […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.