MR 138 | Zuwanderung und Wertewandel: Was tut sich?| 28.10.2019

Durch die Einwanderung wird sich Österreich verändern. Auch unser Wertesystem wird in Frage gestellt. Moment: Stimmt das eigentlich? Lena Seewann hat in einem Team der Universität Wien empirisch untersucht, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei Werthaltungen zwischen Einheimischen auf der einen und MigrantInnen der ersten und zweiten Generation wirklich bestehen. Sie kann auch sagen, welche Momente im Leben überdurchschnittlich wichtig sind bei der Entwicklung der persönlichen Werthaltung. Die Ergebnisse sind bei dieser Montagsrunde zu hören.

– 138. JBZ-Montagsrunde: „Zuwanderung und Wertewandel: Was tut sich?“ Impuls: Lena Seewann (Soziologin, Universität Potsdam). Montag, 28. Oktober 2019, 19.30 Uhr. Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg.

Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Dialog 2019“. Zum Stadtwerk kommt man mit dem O-Bus mit der Linie 2 (Haltestelle Gaswerkgasse oder Roseggerstraße), Linie 4 (Haltestelle Stadtwerk Lehen), Linie 7 (Haltestelle Strubergasse). Die S-Bahn Station Mülln ist nur fünf Gehminuten entfernt.

Anmeldungen zur Montagsrunde sind hier möglich. Der Eintritt ist frei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.