Großes Interesse an Infoveranstaltung „5G-Netzausbau – ganz ohne Risiko?“

Das Interesse an der gemeinsam vom Salzburger Bildungswerk, dem Naturschutzbund, der Ärtzekammer Salzburg und der JBZ organisierten Info-Veranstaltung „5G-Netzausbau – ganz ohne Risiko?“ war derart groß, dass wir leider einige Gäste abweisen mussten. Doch die Vorträge sind hier als Podcast nachzuhören.

Der Info-Abend mit dem Umweltmediziner des Landes Salzburg Dr. Gerd Oberfeld, DI Jörn Gutbier von diagnose:funk Deutschland sowie dem Baubiologen DI Jürgen Reiter Abend hat deutlich gemacht, dass wir vor einer Vielzahl von Problemen und Fragestellungen stehen, die alle Bürgerinnen und Bürger betreffen. Es ist keineswegs ausgemacht, dass alle Bedenken bezüglich Gesundheitsrisiken ausgeräumt. Für das 5G-Netz gebe es überhaupt noch keine Untersuchungen, so Oberfeld. Gutbier berichtete, dass in Deutschland derzeit eine Gesetzesinitiative überlegt wird, die die Gruppe der Elektrosensiblen – sie macht mittlerweile an die 10 Prozent der Bevölkerung aus – schützen soll. Reiter ergänzte aus baubiologischer Sicht, dass häufig die Kumulierung von Belastungen zu Gesundheitsrisiken führe.

Aufgrund des großen Interesses ist zeitnah eine Folgeveranstaltung geplant. Herr DI Gutbier der Verbraucherschutzorganisation Diagnose Funk und Dr. Gerd Oberfeld, Umweltmediziner des Landes Salzburg, stehen gerne für ein derartiges Unterfangen zur Verfügung. Großer Dank gilt Christa Wieland vom SBW und Doris Spielbüchler für die Organisation, Elfie Geiblinger für die bravouröse Moderation des Abends.

Infomaterial gibt es beim Land Salzburg, etwa einen Schulkoffer „Eelektrosmog“, sowie bei der diagnose.funk. Die anerkannte Organisation Investigate Europe für kritischen Journalismus hat zum Thema 5G-Roll-out ein kurzes uns sehr prägnantes Video erstellt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.