„Bürgerdemokratie ohne gelebte Vielfalt …? Erfahrungen und Gefahren“ | 18.2.

Beteiligungsdemokratie will anhand von dialogorientierten Gesprächen geübt werden, um die Demokratie zu demokratisieren. Der Verein „Einsatz Inter-Aktion bietet dazu einen spannenden Workshop. Die JBZ ist gemeinsam mit der FH Salzburg, dem Bewohnerservice Lehen und dem Land Salzburg Partner. Der Workshop findet im schönen Ambiente der Stadtgalerie Lehen statt.

Dienstag, 18. Februar 2020 | 18:30 – 21:00 Uhr |Stadtgalerie Lehen
Inge-Morath-Platz 31, 5020 Salzburg. Anmeldung
Infos telefonisch unter 0699 105 33 688 oder via E-Mail: office@gbkl.eu
In der Pause sind alle zu einem kleinen Buffet eingeladen.

Zum Hintergrund des Workshops

„Zu hoffen ist, dass der Druck ’von unten‘, demokratische Mitwirkung zu intensivieren, auf die Einsicht ‚von oben‘ trifft, es nicht länger bei Reform-Rhetorik bewenden zu lassen, sondern echte und nachhaltige Partizipation zur Stärkung der repräsentativen Demokratie zu etablieren …“
(Patrizia Nanz und Claus Leggewie: Handbuch Bürgerbeteiligung. Hier geht es zur JBZ-Rezension auf proZukunft.)

Gemeint sind alle Schichten und Generationen, ethnische, religiöse, sexuelle Minderheiten, Andersdenkende jenseits der eigenen Gruppen, um die ‚Weisheit der Vielen‘ zu gewährleisten. Bekanntlich setzt ein populistischer Ansatz keine Vielfalt, sondern ein uniformes ‚Volk‘ als Souverän voraus. Wie schaut die viel beschworene Vielfalt in der realen Praxis aus? Der Dialogabend nach den Prinzipien der Gemeinschaftsbasierenden Konflitlösung (GBKL) bietet Rahmen in denen Teilnehmende ihre Erfahrungen, mit und ohne Vielfalt, zum Ausdruck bringen können und die Gefahren für die Demokratie, wenn vielfältige Partizipation ausbleibt, zu reflektieren.

Die Devise dabei: „Aktiv zuhören, aktiv mitreden“

Im GBKL-Dialog geht es darum, mit anderen Menschen inter-aktiv ins Gespräch zu kommen und einander gegenseitig zuzuhören. Die Gesprächsstruktur zielt auf Verständigung ab und wird vom Vereinsteam gestaltet und begleitet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.