ZB 67 | Gemeinwohlökonomie praktisch. Porträts von Unternehmen und Gemeinden 14.6.2021

Die Gemeinwohlökonomie gilt als stark wachsende Bewegung. Mehr als 2000 Unternehmen, mehrere Regionen und Gemeinden unterstützen mittlerweile die Idee. Viele davon haben bereits eine Gemeinwohlbilanz erstellt. Im oekom-Verlag ist vor kurzem ein informatives und schönes Buch erschienen, das 24 solche Pionierunternehmen und Gemeinden porträtiert. Wir präsentieren das Buch mit den zwei Salzburger Co-Autor*innen Sabine Lehner und Kurt Egger. Mo., 14.6.2021, 19.00, Online via ZOOM & begrenzte Plätze vor Ort (Strubergasse 18/Robert-Jungk-Platz). Hier geht es für beides zur Anmeldung.

Zum Buch

Was passiert, wenn nicht finanzieller Erfolg, sondern der Beitrag zum Gemeinwohl zur Orientierung wirtschaftlichen Handelns wird? Eine andere Wirtschaft ist möglich. 24 Beispiele zeigen, wie die Werte der Gemeinwohl-Ökonomie in der Praxis gelebt werden und finanziell zum Erfolgsfaktor werden können.

Dieses Buch versammelt die visionären Entwicklungen von 24 Unternehmen, Organisationen und Gemeinden, die für das Gemeinwohl kämpfen: Es erzählt von einem Bio-Tofu-Hersteller, der erfolgreich eine Alternative zum Fleischkonsum entwickelt hat, von einem Outdoor-Bekleidungshersteller, der zu einer der nachhaltigsten Marken in Deutschland geworden ist, von einem Holzbauunternehmen, das zum Konstrukteur großer Holzgebäude aufgestiegen ist, und von einer Bank, die die alten »Raiffeisen-Ideale« heute tatsächlich erfolgreich lebt.

Karsten Hoffmann (Hrsg.), Gitta Walchner (Hrsg.), Lutz Dudek (Hrsg.): 24 wahre Geschichten vom Tun und vom Lassen Gemeinwohl-Ökonomie in der Praxis. ISBN: 978-3-96238-290-2 Softcover, 256 Seiten. € 26,-

Zu den Referierenden

Sabine Lehner ist Gründerin und Geschäftsführerin der GWÖ-zertifizierten MARKENwerkstatt Salzburg. Sie ist zertifizierte GWÖ-Beraterin und Vorstandsmitglied des GWÖ_Gründungsvereins und Koordinatorin der GWÖ-Regionalgruppe Salzburg. Für das Buch verfasste sie ein Porträt des Saalfeldner Unternehmens Buchbinderei Fuchs.

Kurt Egger ist Bautechniker und mit einem Unternehmen selbst GWÖ-zertifiziert. Er ist Mitglied der Grünen Wirtschaft und Gemeinderatsmitglied in Seekirchen. Seit 2012 ist er Mitglied der GWÖ-Regionalgruppe Salzburg, seit 2015 zertifizierter GWÖ-Berater. Er hat am Handbuch für GWÖ-Gemeinden intensiv mitgearbeitet. Für das vorliegende Buch hat er mit Eva Schmidhuber von der Radiofabrik Menschen in Kirchanschöring ein Jahr nach dem Prozess interviewt und darüber den Buchbeitrag und eine Radiosendung verfasst.

Moderation: Hans Holzinger, wissenschaftlicher Mitarbeiter und pädagogischer Leiter der JBZ.

Fotos: Lehner (Foto Flausen), Egger (privat)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.