Der Krieg in der Ukraine stellt alte Fragen neu. Wie kann ein gerechter Frieden erreicht werden? Menschen, die sich sonst in Vielem einig sind, geben sehr verschiedene Antworten. Welche verbreiteten „Erzählungen“ und „Bilder“ sollten vielleicht überdacht werden? Ist es jetzt Zeit, einem Aggressor mit aller Macht entgegenzutreten? Ist es jetzt Zeit, die Neutralität in Frage zu stellen? Oder haben Strategien der Gewaltlosigkeit auch in einer solchen Situation noch Sinn? Wir haben Hans-Peter Grass vom Friedensbüro, den Organisationsentwickler Günther Marchner (consalis) und den Honorarkonsul der Ukraine Martin Panosch eingeladen, ihre verschiedenen Positionen mit Magdalena Mühlböck von der JBZ zu diskutieren.

Kriegslogik | Die verschiedenen Antworten auf die militärische Aggression in der Ukraine im Dialog
Hans-Peter Grass, Günther Marchner, Martin Panosch, Magdalena Mühlböck | Montagsrunde 182 | 20.06.2022 | 19:30
Ort: Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen
Robert-Jungk-Platz 1 / Strubergasse 18/2, 5020 Salzburg
(jeweils aktuelle G-Regeln werdena ngewendet)

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird auch gestreamt im Zoom-Raum 864 224 5575. Anmeldungen sind hier möglich.