Category Archives: JBZ

PW 52 | Corona verändert die Arbeitswelt: Aufwertung der Care-Arbeit – mehr Homeoffice – neue Grundsicherung? 25.3.

Welche veränderten Arbeitserfahrungen machen wir in der Pandemie und welche gesellschaftlichen und politischen Lehren ziehen wir für die Arbeitswelt der Zukunft? Gelingt eine auch einkommensmäßige Aufwertung der Sorgetätigkeiten oder bleibt es beim einmaligen Applaus? Welche Chancen bietet Arbeiten von zuhause und welche Risiken birgt es? Ist es möglich und sinnvoll, zum alten Ziel der Vollbeschäftigung zurückzukehren, oder brauchen wir neue Formen der Grundsicherung?

Donnerstag, 25. März 2021 | 18.00 – 20.00 Uhr
Ort: Stadtgalerie Lehen, Inge-Morath-Platz 32, 5020 Salzburg
Sollte die Veranstaltung coronabedingt nicht vor Ort stattfinden können, wird diese als ZOOM-Meeting durchgeführt. Anmeldung

Read more…

Nachlese | Wann lernen Gesellschaften und der Beitrag der Bildung?

Bildung ist ein individueller Prozess. Es geht um die Aneignung von Wissen, Fertigkeiten, neuen Werten und Verhaltensweisen. In der Reihe Projekte des Wandels sprachen wir mit Mitgliedern des Salzburger Netzwerks „Bildung für nachhaltige Entwicklung und globales Lernen“ über die Frage, wann ganze Gesellschaften lernen und welchen Beitrag dazu Bildung leisten kann. Nachzusehen sind die Statements auf JBZ TV. Hier ein Bericht.

Read more…

Prüfung für das Österreichisches Umweltzeichen erneut bestanden

Neben Unternehmen werden auch Bildungseinrichtungen, die bestimmte ökologische Kriterien erfüllen, mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Abgefragt werden die inhaltlichen Beiträge zum Thema „Nachhaltigkeit“ sowie ein ökologisches Beschaffungs- und Veranstaltungswesen. In beiden Bereichen schneidet die JBZ gut ab. Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung durch Frau Bundesministerin Leonore Gewessler.

„JBZ-Zukunftswerkstätten als sehr erfolgreich beurteilt“ | Ergebnisse einer Online-Umfrage

Über hundert Zukunftswerkstätten hat das Team der JBZ bereits umgesetzt. 40 Organisationen, mit den wir im letzten Jahrzehnt Werkstätten durchführen konnten, baten wir Ende 2020 um Rückmeldungen. 26 Personen beantworteten die insgesamt 8 Fragen. Das zentrale Ergebnis: Die Zukunftswerkstätten wurden zu einem überwiegend Teil sehr positiv bewertet. Die Mehrzahl der Antworteten gaben an, dass es sich gelohnt hat, die Zukunftswerkstatt die richtige Methode für ihr Anliegen war und dass sie die Methode weiterempfehlen würden. Am meisten in Erinnerung geblieben ist die Utopie- bzw. Ideenfindungsphase. Als Schwachpunkt wurde angeführt, dass die in der Umsetzungsphase entwickelten Ideen nur zum Teil umgesetzt werden konnten. Dies legt nahe, dass eine Nachbetreuung nach der Zukunftswerkstatt Sinn machen würde. Zu überlegen ist auch, wie die Energie aus der Phantasiephase noch stärker in die Umsetzung in der Praxis mitgenommen werden kann.

Das Umfragetool wurde gemeinsam mit unserem Robert-Jungk-Stipendiaten Jonas Drechsel entwickelt. Ihm und allen Mitwirkenden an der Umfrage gilt unser herzlicher Dank. Im Folgenden werden die Ergebnisse im Detail wiedergegeben.

Read more…

Frühjahrsprogramm 2021 der MethodenAkademie

Das Frühjahrsprogramm 2021 der MethodenAkademie, eine Kooperation mehrerer Bildungs- und Kulturanbieter, ist fertig. Fünf weitere spannende Workshops sind im Angebot:

12.02.21 Digitale Bildbearbeitung. Ein Ausflug in die Dunkelkammer am PC
12.03.21 Souverän in Konfliktsituationen. Im eigenen Engagement mediativ tätig werden.
16.04.21 Enkeltauglich leben – ein erster Einstieg. Mein Beitrag zu einer gemeinwohl-orientierten Lebensweise
21.05.21 Der Ton macht die Musik. Wie Frames in unserer Kommunikation Meinung machen
101.06.21 Lego Serious Play. Ideen begreifbar machen

Beitrag ansehen

Mehr gibt es im Programmheft

Kosten pro Workshop: € 25,-, erm. 15,-
Rückfragen: Mag. Wolfgang Hitsch (SBW) oder Mag. Hans Holzinger (JBZ)