MR 162 | Manfred Matzka: Auf wen die Politik hört(e). 17.5.2021

Auf wen hört die Politik? Wer flüstert im Hintergrund ein? Manfred Matzka war 1999 bis zu seiner Pensionierung 2015 Leiter der Präsidialsektion im Bundeskanzleramt. Davor war er bereits 29 Jahre im Verfassungsdienst, in Regierungsbüros und als Sektionschef aktiv gewesen. Er hat die österreichische Praxis erlebt. Aber er hat sich auch mit der Geschichte der Hofräte, Einflüsterer und Spin-Doktoren über 300 Jahre beschäftigt. Die Erkenntnisse hat er auch in einem Buch dokumentiert. Wir fragen ihn für diese Montagsrunde, wie sich historisch das Verhältnis zwischen gewählten PolitikerInnen und ihren BeraterInnen verändert hat – und was das für unsere Demokratie bedeutet.

Read more…

JBZ bei Zukunftsgesprächen des Mouvement Ecologique in Luxemburg

Am 22. April 2021 ist JBZ-Mitarbeiter Hans Holzinger zu Gast in der Reihe „Zukunftsgespräche“ des Mouvement Ecologique in Luxemburg. Mit Blanche Weber spricht er über das Thema „Corona-Krise: Chance für eine nachhaltige Transformation der Gesellschaft?“ sowie sein Buch „Post-Corona-Gesellschaft“. Online ab 19.30 Uhr. Anmeldung per E-mail an inscription@meco.lu. Das Gespräch findet in deutscher Sprache statt, wird jedoch simultan auf Französisch übersetzt. Den Teilnahmelink gibt es am Tag der Veranstaltung. Das Mouvement Ecologique hat 2020 ein Dossier zum Thema „Corona-Krise: Die Zukunft neu denken“ erstellt, das sich mehrfach auf Aussagen von Holzinger bezieht. Eine in Auftrag gegebene Umfrage in Luxemburg ergibt den starken Wunsch nach einer ökologischen Transformation, ein Positionspapier macht konkrete Zukunftsvorschläge. Wir freuen uns über diese Kooperation und den Austausch.

Der Vortrag kann hier via Video angesehen werden.

ZB 65 | Martin Schürz: Überreichtum gefährdet die Demokratie 15.4.2021

Zur Vermögensforschung hat in Österreich kaum jemand so viel beigetragen wie der Wirtschaftswissenschafter und Psychotherapeut Martin Schürz. Mit dem unter seiner Leitung erhobenen Household Finance and Consumption Survey der Nationalbank (HFCS) besteht erstmals ein konsistentes Datenset zur Vermögensverteilung. Sein neues Buch »Überreichtum« war auf der shortlist zum Wissenschaftsbuch des Jahres in Österreich. Es geht weit über die statistische Darstellung der Verteilung der Vermögen hinaus und zeigt die mit exzessivem Reichtum verbundenen Gefahren für Demokratie und politische Gleichheit. Unsere Rezension auf prozukunft.

Wir präsentieren das Buch gemeinsam mit der Arbeiterkammer Salzburg und der Salzburger Armutskonferenz in der Reihe „JBZ-Zukunftsbuch“.
Referent: Dr. Martin Schürz, Wien. Moderation: Mag. Reinhard Hofbauer (AK), Mag. Hans Holzinger (JBZ), Chat-Moderation: Carmen Bayer (Armutskonferenz). Do., 15 April 2021, 19.00, JBZ-Onlineraum. Den Link gibt es nach der Anmeldung

Read more…

AP 55 | Tradition. Vielfalt. Wandel.

Wie verhalten sich Tradition, Vielfalt und Wandel, unter anderem durch Migration, zueinander? Eine Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer unter der Leitung von Yvonne Kirchmauer (Migrations- und Integrationskoordination des Landes Salzburg) beschäftigten sich mit diesem Thema. Der Abschlussbericht liegt nun in einem Arbeitspapier der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen vor.

Read more…

MR 161 | Heinz Mayer: Demokratie in der COVID-19-Krise. 3.5.2021 Achtung, Beginn auf 19.00 vorverlegt

Was hält unsere Demokratie aus? Oder ist sie in der COVID-19-Krise gar nicht wirklich ernsthaft getestet worden? Gut ein Jahr nach den ersten Fällen in Österreich zieht der Verfassungs- und Verwaltungsrechtler Heinz Mayer Bilanz. Was bedeuten die temporären Einschränkungen von Grundrechten, das Regieren per Verordnung, die Aufwertung von nicht gewählten Expert:innengremien? Welche Herausforderungen hat die COVID-19 Krise an unsere Demokratie gestellt und wie wurde diese bisher gemeistert? Wird die Demokratie gestärkt oder geschwächt aus dieser Krise hervorgehen?

Read more…