27 / Wie wurde in Salzburg die Französische Revolution gesehen?

Das Salzburger Bürgertum wird in der Literatur gerne als besonders konservativ beschrieben. Dafür dürften historische Ereignisse gesorgt haben. Bei der 27. JBZ Runde berichten die Historikerin Mag. Dr. Sabine Veits-Falk und der Historiker Ass. Prof. Dr. Alfred Stefan Weiß wie die Salzburgerinnen und Salzburger vor rund als 200 Jahren auf die Französische Revolution und auf das Vordringen der französischen Armee auf Salzburg reagierten.

– 27. Runde: Montag, 5. Dezember, 19.30 Uhr: „Wie wurde in Salzburg die Französische Revolution gesehen?“. Impuls: Alfred Weiß und Sabine Veits-Falk, Ort: Robert-Jungk-Bibliothek, Robert-Jungk-Platz 1/Imbergstr. 2

Mehr über das Thema im Artikel „Welche Presse hatte Napoleon? Die frühen Salzburger Zeitungen (1797-1810) in „Salzburg Archiv 34“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s