AP 20 / Wer sich von der politischen Teilhabe verabschiedet.

Ernestine Depner-Berger und Stefan Wally haben für die Robert-Jungk-Bibliothek ein Studie verfasst, die der Politik sorgen bereiten sollte. „Die Beteiligung geht zurück und wird weiter sinken“, sagen die Autoren. Besonders kritisch sehen sie, dass vor allem wirtschaftliche schwächere Menschen sich komplett von der Politik verabschieden. Und die Wahlbeteiligung wird weiter sinken.

In der Untersuchung haben die Autoren festgestellt, dass im Land Salzburg die Beteiligung an formalen politischen Prozessen zurückgeht. Dies wurde hier exemplarisch anhand der Wahlbeteiligung gezeigt. Das gilt aber auch für das Engagement in Parteien. Für die Wahlbeteiligung stellten wir einen Rückgang um rund zehn Prozent der Wahlberechtigten gegenüber den 70er-Jahren fest.

Die Studie ist hier zu lesen.

Kommentar verfassen