„Europa – quo vadis?“

Podiumsdiskussion in ARGEkutur:
„Europa – quo vadis?“
13. Jänner, 20.00 Uhr, ARGEkultur, Eintritt frei.
Mit Corinna Milborn, Thomas Roithner, Johannes Voggenhuber und Elisabeth Nelhiebel. Moderation: Stefan Wally.
Eine Koveranstaltung mit dem Friedensbüro Salzburg, der ARGEkultur und MAZAB

Krieg. Stell Dir vor, er wäre hier. Der radikale Perspektivenwechsel des gleichnamigen Stückes von Janne Teller ist gleichermaßen provokant wie aufschlussreich. Auf jeden Fall wirft er die Frage auf, was Krieg in und aus Europa macht.

Die aktuellen Kriege im Nahen Osten und die dadurch hervorgerufenen Flüchtlingsbewegungen machen Europa endgültig zur Einwanderungsregion mit all ihren Risiken, Herausforderungen und Chancen. Sie fordern eine zunehmend polarisierte europäische Gesellschaft heraus, die mit beeindruckenden Willkommensgesten genauso wie mit xenophoben Abwehrkämpfen bis weit in die gesellschaftliche Mitte hinein reagiert. Die zunehmende Polarisierung und die offene Forcierung von Partikularinteressen werden noch verstärkt durch terroristische Anschläge und ein Klima der Angst und der Abschottung.

Das Friedensprojekt Europa steht vor seiner historisch größten Herausforderung. Wie wird es sich nachhaltig verändern?

Corinna Milborn (Journalistin, Autorin, Politikwissenschaftlerin)
Thomas Roithner (Friedensforscher, Journalist und Autor)
Johannes Voggenhuber (ehem. Mitglied des europäischen Parlaments)
Elisabeth Nelhiebel (Schauspielerin)
Stefan Wally (Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Moderation)

Die Podiumsdiskussion findet im Anschluss an das Theaterstück „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier.“ von Janne Teller statt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s