Kurzzeitassistent von Robert Jungk zu Gast in der JBZ

p1060421

Letzten Donnerstag war ein besonderer Gast auf Besuch in der JBZ. Bodo Rahn, 78 Jahre alt, berichtete von seinen Begegnungen mit Robert Jungk und seiner Mitarbeit bei Jungk an der TU Berlin Ende der 1960-Jahre, wo er im Rahmen dessen Vorlesungen eine „Dokumentation für Zukunftsfragen“ aufbauen sollte. Aus der geplanten Bibliotheksabteilung ist nichts geworden, aber immer wieder kreuzten sich die Wege der beiden, erzählte Bodo Rahn.

Anfang dieses Jahres hat er einen Blog eröffnet, in dem er aktuelle Ereignisse mit Assoziationen zu Robert Jungk verbindet, etwa Jungks Aussagen über das Amerika der 1950er-Jahre („Die Zukunft hat schon begonnen“) mit der Stimmung in den USA unter Trump. Auch persönliche Anekdoten sind auf dem Blog zu finden, etwa das 2-stündige Referat des jungen Gymnasiasten über Jungks „Die Zukunft hat schon begonnen“. Wir freuen uns über dein Engagement, lieber Bodo! mehr

Brief von Bodo Rahn zur Errichtung der „Dokumentation für Zukunftsfragen“.

1 Comment

  1. Dr. Walter Spielmann

    Schön, dass das Vermächtnis Robert Jungks auf so sympathische und engagierte Weise lebendig ist. Darüber freue ich mich sehr. Lieber Bodo Rahn, auch von mir besten Dank
    und herzliche Grüße!
    Walter Spielmann

Kommentar verfassen